16. Dezember 2011

Pssst...

Wir haben ja nun schon einige Jahre die Adventszeit mit Kindern genossen. Naja, ein Genuss war das nicht immer. Was allerdings nicht an den Kindern lag, sondern an zu hoch gesteckten Erwartungen, Vorweihnachtswahnsinn, ansteckenden Seuchen oder schlichtweg an der Tatsache, dass große Leute immer so schwer nein sagen können. Also, wiederum nicht, was ihre Kinder betrifft, denn da sagen Große ja gern laufend nein.

Natürlich kann man es sich nicht immer aussuchen, manchmal ist ein Nein einfach nicht drin. Zum Beispiel wenn der Kunde, an dem man schon das ganze Jahr dran war, noch kurz vor Weihnachten den schon lange angekündigten Auftrag plaziert. Oder wenn der Chef zur Weihnachtsfeier pfeift. Bei mir übrigens ausgeschlossen, denn meine Chefin (ich) hält nicht viel von verordneter Fröhlichkeit mit Menschen, die man privat lieber nicht trifft und mangels Kollegen spare ich auch eine Menge Geld.

Dieses Jahr habe ich aber mal General-Klippo gemacht und bis jetzt funktioniert das ganz gut. Das Plätzchenbacken haben wir quasi abgehakt. Die waren lecker, keine Frage. Aber die, die wir dann gekauft haben, auch. Außerdem haben die Kinder in Kita, Hort und Schule gebacken. Was will man mehr. Auf den selbstgebastelten Adventskalender haben wir in diesem Jahr auch verzichtet. Und was soll ich sagen: meine Kinder sind mit Leg* und Playm* total happy und ich habe mir jede Menge Stress in der Nacht zum 1. Dezember gespart. Jede Menge!

Wir haben nicht mal einen Adventskranz. Unser Adventskranz ist quasi ein Mitmach-Advents... Gesteck. Vier große Kerzen auf einem schmalen Holztablett, ein paar Kugeln drumherum und ansonsten eine Nuss-Playm*-Spielzeug-Naschi-Ablage. Jeden Tag neu arrangiert. Und man kann immer etwas davon essen! Ach, die zwei Alibi-Tannenzweige dürfen nicht fehlen!

Außer den hübschen Schneeflocken an unseren Fenstern und ein paar bunten Glaskugeln, die wir an unsere Esstischlampe gehängt haben (wie jedes Jahr), war's das mit der Weihnachtsdeko. Geht auch.


Auch was Geschenke angeht, halte ich mich sehr zurück. Wir Großen schenken uns nichts. Ehrlich! Bis auf Kleinigkeiten hüst. Die aber konsequent im Netz bestellt. Hier zum Beispiel eine neue Generation von Fototasse (sorry, leider eine Einzelanfertigung für unsere Super-Oma und unseren Super-Opa und daher nicht käuflich).

Oder die Schlüsselanhänger, die sich aus Wollfilz und den neuen Velours von Peppauf ratzfatz machen lassen. Und die machen mächtig was her. Und sind doch schöner als gekauft.


Das große Kind hat seine Leidenschaft für's Kerzen bekleben entdeckt. In der Schule und im Hort gab es Wachsplatten zum Ausstechen, Ausstanzen oder Ausschneiden und die bunten Kerzen sehen so fröhlich aus, dass sie bestimmt auch noch nach Weihnachten stehen bleiben werden. Außer natürlich wenn das Kind auf abbrennen besteht.



Bis Ende letzter Woche hat mich auch diese Vorweihnachtszeit fast restlos aufgefressen. Ein Termin hat den anderen gejagt, kranke Kinder haben mir immer wieder einen Strich durch meine Adventsrechnung gemacht und ein wichtiger Termin saß mir sehr im Nacken.

Dieser Termin war aber so toll (ich werde bei Gelegenheit mal berichten!), dass ich seit dem völlig entspannt allen unnötigen Vorweihnachtsoberstress-Aktivitäten entsage und (bitte notieren Sie das für's Protokoll!) heute schon zum zweiten Mal in dieser Woche schwimmen war! 40 Bahnen in 30 Minuten! Da klopf ich mir doch mal selbst auf die Schulter!

Das einzige etwas zeitaufwändigere Selbermach-Projekt war ein paar Stulpen für eine liebe Freundin. Die sind so schön geworden, dass ich mir wohl auch noch ein paar schenken muss. Bei Gelegenheit. Kein Stress! Sie kommen auch ganz ohne Getüddel aus.


Und dann lasse ich Sie noch mal ganz kurz in den Sack vom Weihnachtsmann luschern... aber psssst!



Der schenkt uns nämlich allen ein feines, kleines Spielzeug: Life of George! Als iPh*ne-Familie mit Lego-begeisterten Kindern (und Eltern) musste das einfach sein. Mit der dazugehörigen App muss man auf Zeit (oder gegeneinander) kleine Bilder mit Lego nachbauen, diese dann mit dem iPh*ne fotografieren und bekommt dafür Punkte. Hier noch ein kleines Filmchen dazu...

Kommentare:

  1. ja so in etwa sieht es bei uns auch aus ...ich brauch diesen mega druck nicht und seit ich wieder im einzelhandel arbeite hab ich stress, leider, oft genug ( warum ich mir as antue ? das frag ich mich fast jeden tag aufs neue) deko ist auch hier sperrlich , aber der baum steht ( viel zu früh, aber er kam einfach so, zu uns nach hause ;))und somit geniessen wir die letzte vorweihnachtswoche wie es uns gefällt ohne grossen druck , den auch hier gibt es nur selbstgemachtes für die grossen und für den kleinen ,lobe ich mir die, die nach hause liefern !

    life of george ist ja der hammer ( muss ich mir merken für den geb meines mannes) den auch wie sind eine apfel-familie:D

    eine ruhige, weiterhin stressfreie zeit wünsche ich ihnen!

    lg aus der pfalz

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Text, der zum Innehalten und Schmunzeln anregt ;-). Weiterhin eine schöne und entspannte Vorweihnachtszeit!

    AntwortenLöschen
  3. Genauso mache ich es auch schon eine Weile und was fuer eine Erleichterung!! Ploetzlich bleibt Zeit fuer alle moeglichen Sachen, aber irgendwie ertappe ich mich doch, dass ich immer meine ich muss wohl was vergessen haben :)
    Frohes Fest und nur die Ruhe
    Bimbi x

    AntwortenLöschen
  4. Hach, das ist so schön, mal von anderen berufstätigen Müttern zu hören/lesen, die ebenfalls nicht alle vorweihnachtlichen Pseudo-Pflichten bravourös erledigen und den Preis für die vorbildlichste Hausfrau, Mutter und Dekokünstlerin abzusahnen gedenken. ;) Life of George kann ich noch nicht, aber das muss ich mir merken (Apfel-Familie und Apfel- und Lego begeisterter Ehemann)!
    Euch eine schöne restliche Adventszeit und ein gemütliches Fest!
    Bleib' entspannt!
    LG, Corinna

    AntwortenLöschen
  5. Schön geschrieben und wir versuchen uns in diesem Jahr auch im Prinzip weniger ist mehr, tut sehr gut und bis jetzt ist alles noch recht entspannt und falls es doch wieder zeitlich eng werden sollte, dann wird eben der eine oder andere Punkt von der Liste gestrichen...
    Adventszeit ist die Zeit der Besinnung und Ruhe, früher habe ich es als Kind genossen während der Feiertage ausgiebig mit den neuen Spielsachen zu spielen...

    Liebe Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen
  6. na der Weihnachtsmann hat ja was tolles für die großen (Eltern) und kleinen iPod Fan´s im Sack; unglaublich was es alles gibt
    ich wünsche dir und der Familie noch eine besinnliche Zeit bis zum Fest und für dieses natürlich dann alles Gute
    und weg isse schon wieder, die Oma Christine

    AntwortenLöschen
  7. Hach schön!
    Die Idee mit dem Velours ist toll. Das muss ich unbedingt ausprobieren.
    Aber sie gehen ja nicht in voller Größe drauf...schneidest Du sie vorher aus?
    Viele Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  8. huhuuuuuuuu,
    ich hab so halbwegs alles und eigentlich im internet gekauft, gucke aber schon das ganze jahr über und nehme es dann einfach mit und packe es in meine (noch) "geheime" geschenkschublade.

    so, jetzt nochmal zu den velour auf´m filz, wie jetzt??? einfach so draufbügeln??? geht das???? *ganzliebguck*

    lg
    uschi

    AntwortenLöschen
  9. Ohhh, verrätst Du mir, wie Du die Tassen hast machen lassen?
    Ich habe auch super Omas und Opa, die würden so ein Geschenk lieben...

    AntwortenLöschen
  10. oohhh, vielen Dank für den Tipp. Habe soeben auch Life of George bestellt! Direkt im Legoshop ist es um einiges günstiger (falls hier noch jemand einen Spontankauf tätigen möchte..;)

    Viele liebe Grüße und ein weiterhin gelassenes Vorweihnachtsgemüt wünscht
    Jana

    AntwortenLöschen
  11. Kein Stress...super...du gehst mit gutem Beispiel voran! Muss ich unbedingt nachmachen! :)

    GLG Karin

    AntwortenLöschen
  12. @Frau Uschi und Doro: Ja, das geht! Ich dachte auch, jetzt „opfere“ ich meinen schönen Maki-Filz, aber das ist überhaupt kein Problem! Ich habe die Filzstreifen vorher zugeschnitten, die Velours draufgebügelt und das, was übersteht, einfach mit dem Rollschneider abgeschnitten. Geht super easy!

    @Franz: Google einfach mal „Fototasse“ und suche dir das besten Angebot raus! Statt Foto lädtst du dann deine Grafik (auch als JPG) hoch und fertig ;)!

    AntwortenLöschen
  13. @Jana: Da hast du natürlich recht! Habe Life of George auch im Apple-Store gesehen!

    AntwortenLöschen
  14. richtig so! bei uns war leider die weihnachtszeit sehr stressig, aber eher wegen schule (warum müssen nun auf einmal alle arbeiten geschrieben werden?)diversen krankheiten und den lästigen kopfmitbewohner.
    ich werde morgen noch ein geschenk nähen und dann ist schluß- der rest der familie bekommt liebevolle gutscheine ;0)
    plätzchen habe ich übrigens dieses jahr alleine gebacken (war viel entspannter) und deko, was ist das? durch die kleinste im haus gibt es kaum deko.
    liebe grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  15. Ja, ja die Weihnachtszeit...
    Stressig wie sie sein soll
    Schön wie wir uns sie wünschen
    Schnell wieder vorbei...

    AntwortenLöschen
  16. Wow! Wie geil ist das denn!!

    Ich hab als Kind irrsinnig viel Lego gespielt und dachte eig. nicht das ich das in näherer Zeit wieder anfangen werde. Die App schaut richtig gut aus :-)

    Hab jetzt voll Lust auf Lego spielen bekommen ^^

    AntwortenLöschen
  17. liebe susanne!
    nach einem jahr stillem mitlesen ist die zeit gekommen, dir danke zu sagen! danke für die inspiration, für die tollen stickdateien, die genialen stoffe (die haben mich arm gemacht!! :) und sowieso alles!
    der hamburger liebe blog rockt enorm.
    ich wünsche dir und deiner familie ein wunderschönes weihnachtsfest.

    ganz liebe grüsse aus dem schneegestöber von einem grossen fan!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne