30. März 2009

Wow.

Hier liegt ja noch der Quilt und wartet auf Vollendigung.

Nachdem ich den Stopffuß im Zubehör meiner Nähmaschine ziemlich schnell lokalisieren konnte, musste ich für die Gebrauchsanweisung erst mal mein halbes Büro und Nähzimmer auf den Kopf stellen. Ich hatte nämlich keinen Plan, was ich mit dem Fuß machen sollte und ob ich meiner reichlich betagten Nähmaschine tatsächlich solche Wunder wie Freihandquilten vollbringen könnte.

Was soll ich sagen? Ich bin völlig platt angesichts dieser neuen Möglichkeit. Seemownay hat in ihrem Kommentar gesagt, man bräuchte einen Stopffuß und Übung... mit den Trockenübungen habe ich mich gar nicht so lange aufgehalten, denn schließlich gilt bei mir eher „learning by doing“. Wenn dieser Quilt nix wird, dann näh ich eben noch einen.

Es ist schon ziemlich ungewohnt, wenn die Maschine nur dahin näht wo man den Stoff hin schiebt und dann sind das ja gleich drei Lagen Stoff, mit dickem Volumenvlies dazwischen und es ist eine ganze Decke (!), d.h. man hat jede Menge Gestopfe links und rechts zu bewältigen. Angesichts dieser vielen Faktoren, die man als multitaskingfähige, moderne Hausfrau, Mutter, Familienmanagerin und Businessfrau natürlich spielend bewältigt hüstel, habe ich mir die Linien, die ich nähen wollte dennoch auf den Stoff gemalt. Ich wäre sonst schlichtweg überfordert.

Nun sehe Sie sich das mal an. Wie gesagt, ich bin selbst ganz platt.

Kommentare:

  1. wow, gefällt mir super gut, die farben und auch die quiltlinien. ich muss das auch mal probieren, wenn es dafür nur einen stopffuß braucht.... danke für die inspiration
    claudia

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr sehr toll aus und macht Mut es auch mal zu probieren. Ich hab nur leider auf dem Stoffmarkt vergessen (wie kann man das vergessen?!) Soff für meine "im Kopf schon lange fertige" Decke zu kaufen (vielleicht liegt das mit dem vergessen an dem "im Kopf schon fertig"?). Viel Spass noch! Ach und: Ich lese gerne hier.

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht großartig aus- und ich komme immer mehr auf den Geschmack, es doch auch endlich mal zu probieren mit nem Quilt...

    AntwortenLöschen
  4. sehr gut geworden, und solltest du mal Fragen zum Thema Patch und Work haben.... mail mich ruhig an, denn da liegen meine Wurzeln.

    LG von Annette

    AntwortenLöschen
  5. WOW!!!! können wir das ganze nochmal in gross sehen? toll!

    sowas habe ich schon ewig vor, und drücke mich immer...soviel stoff verscherzt wenns schief gehen sollte..
    gratulation!

    lg bianca

    AntwortenLöschen
  6. Toll geworden!!!!! Ich mache ja gerade die ersten Nähversuche mit einer Maschine und es macht so viel Spaß und geht viel viel schneller als mit der Hand ;-). Alles hat heute nicht so geklappt, denn die Hausschuhe sind zu klein und auch meine Handytasche ist zu eng geraten - Übung macht ja auch den Meister ;-). Nähmas sind schon eine tolle Erfindung und die können ja heutzutage immer mehr.

    Liebe Grüße
    die Sille

    AntwortenLöschen
  7. KLASSE!
    öööhhhmmm....wie sieht so ein stoppfuß denn eigentlich aus? vielleicht habe ich ja auch so etwas! *g*

    liebe grüße, lina

    AntwortenLöschen
  8. Wow. Also so richtig WOW. Da ich ja nun mal überhaupt keinen Stopffuß habe, konnte ich das "free-motion quilting" noch nie wirklich testen. Aber dieses Ergebnis macht Mut. Ich bin total platt und begeistert!

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin auch platt, vor Begeisterung :o)

    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  10. genau das steht mir auch noch bevor und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die nähmaschine dann so vor sich her nähen soll. aber ausprobieren traue ich mich noch nicht, warte auf "den richtig entspannten moment" (hahaha!!!)

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Glückwunsch! Ich war auch ganz platt beim ersten mal, denn - wenn man sich traut, dann wird das auch! Der Quilt sieht toll aus.

    Liebe Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  12. Super - ich bin echt begeistert. Meine Nähmaschine soll das auch können ... hab mich aber noch nicht getraut und brav mit der Hand gequiltet - was für eine Arbeit! Ich finde Deinen Quilt super-super-SUPER gelungen. Deine Multitask-Fähigkeiten scheinen auch ausgeprägt gut zu sein :)
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  13. @ Matjes und Meise: Das schöne an einem Quilt ist doch, dass man gar nicht auf den Stoffmarkt gehen muss! Einfach Stoffschrank auf, Reste rauspflücken und losnähen ;-).

    @ Anette: Danke, da komme ich bei Gelegenheit gern darauf zurück!

    @ Bianca: Klar zeige ich euch das noch mal in Groß wenn er fertig ist. Ansonsten kann da eigentlich nicht viel schief gehen. Das ist wie mit dem Applizieren: nur Mut!! :-)

    @ Lina: Ähm, wahrscheinlich bei jeder Maschine anders. Meiner sieht ziemlich genau so aus:
    http://www.naehmaschinen-center.de/zubehoer/naehfuesse/pfaff/stopffuss.html und war bei meiner Maschine schon dabei.

    Liebe Grüße!
    Susanne

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne