25. November 2008

Och nöö!

Note to myself:

1. Gehe morgens nicht ohne Schlüssel aus dem Haus (auch wenn du nur kurz in den Kindergarten fährst).

2. Wenn du schon ohne Schlüssel aus dem Haus gehst, nimm wenigstens dein Handy mit.

3. Vormittags sind alle Nachbarn arbeiten.

4. Ein Novembermorgen draußen kann lausig kalt sein. Lass also auf keinen Fall deine Handschuhe im Kindergarten liegen.

5. Auch wenn es im wenige Kilometer entfernten Dorfkern einen Sicherheitladen (Ichsperrdirdeinetürauf-Laden) gibt und man den per Fahrrad gut erreichen kann, heißt das noch lange nicht, dass dieser auch Dienstag Vormittag geöffnet hat.

6. Und wenn nicht mal die Freundin (die nicht weit von o.g. Laden weg wohnt, gut per Fahrrad zu erreichen ist und verheißungsvoll das Auto vor der Tür geparkt hat) nicht zu Hause ist, fahr lieber wieder nach Hause und erledige Gartenarbeit. Das hält warm bis nach zwei Stunden endlich der Kurier kommt und die Schlüssel des Liebsten bringt.

PS. Es hätte schlimmer kommen können. Schließlich regnet es heute nicht.

Edit: Der Hund hat das übrigens ü.ber.haupt.nicht verstanden, warum Frauchen da draußen vor der Tür steht, entschuldigend die Schultern hochzieht und sich dann wieder den Blätterhaufen zuwendet...

Kommentare:

  1. Kann man dann nicht in den Kindergarten zurück und dort eine Tasse Tee verlangen *grins*?

    Ich stand letztens (wohlbemerkt MIT Schlüssel) vor der Tür und kam nicht rein... Im Schloß war irgendwas festgehakt... das war lustig :D

    Immerhin war noch jemand im Haus, sonst hätt ich da länger gestanden! Wobei ich mich dann in die Stadtbibliothek geflüchtet hätte (warm, Toilette, Zeitschriften)

    Liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
  2. Ach herlich...*lach* Nein nicht über die Situation, aber darüber, wie Du es beschreibst!!!

    Ja, ich lese immer mal gern mit!!!

    Viele liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, ´tschuldigung :o)

    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  4. Sorry, aber beim lesen kommt man schon ins schmunzeln, jaja, mir ist es ja auch in dem Moment nicht passiert, aber es ist einfach herrlich geschrieben.
    Als ich vor kurzem ohne Schlüssel direkt vor unserer Haustür stand und an der Tür rumgefrickelt habe(es gibt da bei uns einen Trick,der aber mitunter ein wenig Zeit in Anspruch nimmt)hörte ich drinnen wie unser kleiner Hund freudig erregt im Flur auf und ab lief! Was einem nicht unbedingt weiterhilft wenn man gaaanz "nötig" rein muß. :)
    Lg, Bianca

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne