9. Juni 2008

Mein Freund der Baum...

... ist tot. Aber er starb nicht im kühlen Morgenrot (oder so ähnlich), sondern still und leise vor sich hin. Laut Gärtner irgendein Schädling, der den Baum nach und nach die Nadeln verlieren lässt – nur noch die diesjährigen Triebe sind grün und davon wird sich der alte Knabe auch nicht mehr erholen. Immerhin schätzen wir sein Höhe auf mindestens 20 Meter, er hat also schon einigen Generationen an Vögeln und anderem Getier Unterschlupf gewährt. Auch das sind sozusagen die Folgen eines voranschreitenden Klimawandels. Die letzten beiden Winter waren zu warm und vor allem das Frühjahr 2007, so dass die Ungezieferpopulation geradezu explosionsartig gewachsen ist.

Nun könnte uns das ziemlich betroffen machen (also das mit dem halbtoten Baum). Tut es aber nicht. Der Lange war uns von Anfang an ein Dorn im Auge. Er verwandelt unsere gartenseitige Terasse nämlich den halben Tag in ein schattiges Plätzchen, bevor die Sonne dann ohnehin um die Hausecke verschwindet. Lauschig vielleicht im Hochsommer aber irgendwie lästig für den Rest des Jahres.

Natürlich braucht man hier eine Genehmigung, bevor man einen Baum fällt. Wir sind aber optimistisch.  

Das Einzige, das wir wirklich schade finden (neben den gravierenden Folgen des Klimawandels), ist das Schweitern unseres Planes, den Baum in der kommenden Vorweihnachtszeit auf der Binennalster zu sehen... Da muss Ole dann wohl doch einen aus Norwegen importieren.

Kommentare:

  1. Sonderbestellung na logo immer her damit kannst mir auch mailen dieschaubude@yahoo.de....

    Ja so ein Garten kann schon für Arbeit sorgen, wir haben letztes Jahr auch ausgemistet und die langen dünnen mußten auch weichen ( mit Genehmigung selbstverständlich ) aber so ein alter Baumbestand kann schon schön sein, aber manchmal passt er eben auch nicht in die Vorstellung bzw. Neuplanung wenn ich mir diese ganzen mittlerweile ziemlich exotischen Bäume im Gartencenter betrachte wird es schon ziemlich asiatisch angehaucht und da passt so ein langer dünner wirklich nicht ins Konzept jedenfalls bei uns nicht....Liebste Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Och, wie dumm ;-) Mir ist aber so, daß man gefällte Bäume mit einem gleichwertigen Neuen ersetzen muß? Unsere Nachbarn haben sich da flugs drüber hinweg gesetzt, statt Linde steht da jetzt ´ne Palme ...

    AntwortenLöschen
  3. Kennen Sie die Geschichte vom Herrn Tannenbaum von Frau Ami und mir? Ist auch egal, das wird auf jeden Fall ein ganz wunderbarer Herr Tannenabum, das sehe ich jetzt schon:)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne