10. Juni 2009

Von Affen und Schafen

Es ist schon erstaunlich, wie sehr die Hemmschwelle sich zum Affen zu machen sinkt, wenn man Kinder hat. Man trällert in aller Öffentlichkeit alberne Lieder, klatscht dazu, hüpft auf einem Bein oder demonstriert dem vor Freude jauchzenden Nachwuchs, wie man mit den Ohren wackelt. Man posiert völlig ungeniert mit Lill.ifee-Flügeln und Bob-der-Baum.eister-Helm mit kleinen Piraten und Gespenstern vor dem Spiegel – egal ob Karneval oder nicht.

Oder man lässt sich vom Nachwuchs schminken, der danach auch noch beharrlich darauf besteht, von Mama ein Foto machen zu dürfen. Und alle haben dabei ganz viel Spaß. Natürlich.

Apropos Affen: hier ist es affenkalt, eindeutig ZU KALT für diese Jahrezeit, um das mal im Meteorologendeutsch zu sagen. Wie lange dauert eigentlich diese doofe Schafskälte noch? Kann endlich mal wieder jemand die Sonne anknipsen!?

Edit: Sie sehen ja nicht oft Fotos von Frau Hamburger Liebe. Ich hoffe, Sie sind jetzt nicht schockiert.

Kommentare:

  1. Da ich Sie ja schon einmal "live" sehen durfte, kann ich sagen: die geschminkte Version von Frau Liebe ist eindeutig NICHT repräsentativ!!!
    LG Jule

    AntwortenLöschen
  2. Danke Jule :-))!

    (Übrigens: ich durfte mir was wünschen und ich wünschte mir einen Schnurrbart.)

    AntwortenLöschen
  3. Knuffig ;). Da haben deine Kids ganze Arbeit geleistet.

    AntwortenLöschen
  4. juhuuu, ein sehr schönes foto :) das hätte mir als kind auch gut gefallen...

    gggggggglg kicka

    AntwortenLöschen
  5. Genau SO hatte ich mir Sie vorgestellt. Wirklich, sehr schick!

    Grinsende Grüße,
    (h)-Meise

    AntwortenLöschen
  6. Nicht schockiert, entzückt. Hatte mir Sie allerdings ohne Vollbart vorgestellt.

    AntwortenLöschen
  7. @ Frau Antonmann: Ich habe mich danach rasiert. Nicht dass die Leute reden.

    AntwortenLöschen
  8. Eine hübsche Frau Hamburger Liebe sind Sie!
    Und die Kinder sind seeeehr talentiert! :)

    AntwortenLöschen
  9. Huhu, da tragen Sie vermutlich den einzigen Hamburger Nasenbart, sehr schick, sehr schick. Aber ihre Kinder haben offenbar Sinn für Ästhetik, denn die Farben passen scheinbar zum Shirt... :)

    Liebe Grüße sendet Frau Maus

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin schwer begeistert und ganz sicher, dass Stirnbemalungen dieser Art ein Trend für die kommende Saison werden!

    Viele Grüße,
    eine verzückte Linnea

    AntwortenLöschen
  11. Psst, Frau Hamburgen Liebe, ich will Sie ja nicht verunsichern, aber der Bart ist eventuell nicht das Einzige, worüber die Leute reden könnten. Sie haben da was an der Nase. Oder so.

    AntwortenLöschen
  12. @ Jutta: Wie meinen Sie das jetzt hüstel?

    @ Frau Maus: Nicht wahr, das ist mir auch schon aufgefallen!

    @ Linnea: Sie meinen, ich sollte das patentieren lassen?

    @ Frau Antonmann: Ich weiß gar nicht, was Sie meinen. Die Leute schauen mir immer auf die Nase, das bin ich gewohnt.

    AntwortenLöschen
  13. Ach Gott, das mit der Nase kenne ich, und meine is nicht geschminkt.....
    Aber, was so ein professioneller Make-up Termin so ausmacht, finde ich ganz erstaunlich...:-)
    Nett finde ich ja, daß man nun sieht, daß das kleine Kind ihnen ja sehr ähnelt.
    Schön sie mal gesehen zu haben, und Kompliment für ihre sehr kreativen Zeichenarbeiten so auf Teller und so...
    Falls sie noch wissen wollen, wo die Sonne ist? Hier bei mir auf der Terrasse, und da geh ich jetzt hin.
    Wenn sie nen Kaffee möchten klingeln sie einfach, oder kommen durch den Garten...
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Susanne,
    jetzt weiß ich auch, woher deine Kleine die schönen Augen hat!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. doch, ich bin schockiert*gacker*





    wunderbar!!!!
    liebe grüße tanja

    AntwortenLöschen
  16. @ Claudia: Danke für die Einladung! Ich komme dann durch den Garten, ok?

    AntwortenLöschen
  17. ALLES KLAR-warst du schon da? War grad eingeschlafen......grins...
    Dein Schal ist super!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  18. Ach ja, was tut man nicht um sie glücklich zu machen *gg* Ich finde den Schnurri zauberhaft ;o) ich bin zwar keine Mama aber mit Leib und Seele Tante von quietsch fidelen Zwillingen (9 Monate). Ich kenne und genieße das sooooo sehr :o) Meine Schwägerin und ich singen dann zur Bettgehzeit immer fröhlich "pitsche, pitsche, patsche wir ham ein an der Klatsche"

    ahoi

    Nina

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne