29. September 2015

Tutorial Tuesday: kleine Beutel selber nähen als Mitgebseltüte oder was auch immer...


Huch, das war ja schnell! Meine Monsterbacke bin ich leider immer noch nicht los und an die damit verbundenen Schmerzen mag ich lieber gar nicht denken – also lenke ich mich ab und ihr habt auch was davon!

Hier kommt also das gewünschte Tutorial für die kleinen Säckchen, die es am vergangenen Wochenende als Mitgebseltüten beim Kindergeburtstag gab. Das ist wirklich kein Wunderwerk, sie sind ratzfatz genäht, gern auch stapelweise. Im Prinzip funktionieren sie wie kleine Turnbeutel, nur eben ohne Futter und ohne Ösen zum über die Schulter hängen.

Und das geht so:


Schneidet euch aus Webware oder Popeline zwei Rechtecke à 22,5 cm x 30 cm. Außerdem benötigt ihr pro Beutel zwei Kordeln von je 80 cm Länge. Ich habe hier Paracord verwendet, aber jede andere Art von Kordel tut es auch. Achtet darauf, dass ihr – falls ihr eine sehr dicke Kordel verwendet – möglicherweise den Tunnelzug etwas größer machen müsst.

Versäubert die Seite und die unteren Kante von beiden Rechtecken mit der Overlock oder mit einem Zickzackstich.


Dann legt ihr die beiden Rechtecke rechts auf rechts aufeinander und macht eine kleine Markierung links und rechts jeweils 4 cm unterhalb der Oberkante. Näht ab der Markierung einmal unten herum, der roten Linie folgend. Achtet darauf, dass ihr Anfang und Ende gut vernäht, denn sonst trennt sich die Seitennaht wieder auf. Näht ungefähr ein Füßchen breit vom Rand entfernt, immer weit genug von eurer Versäuberungsnaht entfernt.


Bügelt nun an der Seite die Naht auf beiden Seiten ein bisschen auf. Dann klappt ihr die Kante von oben 4-5 mm nach unten und bügelt sie um.


Nun klappt ihr die Kante um weitere ca. 2 cm nach unten und bügelt die Kanten wieder schön glatt. Dreht euer Nähgut um und wiederholt den Schritt auf der anderen Seite.

Steckt den so entstandenen Tunnelzug erst fest, wenn ihr fertig seid mit dem Bügeln. Stecknadeln stören beim Bügeln nur.


So sollte das dann in etwa an den Seitennähten aussehen.

Steppt nun knappkantig einmal um den Beutel herum, am besten auf der Innenseite.


Nun müsst ihr nur noch die Kordel einziehen. Dafür befestigt ihr eine Sicherheitsnadel an einem Ende der Kordel (nicht so weit vorne, sonst franst die Kordel beim Einziehen aus) und zieht sie einmal um den Beutel rum durch den Tunnelzug, bis ihr auf der gleichen Seite wieder rauskommt. Mit dem anderen Stück Kordel macht ihr genau das gleiche, nur eben von der anderen Seite aus.


Die Enden verknotet ihr, schneidet sie nochmal schön ab und – falls ihr eine Polyesterkordel oder Paracord verwendet habt – flammt mit einem Feuerzeug vorsichtig die Enden ab, damit sie nicht ausfransen.


Tadaaa, schon ist euer Beutel fertig!

Ich fand das eine schöne Idee für den Kindergeburtstag, bei dem die Mitgebseltüten ja meistens als Müll in die nächste Ecke wandern. Solche Beutel kann man für alles Mögliche andere verwenden: für den Foto in der Handtasche, für Ladegeräte im Koffer auf Reisen, für Kopfhörer, für was auch immer sonst in Taschen, Koffern oder Kinderzimmern lose herumfliegen würde...




Wie immer: viel Spaß beim Nachmachen, Pinnen, Verlinken und Weitersagen!

Kommentare:

  1. Da ist eine hübsche Idee und mir lieber, als die hässlichen Plastiktütchen, die man sonst so überall bekommt. Gute Besserung!
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  2. Super coole Beutel sind das geworden! Vielen Dank für die Anleitung! Auch super, um Adventskalendersäckchen zu nähen ;) Vielleicht komme ich ja dieses Jahr mal dazu!

    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, das ist eine super Idee! Ich nehme mir das auch jedes Jahr vor und schaffe es doch nicht, neue zu nähen ;)!

      LIebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  3. Super Idee. Werde ich gleich beim Kinder Geburtstag meiner Tochter testen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Gefällt mir gut. Vielen Dank, ich muss ja auch langsam mal an den Adventskalender denken
    ; D

    AntwortenLöschen
  5. Wow wie toll und sicher super einfach zu nähen. Das probier ich gleich mal aus!
    Meine Tochter ist dieses Jahr eingeschult worden und jetzt gehts auch schon Richtung Adventsplanung. Und nun wurde ich gebeten Säckchen für den Adventskalender zu nähen. Ich glaub dafür eignen sich die ganz fantastisch!!!
    Also lieben Dank für das Tutorial! Und gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  6. Super!! Das ist mal eine tolle Anleitung. Ich konnte dank Dir mit meiner Tochter (11) Säcklein nähen, ohne dass es Ungedulds- oder Enttäuschungstränchen gab.
    Vielen Dank und liebe Grüsse,
    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    vielen Dank für die Anregung!
    Ich habe in Anlehnung an Deine Idee, Adventskalender-Beutelchen für die Schulklasse meiner Tochter genäht. Das ging besser, als gedacht ;)
    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne