9. November 2009

Wochenende und das, was alle tun

Letzte Woche habe ich auf einem von mir bis dato gern besuchten Blog einen Post gelesen, über den ich die letzten Tage viel nachdenken musste. Eine giftige Generalabrechnung über „Blog-Trends“, die die Autorin auf so vielen Blogs zu erkennen glaubt. Trends, denen Klein-Bloggersdorf aus vielfältigen Gründen folgt: Herdentrieb, Einfallslosigkeit, der Besucherzahlen willen oder weil den Blogautoren schlicht selbst nichts Spannendes einfällt oder wiederfährt. Da war die Rede von sogenannten A-, B- oder Windelblogs, von Stöckchen, Oh Cynthia-Backbüchern, U-Hefthüllen, Blog-Schließ-Ankündigungen und eben allem, was der Dame so quer vor der Nase hängt.

Selbstverständlich darf sie das alles blöd finden, einfallslos, eindimensional, was auch immer. Es ist ihr eigener Blog, sie kann dort schreiben was sie will. Your blog, your rules. Trotzdem fand ich es unehrlich und eine Ohrfeige an viele ihrer Leser. Kein Blogautor erzählt mir, er würde nur für sich selbst schreiben, hätte noch nie auf die Leserzahlen geschielt und würde gänzlich nichts adaptieren, was Bloghausen so an Blüten treibt. Und wenn er das doch zu tun glaubt, hat er noch nicht verstanden, dass es um eine selbst gewählte Gemeinschaft geht. Die Gemeinschaft (oder Community) der Schreiber und Leser. Jeder Blog wächst und formt sich mit den Lesern. Und entwickelt sich weiter aus Blogs, bei denen der Autor selbst mitliest und dort kommentiert. Es ist völlig normal, dass man sich in einer Gemeinschaft ähnlich sein will, gleiche Dinge tun will, sich messen, vergleichen, teilen. Sei es mit Freitags-Füllern, wandernden Kaffetassen, Baby-Monatsberichten oder U-Hefthüllen. Es ist ein großer Kuchen, es ist ein großes Fest, es ist für alle was da. Und es müssen nicht alle das gleiche essen.

Und weil ich es manchmal auch schön finde, vom Großen Kuchen zu essen, habe ich als Wochenend-Strohwitwe gleich am Samstag dieses wunderbare Zeitverbringding von Frau Antonmann (die genaue Quelle kenne ich nicht, aber das weiß man in Bloghausen ja sowieso manchemal nicht so genau...) mit meinen Kindern veranstaltet. Ein großer Ankommer: Spaghetti-Raketen!

Nach dem Kochen sehen sie nicht mehr ganz so dynamisch aus und ob sie schmecken oder die Nudeln in den Würstchen gar sind, ist Kindern mit Verlaub total schnurz. Dieses Essen hat einfach einen riesigen Spaßfaktor!

Dieses Wochenende mit meinen zwei Liebchen habe ich sehr genossen. Zwar war ich alleine – was sehr schade war – aber wir waren einfach alle viel entspannter als unter der Woche, wo ein Termin den anderen jagt. Und so sind wir am Samstag nachmittag einfach mal ins Einkaufszentrum gefahren, nur und ausschließlich um in Spielzeugläden zu gehen und zwar stundenlang. Dass da zufälliger Weise auch noch eine Ballettaufführung des John Neumeier Ensembles war, hat Mutti das Herz aufgehen lassen. Seit Jahren wünsche ich mir, eine Vorführung zu besuchen und es scheiterte bisher an den banalsten Dingen. So haben wir eine ganze Weile andächtig am Geländer gestanden und uns ein bisschen beseelt betanzen lassen.

Vorsicht, Klonkrieger! (Was für ein Spaß, so stundenlang in einem Spielzeugladen abzuhängen und den lieben Kleinen beim Weihnachtswünsche aussuchen zusehen zu dürfen!)

Zu süß: zu Hause zeigt das kleine Ding ihrer Püppi, weilche Puppen sie gestern probegespielt hat und welche sie sich wünscht (für das Outfit bin nicht ich verantwortlich).

Der kleine Glücksritter unter dessen bastelt seinen Wunschzettel – man kann ja nie früh genug damit anfangen. Dumm nur, dass nicht der ganze Le.go-Katalog auf dem A4-Blatt Platz findet, wo doch schon der halbe Pap.o-Katalog (vorwiegend schreckliche Monster, feuerspeiende Drachen, dreiköpfige Hunde und andere furchterregende Gestalten) ausgeschnitten drauf klebt.

Zu guter Letzt haben wir dann noch – dem inneren Blog-Lemming folgend – Banana-Walnut-Muffins von Oh Cynthia gebacken und stellen Sie sich vor, ich zeige Ihnen sogar ein Bild davon. Und sicherlich sind die Backkreationen von Frau Cynthia wiederum Geschmacksache, aber ich (und auch unser Sonntags-Besuch) fanden sie zum niederknien. (Und wenn Sie sich jetzt schrecklich gelangweilt haben, müssen Sie demnächst woanders lesen, ich werde diesen Blog nämlich vorerst nicht schließen...)

Nachtrag: Den besagten Artikel verlinke ich nicht. Ist letztlich auch nicht so wichtig. Wichtig war mir nur – für mich UND für Sie – darüber zu schreiben.

Kommentare:

  1. Danke. Mir aus der Seele geschrieben. NATÜRLICH möchte ich, dass ganz Bastelmutti-Deutschland meinen Blog liest.
    Ob ich mein seit Wochen geschriebenes Bananen-Walnuß-Muffin Rezept jetzt noch bloggen soll, nachdem ich weiß, dass es in einem Backbuch drinsteht, das ich nicht mal besitze ... hm. Das Foto ist übrigens sähr ähnlich.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag lesen was du schreibst...und diese Abrechnung mit Blogs ist mir auch schon aufgefallen. Bedeutet das selbst die Abrechnung gehört zum Herdentrieb?
    Und aus totaler Solidarität gehe ich gleich morgen in einen Spielzeugladen :)

    Grüße,

    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. @ Seemownay: Aber immer! Und dann vergleichen wir, wer die besseren Muffins (oder das bessere Rezept) hatte ;-)).

    @ Yvonne: :-)

    AntwortenLöschen
  4. wie recht du hast... ich bin doch gerne mal ein lemming ;D

    und deine tochter avisiert eine käthe kruse puppe? gute wahl! wobei sich über die outfits wirklich teils streiten läßt.

    lg, nicola

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß nicht, wie böse der Tenor in besagtem Artikel war, gebe aber zu, dass ich gelegentlich auch schon mal seufzend weitergeklickt habe, wenn ich im sovielsten Blog den xxxten Eintrag zum ewig gleichen Backbuch, dem ewigen Til*da-Täschchen, U-Hefthüllen, Stöckchen-Spiel und pipapo las.
    Natürlich, auch in mir steckt ein Lemming, und zumeist gefällts mir ja auch bestens inmitten der Gemeinschaft der Bloggenden.
    Nur... ab und an beschleicht eben auch mich das Gefühl, die Freude über die Tatsache, dass für alle ein Stück Kuchen da ist ließe die Menschen ganz einfach vergessen, dass nicht alle das gleiche essen müssen...

    AntwortenLöschen
  6. scheee haste das gesagt.
    Die Welt ist halt nur ein Dorf und da muessen wir es alle irgendwie miteinander aushalten. Leben und leben lassen gehoeren dazu und wenn ich was nicht mehr sehen/lesen mag, dann klick ich eben weiter. Mal hat man eine tolle Idee (mal mehr, mal weniger) und mal ist man halt nur der Lemming, that' life und das macht Spass!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Susanne,

    es ist wie im Leben; wenn ich nur "Sahneteilchen" will, gehe ich eben nicht ins Möbelhaus.
    Sozusagen "lesen und lesen lassen", Du hast das sehr schön geschrieben.

    Bineken
    (die hier immer eifrig mitliest und weiterblättert, wenn ihr etwas nicht so gut gefällt *grins*)

    AntwortenLöschen
  8. und deshalb lese ich hier so gern ;o))))

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Susanne, auch ich kenne den besagten Eintrag, weil ich den Blog auch gern lese. Und auch ich war etwas pikiert......hab aber meine Klappe gehalten, weil ich dacht, jeder wie er möchte! Und es war doch auch irgendwie klar, dass es am nächsten Tag ganz normal weitergeht..
    Aber ich als Blogger danke dir jetzt mal fürs Lanze brechen....
    Du hast natürlich Recht-finde ich. Also weitermachen wie bisher.
    Auch wir hatten ein Mutter-Kinder Wochenende, und mir hats auch ganz prima gefallen(flüster)...
    Claudi

    AntwortenLöschen
  10. hallo Susanne , mach bloß weiter,
    so tolle Tips wie die Spagetti würde ich sehr vermissen !
    eine tolle Idee für Enkelkinderbesuch

    und dann der Blick in die Stadt und in andere Lebensarten
    so bunt und reich wird meine Welt,
    und dieser Ausstausch über dem Blog ist ein tolles Medium
    Frauke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frau Hamburger Liebe,
    ist Ihnen eigentlich aufgefallen, dass Ihr Herr Sohn den Flyer meines Gatten zum Wunschzettelbasteln verwendet hat? Hat er jetzt einen Steve McQueen auf seinem Wunschzettel?
    mit freundlichen Grüßen, Frau Meise
    (w)
    ps. Im Zweifelsfall klicke ich einfach weiter und schweige ...

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank!
    Ach ich bekenne mich dazu, daß ich auf meine Besucherzahlen schiele und mir täglich von neuem denke: wow, des muß ich auch machen und dann herzeigen und am besten noch schöner machen. Und wenn wir alle das Gleiche schreiben, dann ist das nur ein Zeichen dafür, daß wir Alle ziemlich ähnlich "gestrickt" sind, oder?? Wir bloggen, wir basteln, sind kreativ, haben (ganz viele, nicht alle) Kinder, ....ja und darüber schreiben wir halt.
    Liebste Grüße
    Ursi, die jetzt Spaghetti kaufen geht!!

    AntwortenLöschen
  13. wiedermal schön geschrieben, und das sag ich jetzt nicht nur weil ich gerne "dazugehören" will ;) Ich gebe auch gerne zu das ich, bevor ich einen blog hatte, kaum kreatives getan habe (außer fotografiert)und erst recht nicht genäht... Aber ich finds toll was für kreative energien in manchen stecken und probier gerne aus was andere in ihren blogs vorstellen! Wenn das dann bei mir keiner mehr lesen mag. Hm. egal :) Aber das rezept von den Muffins hört sich gut an! Könnte ich das bitte noch haben? Ich hätte noch Bananen da!

    AntwortenLöschen
  14. guten morgen...wie heißt es so schön...leben und leben lassen, gelle?
    hast du sehr gut geschrieben....:-)
    Liebe grüße
    claudi

    ps.: danke für den raketntipp...das müssen wir testen...ach ja ..und wie schön zu sehen, das auch andere söhne nicht genug platz auf dem zettel für alle ausgschnittenen wünsche haben... ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Ich fand den Ton des besagten Artikels einfach zu bitter und die Aussage dadurch zu verletzend (...hatte ich doch just an diesem Tag meinen ersten Freitagsfüller gepostet *g*). Ein bißchen mehr Ironie hätte ihm gut getan, denn natürlich treffen viele der Beobachtungen zu und natürlich darf man darüber auch schmunzeln. So klang der Artikel aber eher wie eine Abrechnung mit Kleinbloggersdorf. Fand ich auch daneben.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, auch ich finde den Eintrag von Ihnen sehr treffend. Wir haben uns hier alle zum Bloggen gefunden, eben weil wir ein oder zwei (oder auch mehr) Gemeinsamkeiten haben und wenn dann der eine eine gute Idee hat und sie dem anderen mitteilen möchte, bin ich so fürchterlich froh, wenn i c h (ganz GROSS geschrieben) das in einem (von vielleicht 20) Blogs endlich gefunden habe und wenn ich dann meine Version der Mitwelt kundtue, einfach um zu zeigen, dass die Idee gut war, naja, so ist halt das Ego.
    Ich finde auch - man muß es ja nicht lesen, ab und an schreib ich es auch für mich...als Erinnerung.
    Ich lese hier auch gerne und klicke eigentlich nie weg und ich habe durch das Bloggen schon soviel Bereicherung erfahren und sei es eben, dass man U-Heft Hüllen in 487 Varianten vernähen kann :-))
    LG Katrin, die leider nie wieder U-Heft Hüllen braucht, aber trotzdem näht!

    AntwortenLöschen
  17. Na immerhin eins hat die Autorin des von dir gelesenen Artikels geschafft - es wird über sie geredet. ;-)
    Wenn mich was nervt, dann klick ich weg. Das ist ja das Schöne, niemand wird gezwungen zu lesen.
    Die Ausflüge ins Einkaufszentrum kenne ich übrigens auch gut, mein Sohn kann STUNDEN vor dem Lego-Regal verbringen, unser Wunschzettel ist übrigens schon abgeschickt!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  18. hach, steve mcqueen steht auch schon seit jahren auf meinen wunschzettel... schade, dass dieser mann schon das zeitliche gesegnet hat. ich bin bis heute verknallt in den kerl! *lach*

    das posting finde übrigens äußerst gelungen! :)

    ich finde es immer befremdlich, wenn manche so tun, als würden sie mit der kalaschnikov im rücken gezwungen, blogs zu lesen, die sie nerven. böse bloggermafia.

    dabei ist es so einfach... wem's nicht gefällt, der bleibe doch bitte weg... ;)

    liebe grüße über die elbe.
    nic

    AntwortenLöschen
  19. liebe susanne. genau zum gleichen thema habe ich auch schon ein post veröffentlich...jedem tierchen sein plaisierchen ...oder etwa nicht!?
    liebe grüsse und danke für den beitrag!
    -nicki-

    AntwortenLöschen
  20. Halölle,
    nu lese ich hier auch schon ein Weilchen mit. Und Achtung! ich habe keine Kinder, bin nicht verheiratet,wohne nicht in meinem eigenen Haus, habe keine Nähmaschine....
    Und jetzt? Werde ich ausgestoßen.....`?
    Warum sollte für das bloggen eine andere Weltordnung gelten?
    Geht besagte Bloggerin weiter wenn es irgendwo im Geschäft ein tolles Angebot gibt aber schon zehn andere anstehen?
    Wieviele Menschen kaufen sich morgens eine Tageszeitung? Sind das alles Lemminge? Lesen sie alle Artikel? Und was machen sie wenn ihnen ein Artikel nicht gefällt?....
    Das kann man unendlich weiterführen...
    Kurz,jedem sein Blogweltchen.
    Treffend gepostet Frau Hamburger Liebe!
    Ich lese weiter!
    Eventuell kaufe ich mir auch eine Nähmaschine weil ich so viele tolle Dinge gesehen habe!
    Wenn ich Kinder bekomme werde ich darüber ein, zwei Worte verlieren....
    In meinem Blog schreibe ich was ich will!!
    Schönen Tag und viel Lemmingspaß
    Stevie

    AntwortenLöschen
  21. Nicht, dass es eine große Vielfalt von thematischen Blogs gibt und es jedem freisteht, auch etwas vollkommen anderes in Musik-, Politik- oder sonstigen Blogs zu lesen. Wenn ich nur ein Genre (z.B. den Feulleton von FAZ, FR und SZ) lese, wiederholen sich dort auch die Inhalte.
    Und wenn man nur für sich schreiben würde, müsste man es doch nicht ins Netz stellen, oder?
    Ich lese Ihren Blog immer wieder gerne. Und drücke den Kurzen ganz feste die Daumen, dass der Weihnachtsmann auch ihre Wünsche erhört... ;o)
    Danke!
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Frau Hamburger Liebe,

    das haben Sie einfach nur schön und treffend zusammengefaßt - danke!

    (Ich finde dieses Zeitverbringding von Frau Antonmann ja äußerst reizvoll, aber frage mich doch: Brechen die Nudeln nicht durch, vorher, beim Reinschieben, Durchquetschen? Bei mir sicherlich...)

    Liebe Grüße von Frau Maus

    AntwortenLöschen
  23. Vielen Dank!
    Und: ich hab mir auch ein Stückchen vom Kuchen abgeschnitten:)

    AntwortenLöschen
  24. wunderbar! auf den punkt und aus der seele. und wie immer herrlich unterhaltsam geschrieben.
    liebe & zustimmende grüße
    von ulli
    gelegenheits-lemming aus leidenschaft :o)

    ps: und übermorgen ist wieder 12 von 12 ;o)

    AntwortenLöschen
  25. Ganz wunderbar und sie sprechen mir da vollkommen aus der Seele. Sollten sie den gleichen Artikel meinen wie ich - ich habe es doch tatsächlich gewagt dort meine Meinung zu äußern und auah... mir tun jetzt die Fingerchen vom draufhauen weh :(
    VlG Anke

    AntwortenLöschen
  26. Huch - das sieht ja aus wie im OEZ bei mir um die Ecke !?


    Die Nudelwürstl hab ich auch schon bei Frau Antonmann entdeckt... und mir für den Besuch meines Nachbarkindes gedanklich vorgemerkt, wenn er wieder vorbeikommt - ich freu mich jetzt schon auf seinen Gesichtsausdruck ;-)

    Und zu dem Eingangsthema über's Bloggen - besser hätte man's nicht zusammenfassen können. Und: Es menschelt eben.
    netten Abend

    AntwortenLöschen
  27. ich schneide mir auch ein stück vom kuchen - eines mit viel schoki drauf, was gut für die nerven ist :)

    (ich danke ihnen sehr für diese zeilen. ich dachte ehrlich ich stehe mit meiner meinungen und meinen gefühlen zu diesem besagten beitrag alleine da. und kam mir schon doof vor. sie haben das ausgezeichnet in worte gefasst und für mich richtggehend so, dass ich das jetzt versöhnlicher sehen kann.....danke, sie ahnen nicht wie sehr mir ihre worte geholfen haben ein paar dinge wieder ins lot zu kriegen.....!!)

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Hamburger Liebe,

    wie schön, dass es ihnen bei unserem "Gastspiel" im AEZ am letzten Wochenende so gut gefallen hat!
    Wir freuen uns natürlich, wenn wir so nett virtuell verewigt werden.

    Vielleicht haben Sie ja jetzt Lust bekommen direkt mal in der Oper vorbei zu kommen...

    Viele Grüße
    ihr Hamburg Ballett

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Susanne,

    wow, das HH Ballett kommentiert bei Dir!!! Ich bin tief beeindrcukt und ein bißchen neidisch (sollte ich endlich auch einen Blog machen?).
    Da mußt Du doch jetzt eigentlich 30cm überm Boden schweben :o)

    Von der oben beschriebenen Stutenbissigkeit habe ich diesmal GsD nix mitbekommen. Das kommt und geht wie die jährliche Grippe ;-)

    Schönen Wochenanfang trotz Schmuddelwetter
    Bettina

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne