8. Januar 2009

Mir geht doch kein Licht auf.

Waahhh! Diese Kieferhöhlendingenskirchens ruft bei mir eine schleichende aber unaufhaltsame Demenz aus.

Ärgerlich: da raffte ich mich gestern endlich auf, angesichts der langsam erwachenden Kundschaft aus dem Weihnachts- und Neujahrsschlaf, und fuhr zum großen Schweden. Diese Tour hatte ich mir schon im November vorgenommen, aber wie bekannt kam es anders als geplant und die Anschaffung neuen Schnickeldies und Schnickeldas rückte verständlicherweise in den Hintergrund.

Also packte ich vor allem Dinge in den extragroßen Einkaufswagen, die nicht auf meiner Einkaufsliste standen, ging zielstrebig an der Stoffabteilung vorbei um dann doch wieder zurück zu schleichen und mich an Gunilla & Co. zu bedienen. Rosalie konnte ich derweil ganz entspannt im Regal liegen lassen, nicht so mein Ding, liegen hier doch sowieso noch ein paar Rosalie Kissen aus längst vergangenen Zeiten auf dem Gästesofa.    

Neben schönen Schüsselchen, von denen man nie genug haben kann (vor allem wenn sie einen so freundlich anknuten und gar nicht mehr viel kosten...) und Puppengeschirrchen à la Melitta-Style (wer kann dazu schon nein sagen?) packte ich mir diesen riesigen Lampenschirm (habe leider kein Bild oder Link gefunden) auf den Wagen, der endlich ein bisschen mehr Licht über meinen Schreibtisch bringen soll. Um den bin ich schon lange geschwänzelt, aber irgendwie war der Wagen immer schon zu voll, kein Platz im Auto oder mit den Kindern einfach keine gute Gelegeheit.

So kinderlos und entspannt schien gestern seine Zeit gekommen und was soll ich sagen? Schon während des Bezahlens vom leeren Magen ferngesteuert, den Blick magisch auf den Hotdog-Stand gerichtet, lass ich Idiot den Lampenschrim einfach – bereits bezahlt – auf dem Boden vor der Kasse stehen. Vierzig Steine einfach mal so in den Gulli gespült. Denn natürlich hat ein schlauer Mensch den brauchen können und so landete er eben nicht des Abends auf der Lost-and-Found-Liste. Und weil ich für diese Dummheit erwachsen genug und selbst dafür haftbar bin, leistet I.KEA dafür auch keinen Ersatz. Pah!

Also? Weiterhin im Trüben fischen, Stoff zuschneiden nach Anbruch der Dunkelheit nur unter Funzellicht. Zu blöd das.

Wenigstens das kleine Volk zelebrierte gestern noch ein gepflegtes Kaffeekränzchen beim Licht dieser neuen Mädchenzimmerlaterne.

Noch ein Keks gefällig?  

Kommentare:

  1. OOOOOOh Gott! Da fühl ich direkt mit... Aber vielleicht entschädigen diese unwahrscheinlich tollen Schüsseln dann doch ein bisschen? Ich hoffe es zumindest! Ich lass ganz liebe tröstende Grüße da, Meike
    PS: Was leren wir aus der Sache? . Nie wieder HotDog!

    AntwortenLöschen
  2. wie abgebrüht ist den das! Ich wünsche solchen Leuten,dass Sie keine lange Freude an so "erworbene" Stücke haben.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. @ Meike
    Danke! Ich hatte aus Zeitgründen schon auf Köttbullar verzichtet. Hätte ich lieber mal...

    @ rotkraut:
    Genau das hab ich mir auch gedacht!!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Könnte auch mir passiert sein ;-).
    Aber dies Unehrlichkeit ist doch echt zum k....., oder?!
    Ich wüßte nicht, ob ich mir den Lampenschirm noch einmal kaufen könnte.
    Mir wurden auf einer privaten Party 5 CDs gestohlen, habe sie nie wieder angeschafft. Wenn ich heute ein Lied von den CDs höre, dann muss ich immer noch voller Wehmut an sie denken, aber neu kaufen - neeee!
    Aber schön ist, dass Du Dich an den anderen Dingen erfreust!

    Lieben Gruß
    die Sille

    AntwortenLöschen
  5. oh gemein!
    hätten sie doch nur köttbullar gegessen...
    argh, ärgerlich!

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Susanne, ein rabenschwarzer Tag!!! Wie gut, dass wenigstens die kleine Madame noch ihren Spaß hat!! Und ja, ich hätte gerne einen Keks.....
    Ganz liebe Grüße und ärgere dich nicht mehr!!!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh nein - das hätte mir auch passieren können!
    Da hilft wirklich nur ein Trost-Keks - um das Geschirrchen bin ich auch schon geschlichen....

    LG Tine

    AntwortenLöschen
  8. ...oh ja diese Viren und sowas die gehen echt aufs hirn ;) hab ich auch zur Zeit...aber ausserordentlch sympatisch finde ich dass rosalie auch nicht so deins ist...geht mir auch so ich kann nichts damit anfangen ;) die schüsselchengesellschaft ist zu niedlich zusammengestellt ....weiterhin gute besserung ;) liebste Grüße Tanja

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne