10. Dezember 2010

Ohhh... Mhhh...

Neben den vielen Näh-, Foto-, Illustrations- und Designsblogs lese ich nur einen einzigen Foodblog. Den aber mit Leidenschaft. Ich habe noch kein einziges Rezept nachgekocht oder nachgebacken, aber beim Lesen fangen jedesmal meine Geschmacksnerven an zu fatamorganen, mir knurrt der Magen (auch wenn ich gerade schon gegessen habe) und mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Was Stefanie Luxat und jeden Freitag die begnadete Cupcake-Queen Virginia Horstmann auf ihrem Blog Ohhh... Mhhh... präsentieren, ist grandios.

Ganz aktuelle Knüller finde ich das Weihnachts-Tiramisu mit Spekulatius (obwohl ich das gar nicht essen kann, oder weiß irgendwer, wo es laktosefreien Mascarpone gibt!?), die Geschenkidee für die DIY-Weihnachtskekse und die Weihnachts-Cupcakes. Sehen die nicht kosmisch umwerfend aus?

(Foto ©Virginia Horstmann)

Ich glaube, ich muss jetzt dringend was essen. Was Süßes am Besten...

Kommentare:

  1. merci. ich werde ganz rot hier "unten" in bremen :)

    AntwortenLöschen
  2. I don't understand any of the words, but the christmas three cupcake looks really jummy and lovely. Great idea :)

    AntwortenLöschen
  3. hm, lactosefrei.... wenn ich mich recht entsinne, hab ich lactosefreien (?) quark und auch mascarpone in der me*tro gekauft... unser kindelein hats vertragen.. ich hab glaub ich mascarpone ersetzt: 200 g Frischkäse 'minus*' und 100 g Quark 'minus*' - vielleicht klappt das ja bei dir auch?

    AntwortenLöschen
  4. Der Baum sieht klasse aus! Das könnte prima der Nachtisch zu Heilig Abend werden!
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  5. Habe mich umgeschaut und verstand sofort, warum nur dieser eine. Der reicht ja völlig zum Sattsehen :-)

    AntwortenLöschen
  6. huch, wollte grad sagen:
    danke für den tipp, seeehr schön anzusehender blog - jetzt sage ich danke für den tipp mit dem seeehr schön anzusehender bremer blog!

    merci.

    AntwortenLöschen
  7. jaja, das mit den casi ist so eine sache :)

    AntwortenLöschen
  8. hallo..
    das problem mit der laktose kenn ich...ich nehme vor dem verzehr solcher speisen laktase tablette... das klppt bei mir super..liebe grüsse chris

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susanne, wie lieb von dir! Herzlichen Dank! Deinen Eintrag habe ich erstmal mit einem dicken Stück Kuchen bei Herrn Max gefeiert! Alles Liebe, Steffi

    AntwortenLöschen
  10. @ Minerva: cooler Tipp, danke! Wenn ich nicht in die M.etro komme, versuche ich das mal mit Minus-Dings – das steht hier sowieso immer im Kühlschrank ;-)

    @ Steffi: Ah, perfekt! Das hast du dir verdient ;-).

    AntwortenLöschen
  11. Soweit ich weiß, gibt es keine laktosefreie Mascarpone - steifgeschlagene süße Sahne mit Quark vermischt ist aber ein guter Ersatz (nur nicht ganz so fett...)

    AntwortenLöschen
  12. Laktosefreie Mascarpone gibt es hier: http://www.amorebio.de/Frischkaeserei-Zueger-Mascarpone-lactosefrei-mind-80-200-00-gr-65540.html
    Dort habe ich schon einiges bestellt, klappte immer. Oder eben mit Frischkäse und Sahne ersetzen.
    Ansonsten finde ich ja den Tannenbaum allerliebst zum Anschauen, aber ob das was für mich zum Nachmachen wäre?!?!?
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne