16. Oktober 2009

Fräulein Mütze

Das kleine Ding hat ein Faible für Kopfbedeckungen. Selbst im Hochsommer haben wir sie oft an der Mützenkiste erwischt, wo sie sich bei 30° ein hübsches Strickmützchen rausgefischt und aufgesetzt hat. Und weil Mutter Hamburger Liebe so gerne selbermacht, gibt es immer wieder Nachschub. Die Häklemütze dieser Saison ist – wie kann es anders sein – Lila mit Bonbon, denn Lila mag das kleine Ding besonders gern. Nach dem die erste Häkelmütze so schön schnell ging und die zweite dann so lange gedauert hat, wusste ich diesmal zumindest, auf was ich mich einlasse. In unserem Urlaub in Tirol hatte ich genügend Zeit und Muse und immer das Modell zur Anprobe parat.

Eine Dackelohrenmütze wie diese habe ich auch noch genäht, sie gefällt mir besonders gut. Das passende Edelweiß in lila und pink habe ich mir schon bestellt, es ist aber noch in Arbeit. Als Nicht-Stickmaschinen-Besitzerin muss ich ja immer andere Leute mit meinen Sonderwünschen belästigen. Außen habe ich den Sternchenstoff vom Stoffmarkt vernäht, innen kuschelweichen Nicki in Pink. Da kann der Herbstwind pfeifen wie er mag – die Ohren bleiben schön warm.

Edit: Ich werde immer wieder nach Anleitungen für die Häkelmützen gefragt: ich habe keine! Ich fange an einen kleinen Kreis zu häkeln und alles weitere ergibt sich... tut mir leid!

Kommentare:

  1. Liebe Frau Hamburger Liebe, jetzt habe ich im ersten Moment gedacht, es sei Frau Gutschigutschis Tochter und beim zweiten Bild dann noch mal! Liegt es am Muster oder an der Farbe oder am Kind? Vielleicht sollten wir mal ein Treffen mit Kindern organisieren und dann vergleichen, ob die sich wirklich alle so ähnlich sehen!
    Unser Töchterlein liebt Mützen übrigens genauso wie ihre Namensvetterin.
    (w)

    AntwortenLöschen
  2. You´ve got an award because your blog is so wonderful and i love your selfmaked things;-)
    himbeerige grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Nicht, dass wir ein Treffen mit den Mädchen machen und dann hinterher alle vertauscht sind ;)

    Ich bin ganz neidisch auf ihre Ovi - ich will auch so eine!
    Ich will ich will ich will! (Ich ärgere mich gerade, denn vor knapp zwei Wochen gab es ein Angebot bei einem Discounter - und ich habe es nicht mitbekommen)

    AntwortenLöschen
  4. Äh, Frau Gutschigutschi, hier wartet doch noch eine für Sie! Schon vergessen?

    Und für die Zwillinge (nach der Geburt vertauscht) könnten wir ja mal ein Treffen arrangieren, oder ;-)?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin dafür!
    Für Treffen,
    für Ovi (Sie können sich
    wirklich trennen?!),
    für HolyShitShopping!

    Wie aufregend!

    AntwortenLöschen
  6. so stricke ich auch mützen, manchmal ähneln sie dann aber doch eher müllsäcken!!!! hast du mitbekommen was vergangene woche bei dawanda lief? ich habe einige infos auf meinem blog zusammengestellt und ich rufe auf zur solidarität mit abgemahnten kreativ-frauen, die knapp 1000 an einen verrückt gewordenen textil-hersteller zahlen müssen (und keine unterstützung von dawanda bekommen, zahlreiche produkte sind aus den shops herauszensiert worden). liebe grüße eliane

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frau Hamburger Liebe,

    schon seit langem ist dein Blog auf meiner Favouriten Liste und ich lese regelmäßig als stille Leserin deinen Blog!
    Deine Arbeiten sind echt so super toll- vorallem, dass du so viele geniale Sachen für Jungs entwirfst!!

    Ich melde mich jetzt einfach mal, da ich dich bitten wollte, selbst wenn du keine genaue Anleitung hast wie du die Mützen häkelst, zu beschreiben wie du zunimmst, den Schluss und vorallem das Schild machst! Ich kann zwar Häkeln, brauche aber wenigstesns eine vage Anleitung...
    Das wäre sooo super von dir!

    Liebe Grüsse Cat

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne