3. Februar 2015

Tutorial Tuesday: Elternzeit-Blog-Vertretung für Julia und ein Tutu-DIY ohne Nähen!


Mein heutiger Tutorial Tuesday gehört Julia von Lillesol und Pelle. Aufmerksame Leser kennen sie, denn sie hat unter ihrem Label Lillesol & Pelle schon viele schöne Schnittmuster rausgebracht und außerdem ist sie eine meiner fleißigen Probenäh-Bienen! Vor kurzem hat sie eine kleine Tochter entbunden! Deshalb hat sie mich vor einer Weile gefragt, ob ich auf ihrem Blog einhüte und quasi Elternzeit-Blog-Vertretung für sie mache. Am Liebsten hätte ich es natürlich andersherum gemacht: sie bloggt, während ich ihre zauberhafte kleine Prinzessin betüddel. Aber das holen wir vielleicht mal nach – neech, Julia? Schaut auf jeden Fall mal zu ihr auf den Blog, denn im Moment gastbloggen da eine Menge lieber Kolleginnen!

Weil Julia nun schon drei zauberhafte Töchter hat und ich starke Zweifel habe, dass ihre Jüngste nicht mit jeder Menge Prinzessinnen und Glitzer-Flair aufwächst (schließlich hat sie zwei große Schwestern!), habe ich am heutigen Tutorial Tuesday eine Anleitung für ein easy peasy Mini-Tutu für euch vorbereitet, das jede Menge Prinzessinnen-Flair versprüht. Es geht ganz leicht und ihr braucht dafür nicht mal eine Nähmaschine!

Und das geht so:


Ihr braucht:
2,1 m Feintüll (hier 1,35 m Pink, je 35 cm Blau und Hellblau)
1,5 m Satinband (hier von Stoff & Stil)
Schere
Maßband

Verwendet den Tüll gern in unterschiedlichen Farben, das gibt ein schönes Farbenspiel. Wichtig ist, dass ihr Feintüll und nicht diesen kratzigen Faschings- oder Dekotüll verwendet. Letzterer ist nicht nur unschön für zarte Baby- oder Kinderhaut, er ist auch ein potentieller Strumpfhosenkiller. Ich bin ja immer sehr dafür, den lokalen Einzelhandel zu unterstützen, aber ich habe in Hamburg leider keinen Laden gefunden, der Feintüll führt, geschweige denn auch noch in unterschiedlichen Farben. Fündig geworden bin ich letztlich doch im Netz, nämlich bei The Tulle Factory. Das ist ein deutscher Online-Shop und dort gibt es die unterschiedlichsten Tüll-Arten in vielen verschiedenen Farben. Ich habe für das Tutu den Feintüll Nr. 5 in drei verschiedenen Farben verwendet.

Überlegt euch, welche Länge euer Tutu haben soll. Meins ist für ganz Kleine und ca. 23 cm hoch, aber ich schätze, es wird ganz lange passen. Messt also sowohl die Länge als auch den Bauchumfang von eurer kleinen Prinzessin. Die Länge des Satinbandes, mit dem das Tutu später einfach um den Bauch gebunden wird, bemisst sich aus der Bauchlänge plus ca. 60 cm für Knoten und Schleife.

Schneidet euch von eurer Hauptfarbe (hier Pink) drei Streifen von ca. 45 cm (oder die doppelte Länge eures Tutus) über die ganze Breite (hier 140 cm). Faltet nun den Streifen der Länge nach (das lässt sich besser schneiden) und schneidet ca. 7-10 cm breite Streifen. Das muss nicht so ganz genau sein, ich habe weder mit dem Lineal gemessen noch mit dem Rollschneider geschnitten. Einfach mit der Schere, schnipp-schnapp.

Von den beiden anderen Farben (hier Hellblau und Blau) habe ich jeweils einen Streifen von ca. 35 cm Höhe (auch wieder über die gesamte Breite des Stoffes von ca. 140 cm) geschnitten und daraus etwas schmalere Streifen von ca. 5 cm Breite abgeschnitten.


Nun fixiert ihr euer Satinband an einer Stelle auf eurem Tisch (ich habe einfach meine Schere darauf gelegt), faltet einen Streifen Pink in der Mitte, legt darüber mittig einen Streifen Blau und macht oben am Knick eine Schlaufe, die ihr unter dem Satinband durchschiebt.


Führt nun die Enden des Tülls durch die Schlaufe und zieht sie nach unten fest. Als nächstes faltet ihr einen Streifen Pink und legt einen Streifen Hellblau darüber. Macht wieder einen Schlaufe, führt die Enden des Tülls durch und so weiter. Bei mir haben sich Hellblau und Blau immer abgewechselt.

 Ob ihr nun den Knoten auf der Vorder- oder Rückseite sehen wollt, bleibt euch überlassen.


So sieht das aus, wenn der Knoten außen zu sehen ist:


Huch, das war's schon! Wenn euer Kind größer wird, schiebt ihr eifach die Knoten ein bisschen auseinander. Wenn irgendwann das Band zu kurz wird, zieht ihr einfach ein längeres durch. Statt einem Satinband könnt ihr natürlich auch einen Hosengummi verwenden, den ihr vorher zu einem Ring zusammennäht. Das wäre dann allerdings schon wieder was mit Nähen. Wer trotzdem nicht auf die Schleife verzichten möchte, knotet einfach eine an den Gummi ran.

Mit den Tutu-Farben könnt ihr natürlich wunderbar spielen: in Blautürkis ist das dann der Rock einer Meeresprinzessin, in Moosgrün der einer Waldelfe, in Weiß eine Schneeflocke etc. ... schließlich steht der Karneval kurz vor der Tür!


Für die kleine Lillesol-Prinzessin habe ich noch einen passenden Body genäht. Der Regenbogen-Jersey ist so brandneu, dass ich ihn eigentlich noch gar nicht zeigen darf. Wer aber schon gaaaanz lange mitliest, kennt vielleicht das Design. Hach, ich freu mich so, dass es den in diesem Jahr „in echt“ geben wird! Die neuen Stoffe kommen erst im Sommer, aber ich bin schon so verliebt, dass ich ihn heute einfach anschneiden musste. Und jetzt durftet ihr schonmal luschern.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und dir Julia wünsche ich noch eine wunderbare Kennenlernzeit mit deiner kleinen Prinzessin!


Kommentare:

  1. Ich hatte mir gerade gestern überlegt, wie ich denn. Den rock aus Tüll für meinen Pfau mache. Jetzt weiß ich es... Danke fürs zeigen!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee :) Aber der Link ist ganz ganz böse :D Jetzt weiß ich, wo ich tollen Tüll her bekomme, oh je :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schuldigung ;)...

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  3. Sieht wunderschön aus. So habe ich letztens auch ein TuTu für große Mädchen gezaubert. Klappt famos. LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein so tolles Tutorial
    Ich werde es heute noch für meine beiden Enkeltöchter umsetzen. Die sind zwei Jahre und die andere 10 Monate alt
    Lieben Dank dafür
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Wie süüüüüüüüüß, vielen Dank !
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Oh das Tutorial werde ich mir gut merken, unsere Tüllröcke neigen sich dem Ende. Dann mache ich lieber mal zwei eigene. Sieht super schick aus.
    Danke <3

    Liebe Grüße
    Bekky

    AntwortenLöschen
  7. Danke für diese tolle und vor allem so einfach Anleitung. Werde gleich mal ein Feenröckchen für mein Fräulein zaubern. Die ist gerade im Feefieber.
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  8. Danke für dieses tolle Tutorial! Wird auf jeden Fall nachgearbeitet :-) und das neue Stoffdesign find ich richtig klasse!

    Liebe Grüße
    Milla

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susanne,

    da machst Du uns aber ganz schön die Nase lang mit dem tollen Stoffdesign Das passt wirklich ganz zauberhaft zu dem Tutu! Letzteres muss ich möglichst schnell nachknoten - denn als ich heut morgen mit meinem kleinen Fräulein zusammen schnell durch meinen Instagram-Feed gehuscht bin (jaja, ich weiß, am Frühstück, böse, böse, soll man nicht.. macht man machmal aber trotzdem!), schrie sie auf einmal ganz laut: "Mamaaaaa, das will ich mal haben!" Somit weiß ich, was zu tun ist! ;-)

    DANKE für dieses zauberhafte Tutorial... wobei mir ja hier die Wortschöpfung TUTUrial fast noch besser gefällt!

    Hab einen tollen Dienstag :-*
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. TUTUrial finde ich großartig :D!

      Danke, dir auch einen tollen Dienstag und liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  10. Ohhh, vielen Dank für diese Tutorial, meine Tochter liebt Dich jetzt schon dafür, grins.

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Susanne,

    ganz lieben Dank für das perfekte Timing deines Tutorials...jetzt brauch ich gar nicht mehr so viel nachdenken, wie ich den Rock fürs Karnevalskostüm für meine große Motte umsetze... ;-)

    GlG aus MS,
    Tine

    AntwortenLöschen
  12. Nach dem ich im ersten Versuch mit schlechtem Tüll und einem lückenhaften TUrorial gescheitert bin freue ich mich RIESIG über dein Tutorial und den Link! DANKE! Du hast unser Kostüm gerettet :)
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  13. Nein wie süß. Das muss ich unbedingt auch für meine Ballerina machen Danke!!!

    AntwortenLöschen
  14. Danke für diese einfach geniale / genial einfache Anleitung. Hier wird fur Fasching nämlich auch noch ein Tutu benötigt.
    Damit ist auch unser Kostüm gerettet.

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschön!
    Und ich freue mich schon riesig auf den Stoff!!! So einen habe ich schon länger gesucht! DANKE! :)

    Liebste Grüße,
    Hanna

    AntwortenLöschen
  16. Danke für diese coole Idee - gab mir grad die Inspiration das gleiche mal mit einem Gummizug zu probieren ... Denn Knoten sind für meine noch nicht ganz 2 jährige Tochter noch nichts :)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Susanne,
    eigentlich ist die Lütte nicht so die echte Prinzessin ... eher sportlich, gemütlich, einfach ... aber das sieht so süüüüß aus:-) Wenn ich es in grün knote und ohne die Schleife ... dann geht das aber bestimmt auch für wilde Räubermädchen, oder? Auf jeden Fall herzlichen Dank!
    Liebe Grüße,
    Dorthe

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe solche tollen Dinge, die man relativ "einfach" hinbekommt!
    Sieht so klasse aus - ich bin ganz traurig, dass mein Tochterkind aus dem Alter raus ist!
    Vielleicht sollte ich mir selbst so ein Teil machen und im Fasching als Papagena gehen?

    Liebe Grüße,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  19. Ohh wie toll, da werden Träume wahr. Das muss ich mir merken. Dieses Jahr geht sie als Erdbeere, aber für nächstes Jahr eine super Anregung. Dann kann sie auch laufen.

    Ganz liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  20. wie niedlich!! Die Idee und dann noch in Kombi mit dem kleinen Body:-) zu süß!!
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  21. Darf ich ein Foto "mitnehmen", um es in einem Sammelpost zu Kinderkarnevalskostümen am Samstag zu zeigen. Das mache ich dieses Jahr doch wieder einmal, denn als Kölner Karnevalsblog wird bei mir immer nach Ideen gesucht.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,

      wenn du diesen Post verlinkst, darfst du das gern!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  22. Natürlich!!!! Das ist doch selbstverständlich! Vielen Dank und ein drei mol "Kölle Alaaf" für dich ( auch wenn du jetzt eher, karnevalistisch gesehen, in der Diaspora lebst ).
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  23. Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen: eine super Idee! Als ich den Post las bin ich gleich dem Link gefolgt und habe mich für ein Reste-Paket T5-Tüll entschieden. Das Paket kam am Freitag mit 5x 1m. Von den Farben im ersten Moment nicht ganz was ich gehofft hatte: grau, schwarz, weiß, grün und gelb. Nachdem Madame aber ohnehin nicht auf rosa gepolt ist (bisher), war die Idee von weiß, grün und gelb auch in Ordnung. Eben ist er fertig geworden. Mit Gummizug damit man den Rock selbst an und ausziehen kann. Pünktlich zum Fasching im Kindergarten (für den ich eigentlich nichts nähen wollte - hab ich ja auch (fast) nicht!). Bilder gibts demnächst auf meinem Blog.

    AntwortenLöschen
  24. Oh Gott ist das süß! Und total simpel gemacht. Karnevalskostüme sind ja meistens solche riesigen Projekte, da gefällt mir das hier noch besser. Erinnert mich direkt an die Zeit zurück, in der ich als Eisprinzessin verkleidet zum Kindergarten gegangen bin :)

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Susanne,

    was für eine tolle und einfache Idee :-)

    Der Regenbogenstoff ist ja wunderschön!!!!

    LG
    Tabea

    AntwortenLöschen
  26. Du liebe Zeit ist das süß!! Das muss ich unbedingt nachmachen. Ohne Nähen ist bei Tüll ja eine gute Nachricht. Da wird sich meine Maus aber freuen (hier werden auch außerhalb von Fasching solche Sachen getragen)
    Liebe Grüße!
    Anni

    AntwortenLöschen
  27. Danke für das Tutorial. Du hast mich gerettet! Die kleine Hexe hat jetzt ein zauberhaftes Tüll-Röckchen bekommen. Ich denke da werden noch weitere Farbvarianten hier bei uns einziehen. Obwohl der Tüll, den ich hier gekauft habe, ganz schön teuer war. Ich muß mal eben auf der von dir angeführten Seite vergleichen. Zudem ist der gekaufte Tüll schon fast etwas zu soft, der hat gar keinen Stand. Aber sieht trotzdem schick aus. ;-)

    AntwortenLöschen
  28. Many thanks, a fantastic tutorial indeed!!
    I appreciate that!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne