14. April 2012

Lust auf einen Ausflug? Wenn sich Hamburg schon mal von seiner extra-sonnigen Seite zeigt...


Ich hab's ja versprochen, unser Osterausflug.

Am Ostersonntag hat sich die Hanse von ihrer Schokoladeseite gezeigt und wir konnten mit unserem Besuch mal so richtig einen auf Touri machen. Da steh ich persönlich ja total drauf. Geneigte Leser dieses Blogs wissen, dass Alsterdampferfahren zu meinen absoluten Lieblings-Zeitverbringdingern gehört. Als wir noch in Eppendorf wohnten, bin ich oft mit den Kindern von unserer Wohnung aus an die Alster gelaufen, auf den Dampfer gehüpft, bis Jungfernstieg geschippert. Dort haben wir ein Eis geschleckt und sind mit der U-Bahn wieder nach Hause gefahren.


Am Leinpfad entlang kann man schön am Alsterlauf entlang schlendern und Reichs und Schöns in die gepflegten Gärten ihrer herrlichen Villen luschern. Eigener Bootsanlegeplatz inklusive.


An der Streekbrücke oder an der Krugkoppelbrücke schwingt man sich dann für eine Alsterkreuzfahrt auf den Alsterdampfer, lässt sich von einer Haltestelle zur nächsten schunkeln und genießt die wundervolle Aussicht. Die Straßennamen an der Alster sagen es wie es ist: Schöne Aussicht, Bellevue, Fernsicht...




Ins Wasser spucken nicht vergessen. Aber immer schön mit dem Wind, neech?


Nein, auch in Uhlenhorst wollen wir noch nicht aussteigen. Aber immer mehr wollen einsteigen.


Immer der roten Linie nach...


Herrlich entspannend.

Wagemutige Padler nehmen ein erfrischendes Bad unter der Fontäne auf der Binnenalster. Und wir sind gleich da.


Am Jungfernstieg steiegen wir aus und unsere knurrenden Mägen führen uns schnurstracks durch die Alsterarkaden über den Rathausplatz...


... die Frisur sitzt noch (schließlich sind wir ganz in der Nähe vom Neuen Wall)...


... und landen glücklich und hunrig im Café Paris. Wer in der Innenstadt ein Restaurant sucht, in dem kein ungenießbarer Tourinepp verkauft wird, sondern echte Gaumenfreuden, sich nicht an unfreundlichem Servicepersonal stört und zudem noch in stilvollem Ambiente seinen Augen- und Gaumenschmaus vertilgen will, ist hier genau richtig.


Wenn in den unteren Räumen der alten Schlachterei mit ihren wunderschönen Jugenstil-Deckengemälden mal alles besetzt ist und man auch im Salon keinen Platz mehr findet, gibt es noch die Bel Étage, die eher einem Club ähnelt und mit ihren kleinen Tischen, roten Sesseln und weißen Tischdecken glänzt und wo sehr viel mehr Ruhe und Beschaulichkeit herrscht, als in der quirligen Brasserie im Erdgeschoss.



Eine umfangreiche Mittags- und Abendkarte gibt es nur unter der Woche, vorallem um die Mittagszeit muss man Glück haben, einen Platz zu ergattern. Am Wochenende gibt es eine abgespeckte Karte und Empfehlungen des Tages.

Undbedingt probieren muss man das Boeuf Bourguignon vom Bio-Rind, das zergeht einem auf der Zunge. Zum Nachtisch einen warmen Schokokuchen mit Heidelbeereis und der Tag ist gerettet. Die Kinder haben einen Pancake gegessen (typisch französisch, oder!?) und ich schwöre, ich habe mir noch nie in meinem Leben einen so wundervollen dicken und fluffigen Pfannkuchen auf der Zunge zergehen lassen.


Ok, ihr ahnt es schon. Wir mussten quasi aus dem Café Paris rollen und waren kaum mehr in der Lage, uns körperlich anstrengend zu betätigen.


Was für ein Glück, dass für unseren Verdauungsspaziergang direkt der Bus für die Stadtrundfahrt vor unserer Nase hielt. Ein Wink des Schicksals. Sonst hätten Pancake und Schokokuchen niemals die Chance bekommen, sich als Hüftgold für immer an uns zu binden. Wäre ja auch irgendwie schade gewesen.



Also auf dem Sonnendeck noch ein bisschen frische Luft tanken und sich bequem an allen touristischen Hotspots Hamburgs vorbeikutschieren lassen. Der Michel hinter Glas...


... ganz neu auf der Reeperbahn: die Tanzenden Türme. Ich finde übrigens, dass Hadi sich nun genug gläserne Denkmäler in der Stadt gesetzt hat und wir keine weiteren Glas- und Stahlmonster mehr brauchen. Ich weiß, Ole war da anderer Meinung, aber der ist ja nu' auch wech.


Reeperbahn - ich komm an,
Du ge*le Meile, auf die ich kann.
Reeperbahn - alles klar,
Du alte Gangsterbraut, jetzt bin ich wieder da. 


(Udo Lindenberg)



Dem Glück geb ich morgen eine Chance. Denn dann geht mein Brigitte-Contest-Beitrag online und ich zähle voll auf eure Stimme.

Und ihr? Habt ihr schon den nächsten Ausflug in die schönste Stadt der Welt geplant? Eins steht fest: sobald das schöne Wetter wiederkommt, findet ihr mich wieder auf dem Dampfer. Aber nicht nach Schangrilla sondern Richtung Jungferstieg. So long, habt ein wunderschönes Wochenende!

Kommentare:

  1. wunderschöner blick auf unsere so wundertolle stadt <3

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den schönen Ausflug. Meine letzte Alsterschiffahrt liegt schon einige Jahre zurück, aber Lust drauf hätte ich schon...

    Enim Sou.

    AntwortenLöschen
  3. Hamburg, meine Perle. Danke fürs Mitnehmen. Sie ist und bleibt eben meine Herzensstadt <3 (gleich neben NYC ;))

    LG aus dem heute uzzeligen Ungarn,
    IneS.

    AntwortenLöschen
  4. Bekomme demnächst lieben Besuch und ein Ausflug nach Hamburg ist geplant. Nun hab ich viele Anregungen bekommen und das Cafe Paris ist jetzt ein Musssssss.
    Lieben Dank auch für die wunderschönen Momentaufnahmen.

    Lieben gruß von der Weser

    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Hamburg, war mal meine Lieblingsstadt, bevor ich Stockholm kennenlernte...aber Platz 2 ist doch auch ok. Ich habe Glück, dass meine kleine Schwester in HH wohnt und werde mich wohl am nächst möglichen Brückentag in die schöne Stadt mit so viel Wasser aufmachen.
    Ich freue mich immer da zu sein.
    Lieben Gruß Britta

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos von eurem Ausflug! Aber,die schönste Stadt der Welt ... ??!!Alles Ansichts-und Geschmacksache!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Trip. Und ich finde die tanzenden Türme schrecklich (habe sie aber auch täglich vor der Nase, wo vorher noch Himmel zu sehen war). Wohingegen ich das Docklandgebäude sehr gern hab.
    Und Alsterdampfer fahr ich auch gern :-)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. ... meine Perle. Vielen Dank für die wunderschönen Bilder und dass wir an Deinem Osterausflug teilnehmen durften.

    AntwortenLöschen
  9. Hamburg bei schönem Wetter ist sooo toll! Und ich hatte immer tolles Wetter in Hamburg :-)
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe ja schon in vielen Städten gelebt und viele gesehen, und eigentlich dachte ich immer, dass Berlin die einzig deutsche Stadt wäre, in der ich leben könnte, aber seit ich in HH gelandet bin hat sich meine Meinung sowas von geändert!
    Die Stadt ist genauso, wie Du sie beschreibst!!! SEUFZ!!!
    Und nach einigen Jahren im Rheinland weiß ich auch, es gibt Orte an denen regnet es wesentlich mehr, als in HH! ;-)
    Tolle Bilder!
    Schönes Wochenende
    Martina.

    AntwortenLöschen
  11. So so schön!
    Oh mann, leider war ich noch nie in eurer schönen Stadt, aber nächstes Jahr muss das unbedingt mal in Angriff genommen werden!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  12. Danke, liebe Susanne, für den tollen Rundgang in Hamburg!!!! Noch knapp vier Wochen, dann komme ich nach Hamburg *freu*, zum ersten Mal!!!

    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbarst. Die Tour ist gebucht.
    Bis dahin, Knutscha :-*

    AntwortenLöschen
  14. Ach, ich liebe Hamburg...wird Zeit mal wieder vorbei zu kommen.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Wie lustig, saß doch Frau gutschigutschi gestern auf ein Feierabendgetränk auch im Café Paris! Sehr sehr nett dort, aber Trinkgeld muss man wirklich nicht geben...
    Schöne Bilder, vielleicht sollte ich auch mal wieder eine Touri-Tour machen!

    Liebe Grüße aus Eimsbush

    AntwortenLöschen
  16. Schöne FamilienOsterAusflugsStory. Gefällt mir sehr gut und die Fotos sind super.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne