29. April 2008

Zu wenig

Gestern nach dem Schwimmkurs: in der einen Hand trage ich den Rucksack mit den Schwimmutensilien nebst fast voller Trinkflasche, die Jacke des Großen und seine  Gummihose. In der anderen Hand trage seine Kitatasche mit Brotdose, meine Tasche, eine Kekstüte (die ich bei Bedarf anreichen sollte), den Haustürschlüssel. Unter dem Arm klemmt noch eine Decke.

Sagt der Große entrüstet Aber Mama, du solltest doch MICH tragen!

Ääähm.

1 Kommentar:

  1. ....ja das kenne ich, allerdings kann meine ( 2 J ) noch nicht so deutlich sprechen, aber mit diversen Gestiken kann das kompensiert werden.
    Erst als Mutter weiß man, wieviel eigentlich zwei Hände tragen können. Noch zu MaxicosiZeiten, trug man diesen in der einen Hand und ganz nebenbei noch Einkaufstüten die Post aus dem Briefkasten und diverses anderes Zeugs, die Handtasche nicht zu vergessen, die ist bei mir auch immer gut gefüllt, und dann muß man ja auch noch aufschließen Hääääääh ....wie oft ist mir dann alles aus der Hand gefallen...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne