23. Dezember 2014

Merry, merry, merry...


Ihr Lieben! Der Marathon ist fast geschafft, das Ziel zum Greifen nahe! Und das, nachdem ich mir so fest vorgenommen habe, dass es in diesem Jahr kein Marathon werden soll. Übrig bleiben – wie immer – zu viele „hätte, würde, könnte“, dass es fast schon weh tut. So habe ich zwar in diesem Jahr – mehr oder weniger erfolgreich – simplify your christmas betrieben, aber war so ferngesteuert wie schon lange nicht mehr. So bleibt nur der Vorsatz, im nächsten Jahr noch ein bisschen mehr Mut zur Lücke zu beweisen und vielleicht meinen Kindern, die dann auch wieder ein Jahr älter und weiser und verständiger sind, klarzumachen, dass man nicht an jeder Weihnachtsfeier teilnehmen muss und Termine in der Adventszeit mit Vorsicht zu genießen sind. Auch wenn mittlerweile jeder Pupsverein, jede Musikstunde, jede Nachmittagsbeschäftigung ihre eigene kleine aber nicht minder wichtige Weihnachtsfeier feiern muss. Dieses aufoktoyierte besinnliche Beisammensein, das so wenig besinnlich ist und sowenig mit der Geschichte an sich zu tun hat, nämlich dem Kind in der Krippe, ist eine echte Last und ich empfinde das von Jahr zu Jahr als belastender. Werde ich alt? Vielleicht. Vielleicht aber auch ein bisschen einsichtiger und vielleicht will ich auch meine Zeit nur ein bisschen bewusster und wertvoller verbringen, als mit selbstgekauften Plätzchen von einem Termin zum nächsten zu hetzen.

So haben wir – trotzdem – diese rareren stillen Momente genossen. Zusammen, ganz leise. Gebastelt, gesungen (oder geflötet, denn das geht mit dem kleinen Fräulein sogar schon zweistimmig), die Kerzen angesehen. Die Adventsdeko ist größtenteils im Keller geblieben und es gab auch nur einen kleinen gekauften Adventskalender für die Kinder. Die das ausdrücklich wollten. Geschenke gibt es schon zu Weihnachten genug. Stattdessen haben wir uns ein gemeinsames Wochenende in Berlin geschenkt. Wunderbar, wenngleich auch ein bisschen Flucht vor dem stressigen Zuhause. Vor den nächsten Terminen, den Arbeitsstapeln, den vielen Projekten, die uns so umtreiben.

Dabei hat auch der Blog ein wenig gelitten, aber weniger ist manchmal mehr. Wenn ich mich so umgesehen habe, wie ein Adventskalender den anderen und ein Gewinnspiel das nächste gejagt hat, dann wurde mir ganz schwindelig. Da wollte ich nicht auch noch eure kostbare Zeit stehlen. Ich habe auch weiterhin ganz viele Ideen für euch, aber die werden nicht schlecht, die halten sich auch bis zum nächsten Jahr.

Wenn ihr alle die Feiertage genossen habt. Das Kind in der Krippe bestaunt, die Lichter, mit großen Augen ehrfürchtig vor dem Christbaum gestanden und ein wenig zur Ruhe gekommen seid.

Ich für meinen Teil brauche dringend ein bisschen digital detox, ein bisschen weniger mobil und Input, ein bisschen mehr Nichtstun und die Gedanken spazieren führen.

Ich wünsche euch das auch! Ich wünsche euch und euren Familien ein zauberhaftes Weihnachtsfest, entspannte Feiertage ohne Muss und Soll. Macht's euch hübsch und gemütlich! Wir lesen uns wieder!


Kommentare:

  1. Ach, das hast du so schön geschrieben. Genauso ist es!!!
    Ich wünsche dir und deiner Familie schöne ruhige und erholsame Weihnachten.

    Liebe Grüße! Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dich so gut verstehen. Ich versuche auch immer wieder alles etwas zu entschleunigen. Klappt mal besser, mal weniger gut. Beim Elternsprechtag, Anfang Dezember, haben sich die Klassenlehrer entschuldigt, weil es dieses Jahr kein gemeinsames Keksebacken und keine Adventsfeier in der Schule gab. Es haben sich wohl ein paar Eltern beschwert. Ich habe gleich gesagt, das ich das gut finde. Sind doch eh immer genug Termine. Bei uns kommen dann noch diverse Geburtstage innerhalb der Familie dazu (irgendwie haben fast alle von Ende Nov. bis Anfang Jan. Geburtstag).
    Ich liebe die Ruhe und das zuhause sein in dieser Zeit. Gemeinsames Weihnachtslieder singen, Kekse backen, basteln und die Vorbereitung auf die größte Geburtstagsfeier der Welt am Heiligen Abend, wenn das kleine Kind in die Krippe gelegt wird.

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein paar ruhige Weihnachtstage.
    Feiert schön!!
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Wahre Worte!!!
    Ich wünsche dir ein schönes, friedliches und besinnliches Weihnachtsfest!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Am liebsten würde ich heimlich 1× "copy & paste" machen. Ich habe zwar keinen Blog, der gefüttert werden möchte, allerdings sehr ähnliche Gedanken zur Vorweihnachtszeit.

    Erholsame Feiertage und alles Gute für ein nicht perfektes, aber gesundes 2015 wünscht dir
    Aline

    AntwortenLöschen
  5. hihi jeder Pupsverein, du sagst es:)
    Wir haben dieses Jahr einiger solcher Veranstaltungen geschwänzt und es war herrlich!!!
    Nachmittags eingemummelt auf der Couch, es gibt nix schöneres....
    Ich wünsche dir und deiner Familie wunderschöne Weihnachten und einen guten Rutsch....
    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Sag doch einfach mal: "Nö!!" Im Ernst jetzt, das hilft. ;)

    Ich wünsche dir und deiner Familie fröhliche Weihnachtsfeiertage und einen tollen Rutsch in ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr 2015.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Du sprichst mir aus der Seele!
    Hab ein ganz schönes, harmonisches und besinnliches Weihnachtsfest mit deinen Lieben. Bleib gesund und kreativ! Ich freu mich auf ein neues Jahr mit Hamburger Liebe ;-)
    Liebe Grüße aus Jerusalem,
    Maarika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susanne,
    das unterschreibe ich GENAU SO! Danke!
    Frohe Weihnachten,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  9. ja, genau so!!! - jetzt kann Weihnachten kommen. Ich wünsche dir ein wunderbares Fest und einen guten Rutsch in ein glückliches neues Jahr. LG von Tini

    AntwortenLöschen
  10. Weniger ist mehr, gerade in der Adventszeit.

    Macht es Euch schön und vielen Dank für Deine Einblicke hier!

    AntwortenLöschen
  11. Das ist hast du wirklich schön geschrieben! Genau so ist es! Ich wünsche dir auch besinnliche Feiertage und falls wir uns nicht mehr lesen einen guten Rutsch! ♥

    Liebe Grüße und vielen Dank für deine ganze Tutorials!

    AntwortenLöschen
  12. Das Foto vom Hund ist ja wohl der Hammer! Danke, Uta

    AntwortenLöschen
  13. Fröhliche Weihanchten und vor allem ruhige!!!!
    Meine Kids sind noch so klein, das da nicht viel ansteht und trotzdem schaffen wir nicht mal das...also hoffe und wünsche ich dir von ganzem Herzen, das du es nächstes Jahr schaffst, alles noch entspannter und für euch schöner zu machen.....ich glaube, das in diesem Jahr auch einfach der Schnee bzw. die Kälte gefehlt hat um alles ein wenig zu entschleudern....

    Lg Jules

    AntwortenLöschen
  14. Da hast du mir aus der Seele gesprochen. Habe diese Jahr auch bewusst auf den Deko-Wahn verzichtet, geht ja auch schlecht mit Humpelbeinchen, dafür machen wir es uns am Heilig-Abend wieder schön gemütlich. Dein Hund ist ja ein supersüßer Weihnachtsmann, ich hoffe er kommt uns besuchen, meine drei Wauzis würden sich über Leckerlis freuen (Fressen geht immmmmmmer).
    GLG und eine schöne ruhige Zeit wünscht dir und deinen Lieben
    Bine

    AntwortenLöschen
  15. Auch von uns frohe Weihnachten!
    Wir haben heute Vormittag die gewonnenen Kinokarten eingelöst und sind so ganz entspannt in den Tag gestartet.
    Schöne Feiertage im Kreise deiner Lieben
    Britta

    AntwortenLöschen
  16. Wie genial! !! Das Bild von eurem Hund ist ja einfach nur Spitze! Herrlich! Frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Susanne,
    ob nun am Alter oder an was auch immer. Mir geht es genauso und darum mache ich es kurz: Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein großartiges Jahr 2015!
    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  18. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.

    Liebe Grüße
    Phibie

    AntwortenLöschen
  19. Euch auch ein schönes und jetzt hoffentlich ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest. Macht es euch schön.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  20. huhu,

    wir haben schon am 23.12. beschert und heute den ganzen tag "frei" gehabt, die kindlein waren mit den geschenken von gestern beschäftigt, frau mama fand zeit die weihnachtspost in ruhe zu lesen, viel tee zu trinken, ohne hetzte ging es in die kirche, zum abendessen etwas leichtes und die kindlein pünktlich im bett - ich glaube das machen wir nächstes jahr wieder so. und die süßen fanden es toll, einen tag weniger warten zu müssen.und biblisch ist es auch noch, denn aus abend und morgen besteht dort ein tag, also war gestern nach sonnenuntergang ja schon heute :)

    tiefentspannte grüsse elli

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Susanne,

    digital detox - ja, das brauche ich auch - dringend! Und wenn ich überlege, wie wenig von meiner geplant ruhigen und besinnlichen Vorweihnachtszeit übrig geblieben ist, könnte ich ein wenig heulen. Das Gute ist: der Glanz der Krippe scheint durch jeden Stress hindurch. Von Herzen Frohe Weihnachten für Dich und Deine Familie und bis zum Neuen Jahr!

    Carolin

    AntwortenLöschen
  22. Frohe Weihnachten! Das Krokodil hängt auch bei uns dieses Jahr rum, ich konnte nicht widerstehen....jedes Jahr entdecke ich irgendetwas neues für den Baum, das muß dann immer mit. Genießt die Tage, hier wird auch genossen und draußen schneit es jetzt endlich, auch wenn der Schnee nicht liegen bleibt.
    Katja

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne