8. Januar 2016

Eine Idee sucht sich ihren Weg... von Scribble zum fertigen Lieblingskleid


Das neue Jahr ist schon voll in Fahrt gekommen und ich habe das Gefühl, ich muss mich sputen, um auf den Blog-Zug aufzuspringen zu können. Bevor ich euch also in der nächsten Woche meine Frühjahr-Sommer-Kollektion für die kommende warme Jahreszeit vorstelle, will ich euch mal ein paar Zeilen voraus schicken.

Das letzte Jahr war für mich in jeder Hinsicht anstrengend. In manchen Momenten dachte ich, dass sich alles gegen mich verschworen hat. Vorallem der Berg an To-Dos, der nicht kleiner werden wollte. Hallo Hamsterrad! Aber Trübsal blasen und den Kopf in den Sand stecken liegt zum Glück nicht in meiner Natur. Weil einem aber beim wiederholten „Jetzt erst recht!“ irgendwann die Puste ausgeht, wenn man zwischendurch nicht mal Pause macht, bekommt man irgendwann die Rechnung. Ich dann spätestens zum Jahresanfang, den ich ein paar Tage und Nächte zwischen Bett und Toilette verbrachte. Nicht schön, aber mein Körper hielt das wohl für das einzig adäquate Mittel, mir mal den Stecker zu ziehen. Der Böse.

Mittlerweile trinke ich aber wieder Kaffee mit einem dicken Berg Milschschaum obendrauf und der Fencheltee kann meinethalben bis zum nächsten Jahr im Schrank bleiben. Aber so ein Jahresanfang birgt auch immer so viel Energie und Lust auf Neuanfang in sich, dass ich mich ganz schnell wieder erholt habe. Ich freue mich viel zu sehr auf all die spannenden neuen Projekte in diesem Jahr. Vorallem auf die vielen wunderhübschen Muster und Farben auf den Stoffen, die in diesem Jahr von euch vernäht werden dürfen. Einige davon kennt ihr ja schon.

Die Kollektion, die in diesem Frühling von Hilco in den Handel gebracht wird, heißt Eden. Eden wie Paradies. Um den endlosen Probenäh- und Newsletter-Stress in der Vorweihnachtszeit zu vermeiden, habe ich im letzten Jahr schon ganz früh damit begonnen, an der Idee und den Designs zu arbeiten. Ich wollte unbedingt Sommerbilder für Sommerstoffe. Ich war wild entschlossen.

Ich habe ein bisschen gescribbelt, um herauszufinden, welche Idee mir gefallen könnte und welches Thema ich weiterentwickeln mag. Das war im letzten Jahr im April und Mai. Draußen explodierte gerade die Natur und die Blüten, Bäume und Büsche lieferten sich einen Wettstreit um „schöner“, „bunter“ und „zauberhafter“.

Dabei dachte ich an unsere Cornwall-Urlaube und die herrliche Landschaft dort. Wer selbst schonmal da war, weiß, dass sich in der Nähe von Cornwalls Küsten der Golfstrom seinen Weg bahnt und das ganze Jahr ein sehr mildes Klima herrscht. Das hat zur Folge, dass in Cornwall tropische Gewächse gedeihen, von denen der mitteleuropäische Gartenliebhaber nur träumen kann. Also der gewöhnliche ohne beheizbares Gewächshaus. Da wachsen Palmen und Riesenfarne, Orchideen und Lilien in allen Größen und Farben.

Trebah Garden, Juli 2015

Trebah Garden, Juli 2015

Trebah Garden, Juli 2015

Ich erinnerte mich an einen Besuch des Eden Project vor ein paar Jahren. An diesem Tag regnete es cats and dogs, als wir die riesigen Zeltkuppeln besuchten und in tropische Welten eintauchten. Es gab so viel zu entdecken, die Kinder hatten großen Spaß. Man konnte indische Gewürze in Schubladen erschnuppern inmitten von Dschungelpflanzen oder Früchte aus Südamerika befühlen. Der Canopy Walkway, der den Blick auf ein gigantisches Blätterdach freigibt, stand unter anderem Pate für eins der Eden-Designs: Leafy Canopy.

Eden Project, 2012

Also fing ich an zu zeichnen. Zeichnete Blätter und Blüten, Formen und Muster.

In Interviews werde ich häufig gefragt, woher ich meine Inspiration nehme. Das sind so viele Dinge, dass ich es gar nicht so richtig einzukreisen vermag. Durch meine Liebe zur Fotografie habe ich schon immer gern ein bisschen genauer hingesehen. Kleine Details entdeckt, Oberflächen erforscht, mich von Farben bezaubern lassen. So kann mich ein bunter Korb Garnrollen ebenso zu neuen Ideen anregen, wie ein Stapel Wäsche oder eine Kuchenglasur auf einem Holzbrett. Oder ein besonders schön gefärbter Himmel, ein Strauß Blumen oder eine Lichtstimmung.


Das allererste Muster, dass ich dann auf dem Grafiktablett umsetzte, war dieses hier. Eine Farbpalette hatte ich mir auch schon ausgedacht. Ein sattes Petrol und als Kontrast ein dunkles Orange. Dazu passende Farbtöne.


Eden-Designentwicklung am Grafiktablett, April 2015

Ich weiß gar nicht mehr, warum ich davon ein Foto gemacht habe. Designs in der Entwicklung zeige ich euch sehr selten auf Instagram, vorallem wenn ich noch gar nicht weiß, was daraus wird. Aber um dieses Design herum und auch in genau dieser Farbstellung „bastelte“ ich die anderen 19 Stoffe, aus der diese Kollektion besteht. Ich hatte schon genau im Kopf, was ich daraus nähen wollte: ein Wickelkleid.

Es ist immer wieder ein total irres Gefühl, wenn dann die ersten Probedrucke kommen und man das Muster „erfühlen“ kann. Und dann die Mustercoupons. Wenn man das Design auf einer großen Fläche sehen kann und sieht, wie es in der Ferne wirkt. Herzklopfen pur!

Die Stoffe kamen dann mitten in den Sommerferien, denn ich wollte ja unbedingt Sommerfotos! Leider hatte ich – wie sollte es auch anders sein – überhaupt keine Zeit, die Stoffe zu vernähen. Zum Glück hilft mir mittlerweile ab und zu eine Schneiderin bei den Modellen, denn sonst würde ich es manchmal gar nicht schaffen. Das ist sehr schade, aber ihr wisst ja – mein Antrag auf Tageszeitverlängerung und so...

Ende September wurde ich dann schon langsam panisch, die schönen warmen Tage wurden immer seltener. Aber zum Glück habe ich die spontansten und tollsten Models der Welt und so zogen wir wirklich Hals über Kopf am 3. Oktober bei Spätsommertraumwetter in die Hafencity mit einem Berg Klamotten im Gepäck und fotografierten, als gäbe es keinen weiteren Sommer mehr.

Es ist vollbracht: Eden Show up! Wickelkleid, Kombistoffe und Webbänder

Und da stand es plötzlich vor mir: mein Traumkleid aus Eden Show up!. Eine bessere Füllung als die hübsche Tochter meiner Freundin hätte es nicht finden können. Und jetzt auch noch Monate nach dem Shooting bin ich total verknallt in die schönen Fotos, die wir damals machen konnten. Auch die anderen, die ich euch nächste Woche zeige. Ich habe sie gar nicht groß bearbeitet. Model, Licht, Location – da passte einfach alles.







Wenn die Stoffe in den Handel kommen – nämlich ungefähr im April 2016 – wird fast genau ein Jahr vergangen sein, ehe ich den ersten Bleistiftstrich gesetzt habe. Ein ganz schön lange Zeit, die ganz schön viel Geduld erfordert. Aber ein Baby wird auch nicht an einem Tag gezeugt und geboren. Mittlerweile habe ich diese lange Zeit fast ein bisschen schätzen gelernt. Denn die Stoffe stehen monatelang in meinem Atelier neben meinem Schreibtisch. Sie wollen von mir gestreichelt, beachtet und vernäht werden. Ich suche mir Lieblinge aus (ja, das passiert ganz ungewollt). Ich plane, verliebe mich, kombiniere, verwerfe. Manchmal inspirieren mich auch meine alten Designs und Farbpaletten zu neuen Ideen. Bis die Stoffe dann im Handel sind, ist unsere Beziehung gefestigt. Wir verstehen uns wie ein Paar, das schon lange zusammen ist.

Die restlichen Eden-Designs zeige ich euch nächste Woche. Am Montag geht der Händler-Newsletter raus und ich zeige euch mein Lookbook, das dieses Mal sensationelle 100 Seiten umfasst. Und dabei musste ich schon auf das eine oder andere tolle Model verzichten. Einige von euch Händlern haben die Eden-Kollektion schon von einem Hilco-Vertreter gezeigt bekommen. Ich bin natürlich neugierig, wie sie euch gefällt! Alle Details zu den Stoffen erfahrt ihr nächste Woche.

Den Schnitt für das schöne Wickelkleid wollt ihr bestimmt jetzt schon wissen, oder? Er ist von Maria Denmark, der Rachel Wrap Dress. Geht von Größe 34 bis 54 und lässt keine Wünsche offen.

Freut ihr euch auch so auf den Frühling, wie ich?

Kommentare:

  1. Wunderschön und tolle Fotos...mal.sehen, welches Stöffchen ich mir gönne, denn ein Großteil von Kamehameha wartet noch auf den nächsten Sommer. ..mittlerweile habe ih in meinem Stoffschrank schon ein eigenes Fach nur für Deine Stoffe...und es quillt über :)). Hast Du in der aktuellen Kollektion auch Batist? Den fand ich echt toll und habe mir zwei Blusen draußen genäht http://decofine.blogspot.de/2015/06/karibikflair-muss-her.html?m=1

    LG
    Decofine

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschönes Mädchen in einem wunderschönen Kleid

    AntwortenLöschen
  3. Wunderwunderschön geschrieben! Du hast mich richtig mitgerissen mit deinen Worten und den tollen Bildern. Ich mag deinen Stil, in alle Richtungen :) und freue mich immer, wenn ich etwas Neues lese und schaue und vernähe.
    Danke dafür und dass du (m)eine Inspiration bist, aber dafür kannst du ja nichts. Das ist eben mein guter Geschmack. ;)
    Liebe Grüße
    Yve

    Ach: und JAAA ich freue mich auf den Frühling, obwohl ich ein Kind des Herbste bin.

    AntwortenLöschen
  4. Cornwall ist sehr inspirierend. So ist es auch der großen englischen Malerin Bridget Riley ergangen, die ihre Kindheit während des Krieges dort verbrachte und von ihrer Mutter im Sehen geschult wurde ( hier habe ich einen Post über sie veröffentlicht: http://lemondedekitchi.blogspot.de/2015/12/great-women-45-bridget-riley.html ).

    Dein Stoffdessin gefällt mir sehr gut, auch das Wickelkleid daraus. Vielleicht sollte ich mir selbst auch einmal ein Modell aus HH - Stoffen nähen und nicht nur immer meinem Mann Hemden ( oder den Enkelkindern Shirts )...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Folgende Kommentaree habe ich leider aus Versehen auf dem Handy gelöscht, aber hatte sie zum Glück noch in meinem E-Mail Postfach... sorry, ihr Lieben und vielen Dank für euren Kommentar ❤️

    • Tina hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Eine Idee sucht sich ihren Weg... von Scribble zum..." hinterlassen:

    Ich warte auch schon ganz sehnsüchtig auf den Frühling :-) meine Stoffe werden immer frühlingshafter (haben aber leider immer noch lange oder 3/4 Ärmel). Für mich könnte nach Weihnachten sofort der Frühling kommen.
    Liebe Grüße vom Bodensee (A)

    Tina

    • Milla hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Eine Idee sucht sich ihren Weg... von Scribble zum..." hinterlassen:

    Das Kleid,das Design,die Fotos.. Einfach traumhaft! Ich bin sehr begeistert und freue mich unglaublich auf diese tolle Kollektion.

    Liebe Grüße
    Milla

    Ps: solltest du das Kleid irgendwann nicht mehr haben wollen,ich würde es sofort nehmen.


    • L Sabine hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Eine Idee sucht sich ihren Weg... von Scribble zum..." hinterlassen:

    Liebe Susanne
    Wunderbar, was Du schreibst und was ich hier schon sehen kann! Ich freue mich ja eigentlich, seit Du auf FB das Bild mit der Hundeschnauze gezeigt hast - und ich es auch noch richtig "gesehen" habe! Ja, das wird ein teurer Frühling werden, ich seh das schon. Über 100 Seiten Lookbook, super. Oder Hilfe :-)
    Danke für den Einblick in Dein Arbeiten, für Deine tollen Stoffkreationen, für Deine Kreativität und schönen Bilder!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Sabine (Barba Rix auf FB)


    • Kathleen Watzek hat einen neuen Kommentar zu deinem Post "Eine Idee sucht sich ihren Weg... von Scribble zum..." hinterlassen:

    Wow! Ohne Fleiß, keinen Preis!
    Ich muss sagen hier war man sehr fleißig! Und ich hätte es nicht so lange ausgehalten zu schweigen. Wer viel Arbeitet braucht leider wirklich einen Ausgleich, pass gut auf die Gesundheit auf! Ich möchte doch noch mehr schöne Stoffkreationen von Hamburger Liebe sehen!!!
    Zum Glück war der Sommer dann nicht mehr ganz so lang, wer weiß wie oft man dieses Kleid mit diesen tollen Stoff auf der Straße gesehen hätte. Wer will es schon abgeben oder gar ausziehen! So schönes Muster!
    Bin sehr gespannt auf April und wahrscheinlich auch Eine, die diesen Stoff unbedingt haben möchte!

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Susanne,
    es ist gerade mal 6:54h und ich bin schon mega aufgeregt! Und wer ist schuld? Genau! Du! :) Weil du mal wieder eine unheimlich tolle Kollektion auf die Beine gestellt hast! Ich möchte mir für meine standesamtliche Trauung das Kleid selber nähen und einen Schnitt habe ich mir schon lange in einer Ottobre ausgesucht. Und was mich ganz aufgeregt sein lässt, ist die Tatsache, dass die Stoffe genau das sind, wonach ich gesucht habe! Petrol! Grandios! Meine Farbe! Und dann mit Blumenmuster! Grandios! Ich möchte doch definitiv einen Sommerlook! So und nun hoffe ich, dass die Stoffe auch pünktlich in den Handel kommen, denn sonst wird das mit dem Nähen für mich ganz schön eng! :)
    Ich wünsche dir ein erfolgreiches Jahr!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Susanne,
    Wunderschöne Fotos und ein sehr schöner Text!
    Ich war letztes Jahr auch in Cornwall und die Landschaft dort ist bezaubernd.
    Aber auch der Stoff ist sehr schön.
    Mal sehen von wechen dieser Stoffe ich mir etwas gönne.

    LG
    Marie

    AntwortenLöschen
  8. Traumhaft schöne Fotos und ein wirklich wunderschönes Kleid aus tollem Stoff! Danke, dass du uns auch mal den Entwicklungsprozess gezeigt hast. Das ist echt spannend. Gerne mehr davon :).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  9. Der Stoff ist wundervoll, aber ich muss sagen, die Frau darin stiehlt ihm glatt die Show :D Wunderschöne Bilder!

    AntwortenLöschen
  10. MannoMeter! Vielen Dank für deine schönen Bilder und ich freue mich auf die Stoffe! Mit großer Vorfreude auf HamburgerLiebe-Stoffe fahre ich immer zu Hilco und tauche in die Stoffwelten ab!
    Ich freue mich jetzt schon darauf!
    Liebe Grüße, Marieke

    AntwortenLöschen
  11. Ach Frühling, ich freue mich drauf - und dann kommt die Neugier auf Deine anderen Farben und Muster. Ich bin sooooo gespannt!!! Danke dass Du uns einen kleinen Einblick in Deine Vorgehensweise gezeigt hast.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Fotos und das Muster von dem Kleid ist einfach nur ein Traum. Das Kleid ist einfach Sommer pur.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne