11. Dezember 2008

Schon wieder eine Folge: Holy Shit... Shopping!

(Ich verspreche, diese HSS-Posts werden langsam aufhören.)

Nicht, dass es nur bei mir schöne Dinge zu kaufen gab! Ich musste mich schwer zurück halten, dass ich nicht meinen hart erwitschafteten Umsatz in viele schöne Willunbedingthaben-Sachen reinvestierte. Eine große Hilfe war dabei, dass ich gar nicht viel Gelegenheit hatte, mich in aller Ruhe umzusehen. Dafür war einfach zu viel los.

Da der Stand von Lockengelöt aber direkt gegenüber von unserem war, konnte ich nur eineinhalb Tage der Versuchung widerstehen, einen dieser großartigen Schlüsselromane zu erstehen. Leider waren sie schon komplett geplündert, als ich Zeit hatte zuzuschlagen. Aber ich finde mit „Robby im Sack“ habe ich noch ein ganz wunderbares Exemplar ergattert. Schneider-Bücher habe ich als Kind geliebt. Es ziert schon unseren Flur.

Außerdem konnte ich an den beiden Frühstücksbrettchen nicht vorbei gehen. Sie sind wie geschaffen für unsere Küche. Ich will sie an die Wand hängen, bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob ich sie noch rahme. Sie sind von Berliner Töchter (manche Aussteller gehen ja sozusagen mit HSS auf Tournee).

Für die lieben Kleinen habe ich noch „Karlotta“ eingepackt – eine magnetische Anziehpuppe für den Kühlschrank oder wo auch immer Magnete halten. Sie ist vom 104-Verlag, die auch die großartige Intellibox „104 schöne Dinge, die man mit Kindern basteln und unternehmen kann – Hamburg“ herausgeben. Kann ich nur empfehlen!

Kommentare:

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne