18. September 2010

Bandito oben ohne


Im letzten Bandito-Post hatte ich das Suchtpotential erwähnt. Ich weiß, wovon ich spreche. In die erste hatte ich noch keinen Reißerschluss eingenäht, da lag die nächste schon zugeschnitten neben der Nähmaschine. Und kaum ist auch diese fertig, nähe ich in Gedanken schon die nächste. Diesmal eine Jungsjacke. Denn wo sich Fräulein Schlau ausschweigt (was ich als gutes Zeichen deute!), sagt der kleine Glückritter „Cooool!”. Das andere, das er noch gesagt hat, lasse ich hier jetzt lieber mal weg. Ok, er trifft jetzt eben große Jungs auf dem Schulhof und lernt tolle neue Worte.

Aber zurück zu der einsamen Kapuze. Die war nämlich schon fertig aber noch nicht dran genäht, als ich den dringenden Drang verspürte, sie wegzulassen. Nicht, weil sie mir nicht gefiel, sondern eher, weil ich fand, dass das zweite Modell einfach viel eher so eine Sportjacke mit Stehkragen werden müsste. Den hätte ich zwar gern noch ein bisschen höher gemacht, aber das Rio-Bonito-Bündchen war leider alle. Kinder mögen aber sowieso nicht so viel Stoff unterm Hals – zumindest meine.

Für den Stehkragen näht man einfach statt der Kapuze an die obere Kante ein links-auf-links gefaltetes Rechteck Bündchenstoff – schön eng angezogen. Wer so ein Nähpedant ist wie ich, kann mit dieser Naht noch einen Streifen Jersey annähen, der auf Jacke und Bündchen liegt. Der wird dann eingeklappt, über die offene Naht gelegt und mit Geradstich fest genäht. Das sieht nicht nur ordentlich und hübsch aus, sondern macht aus der eventuell kratzigen Naht einen schönen glatte Kragen.

Den wunderschönen Hilco-Sweat habe ich schon im Netz bewundert und obwohl er ja nicht ganz günstig ist, musste ich mir einen halben Meter auf dem Stoffmarkt gönnen. Das schöne Retro-Muster ist einfach genau mein Ding.

Die Ärmel sind aus einem alten T-Shirt von mir, das durchs viele Waschen und im Trockner trocknen immer kürzer wurde. Für bauchfrei fühle ich mich deutlich zu alt und ich finde, nun haben wenigstens die Ärmel (der Rest des Shirts war grau) eine wunderbare Zweitverwendung gefunden.



Hinten ist aber der eigentliche Hingucker. Eine Mega-Blume aus dem Stoffmuster, mit so einer „von hinten”-Appli – diesmal ganz gewollt und geplant, nicht wie beim Eulen-T-Shirt.




Durch das von-hinten-Applizieren ist die Jacke sogar von innen schön, wie ich finde.


Kommentare:

  1. Toll!!!

    Und: Aaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhh!!!!!!!!!! WO hattest du bitte ein Regina Regenbogen Shirt her??? Will auch.... ;o)))

    Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Regina Regenbogen!? Ich habe mich all die Jahre gefragt, was für ein seltsames Wesen das auf meinen Ärmeln da wohl sein mag ;-))

    AntwortenLöschen
  3. und hier auch nochmal: TT - total toll!
    regina regenbogen?? *gacker* wer ist das?

    AntwortenLöschen
  4. wow die schaut auch ohne Kaputze megatoll aus

    AntwortenLöschen
  5. Suuuperklasse! Alle beide!

    (Und auch hier gleich die Bestellung: in Gr. 42/44 bitte *gg*)

    LG, IneS.

    AntwortenLöschen
  6. waaaahnsinn, frau hamburger liebe. ich liebe ihren style. super-cool, beide jacken!

    AntwortenLöschen
  7. Die Jacke sieht total klasse aus! Du kennst Regina Regenbogen nicht? Die hab ich früher geliebt und hatte auch eine Puppe davon *inerinnerungenschwelg* ;).

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  8. Ganz toll. Jetzt jucken mir auch die Finger, Bandito zu bestellen, wo ich doch gerade schon 3 Imke-Nickys genäht habe und dachte, dass das jetzt für den Winter reichen könnte. Aber da sind ja so viele Schnippsel Nicky noch übrig....

    Verstehe ich das richtig, dass Sie T-Shirt und Sweat-Shirt-Stoff gemixt haben?

    AntwortenLöschen
  9. ist die tolltoll!

    und die regina! hach! ewig gewünscht und nie bekommen...

    lg! pilli

    AntwortenLöschen
  10. Nina? NINA? NIIINAAA, aufwachen!! Alles ist gut :-)!

    @ Meike: Ja, der Sweat war sowieso nicht so dick und die Ärmel dazu passen ganz gut. Die grauen Seiten sind ein relativ dicker Interlock Jersey. Also eher ein dünnes Jäckchen. Aber so im Winter drinnen über ein T-Shirt finde ich das optimal. Kinder bewegen sich ja eh dauernd.

    Toll, jetzt weiß ich also, dass ich völlig ahnungslos jahrelang ein T-Shirt getragen habe, das Regina Regenbogen auf den Ärmeln hatte, die gerade mit einem Sternwichtel Bockspringen spielt. Grandios. Ehrlich gesagt habe ich mich aber schon immer gefragt, ob man das kunterbunte Kind eigentlich kennen muss. Ich war ja eher so ein „Luzie der Schrecken der Straße”-Gucker...

    AntwortenLöschen
  11. Kannst Du die auch in groß nähen...?

    AntwortenLöschen
  12. Wat een goed idee om het zo te doen. De staande kraag staat inderdaad erg mooi, maar de applicatie ..... Helemaal geweldig. En je krijgt zomaar de binnenkant kado! Heel mooi.

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  13. allein die blume ist schon so superschön!!! und das innere - könnt man fast auch als wendejacke arbeiten!! ich mag auch so eine!!

    es grüsst
    simsey

    AntwortenLöschen
  14. Hach wie schön!!
    Und Regina Regenbogen kennen sie nicht?!!?! Das ist ja was!!
    Die hatte ich sogar mal als Puppe samt Pferd aber da fält mir nun der Name nicht ein. :0)
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Die Jacke ist voll toll geworden. Den lila Sweatstoff habe ich gestern in der Farbe rosa und in Cordausführung zu einem Kleidchen vernäht. Der ist so schön.

    Deine Sachen sind immer so unbeschreiblich schön, wirklich.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  16. Schön :-)
    Genau bei diesem Hilco bin ich auf dem Stoffmarkt auch schwach geworden - nur das Anschneiden habe ich noch nicht fertiggebracht...
    Was wird denn jetzt aus der Kapuze??
    Die ist doch _zu_ schön!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  17. ich bewundere deine nähkunst. ich habe kein geduld zu klamotten. schade eigenlich. gruß, éva

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Susanne,

    bis jetzt nur still, aber heute mit einer Wortmeldung von mir. Dein Eulenreigen ist so wahnsinnig schön, dass ich auch passend etwas gewerkelt habe. Wenn Du magst, dann schau doch mal bei mir vorbei, ich würde mich sehr freuen.

    LG an Dich!

    AntwortenLöschen
  19. saucool!!! wunderhübsch und so sauber vernäht, ich bin sprachlos!

    AntwortenLöschen
  20. P.s. ...ach der herrenlosen kapuze würde ich mich gerne annehmen;-)so zur völkerverständigung und so;-)

    AntwortenLöschen
  21. Wirklich klasse!
    Ich bin immer fasziniert, wenn ich diese tollen selbstgenähten Jacken, Shirts und Hosen im NEtz sehe - ich selbst traue mich da bislang noch nicht dran... Aber die Versuchung wächst mit jedem tollen Modell, das ich entdecke ;-)

    AntwortenLöschen
  22. @frau reh & frau hamburger liebe:
    Kulturbanausen!!!
    Sie kennen Regina Regenbogen nicht??? Und Grumel Griesgram? Schleichmichel? Sternschnuppe? Weißwirbel? Rotbart? Maria Mandarina???
    *flüster* (Die Hörspielkassetten höre ich heute manchmal noch ganz heimlich :-D )
    Davon mal abgesehen ist das nicht Regina Regenbogen herself auf den Ärmeln, es müsste Viola Veilchenscheu sein *duckundwegrenn* :D

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne