4. Februar 2009

Große Kinder, kleine Taschen

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich – hochschwanger mit meinem ersten Baby – die ersten Kleidungsstücke nach dem Waschen aufgehängt habe. Diese winzigen Bodys und Strampler, die doch gerade mal einer Puppe passen konnten. Ich schwelgte in Gedanken so vor mich hin und versuchte mich gedanklich ein paar Jahre weiter zu beamen. Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, wie es sein würde, viel größere Kinderkleidung aufzuhängen. Das musste schon kurz vor dem Abi sein (da kann man aber vermutlich nicht mehr von Kinderkleidung sprechen, oder?).

Heute nachmittag ist der Sohn im alten Revier zu einem Kindergeburtstag eingeladen. Ein Freund aus „Babytagen“ sozusagen. Und ich musste allen Ernstes ein T-Shirt in Größe 122/128 kaufen. Unfassbar! Sind die RIESIG geworden! Wo ist nur die Zeit geblieben?

Also, Happy Birthday O.! Heute wirst du FÜNF Jahre alt! Ich sehe dich noch mit dem Großen durch unser Wohnzimmer kugeln. Und an die Puppenbuggy-Rallye in unserem kleinen Park am Ende der Straße erinnere ich mich, als wäre es schon hundert Jahre her.

Noch mehr Geburtstagsgeschenke gibt es hier: Schnickeldi-Täschchen mit VIP-Innenleben (Handyfach etc.) und – klaro, passendem Tatüta. Januar und Februar haben es geburtstagsmäßig in sich. Im März geht es dann gleich heiß weiter. Erst im Mai wird sich die Nähmaschine wohl ein bisschen erholen können. Hach, wie freue ich mich auf den Mai. (Also nicht wegen dem weniger Nähen, nur weil mich so nach Frühling dürstet. Ich glaube, ich muss mal wieder staubsaugen gehen...)  

Kommentare:

  1. Tolle Kombi (witzig- die hab ich auch genauso hier liegen :)- Volkfaden lässt grüßen ;)).

    Überhaupt ein sehr netter Blog, mit tollen Ideen, dies wollte ich schon länger mal gesagt haben!

    AntwortenLöschen
  2. OH MEIN GOTT!

    Du erinnerst mich an was!

    also etwas, das ich auch noch nähen MUSS!!!!


    SEHR schön geworden :)

    AntwortenLöschen
  3. es wird noch schlimmer kommen: ich erinnere mich auch noch sowas von gut an das kleine Nickyhöschen Größe 50 das beim Großen viiiel zu groß war, er war nur 2700g schwer zur Geburt. Ein Eckchen auf dem Wäschständer. Heute passen die riesigen ausgebeulten Jeans kaum noch der Länge nach auf den Wäscheständer und brauchen bei unserem 70 bis 80% Luftfeuchtigkeit eeeewig zum trocknen. Und er ist doch erst 15!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne, ich les hier still seite kurzem mit....sehr schön ist das! wo bekommt man diesen Stoff? ich such schon ewig so was mit 70er-Autos... und die zweite Frage: machst Du die Sprechblasen selbst? lg aus Bayern Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön ich nehm das set auch gern!!! ;) lg Tanja

    AntwortenLöschen
  6. habe gerade auf deinem blog gestöbert, bin begeistert von deinen sachen und habe gerade ganz doll heimweh nach meinem schönen hamburg bekommen...

    liebste grüße

    AntwortenLöschen
  7. Toll! Du hast superschöne Ideen, die du auch immer wieder einfach klasse umsetzt. Es macht richtig Spaß deinen Blog zu verfolgen :-)

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
  8. @ Claudia
    Ja, alle selbst „gemalt“ :-)!

    AntwortenLöschen
  9. Der Autostoff sieht ja klasse aus! In der Kombination mit den Punkten - erste Sahne...
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne