17. Juli 2008

Ein ganz besonderer Tag

Heute ist das personifizierte Chaos bei uns zu Gast. Zuerst: es regnet. Und zwar richtig. Der Hund hyperventiliert schon, vorhin hat ihn die Nachbarin von 3(!) Häuser weiter zurückgebracht. Obwohl unser Hund Besuch liebt, ist das heute eindeutig zuviel des Guten. Die Küche ist soweit... na, sagen wir auf einem guten Weg.

Der Klempner war da. Er kann nichts finden, seine Rohre sind alle ok. Die Waschmaschine isses bestimmt. Nachdem ich ihm in einer 20minütigen Beweisführung (mündlich) erläutert habe, warum die Wama es nicht sein KANN und dass er GEFÄLLIGST SOLANGE DA BLEIBT, bis er die Ursache gefunden hat, hat er weiter gesucht. Und den „Super Rooter” angerufen. Der kam dann zwei Stunden später und hat somit den Klempner beim Fluchen abgelöst. Der „Super Rooter” ist ein Fokuhila-Oliba-Mensch mit einem roten T-Shirt und einem leicht ostdeutschen Akzent und sein Job ist „Professionelle Rohreinnigung”. Die Hauptgrundsielleitung sei nämlich verstopft. Und einen Schacht finden wir nicht. Und Pläne von diesem Haus gibt es nicht. Jetzt steht er da im Keller in der Soße und bohrt fluchend  in unserem Abflussrohr rum. Mit einer ziemlich geräuschvollen Maschine.  

Noch Fragen?          

Ach ja. Der Elektriker musste den halben Vorgarten aufgraben um das Kabel für die Lampe vorne an der Treppe zu verlegen. Hatte er vergessen. Handwerker vergessen gerne mal was.

Mag zufällig heute nacht jemand vorbei kommen, um mit mir meine neue Küche einzuräumen? Kann aber gerne spät sein, denn vorher sind die Schrauber nicht fertig.

Sagt vorhin der eine Küchenschrauber Also Scheffin, bei dir ist heute ja richtig was los. Ich hasse es, wenn Handwerker mich dutzen. Nur so.  

Kommentare:

  1. Mensch Susanne,
    habe heute in der Praxis viel an dich denken müssen, aber das jetzt zu lesen, schlägt dem Fass den Boden aus....
    Himmelherrgott...Shit happens!!!
    Würde ich in deiner Nähe wohnen, jaaa, ich käme heute Nacht vorbei mit ´nem leckeren Häppchen und dann würden wir gaaaanz in Ruhe deine Küche einräumen und über die Ereignisse dieses Tages lachen und lästern. Also Fokuhila geht gar nicht...aber alles andere auch nicht!!
    Bin gespannt, wie dieser Tag zuende geht
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne, Du hast mir heute meinen wirklich besch*** Tag gerettet, denn ich hatte heute nichts zu lachen (deshalb komme ich auch lieber nicht vorbei zum Küche einräumen, meine Gesellschaft erträgt heute nur noch mein Mann ;o). Vielen Dank dafür und LG von Caro

    AntwortenLöschen
  3. Du tust mir wirklich leid, mit diesem ganzen Kram, aber es ist so aus der Ferne betrachtet wirklich sehr unterhaltsam! Hilft dir jetzt auch nicht so richtig, was?!

    AntwortenLöschen
  4. @ Nicole: Nee, nicht wirklich ;-). Aber schreiben allein hat schon eine therapeutische Wirkung und wenn es für meine Leser auch noch unterhaltsam ist – um so besser :-)!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne