12. Oktober 2013

12 von 12 im Oktober

Um es gleich vorweg zu nehmen: jetzt hat eindeutig wieder die fotofeindliche Jahreszeit begonnen. Vorbei lichtdurchflutete Räume, helle Morgen, lauschige Abende. Ade Tageslicht, willkommen funzelige Lampe. Tut mir leid, dein Licht genügt mir nicht.

So bunt und schön sich der Herbst an manchen Tagen gezeigt hat, so ungemütlich, trüb und nass zeigte er sich an diesem 12.. Wo ist bitte der dislike-Button?

Unsere zweite Ferienwoche zuhause haben wir trotzdem genossen. Und weil ich mich diesmal gar nicht erst der Illusion hingegeben habe, neben Ferienkindern auch was arbeiten zu können, haben wir einfach mal so richtig Ferienprogramm vom Feinsten gefeiert. Jede Menge Freunde waren zu Besuch oder mit uns unterwegs und wir haben jeden Tag was anderes unternommen. Gestern zum Beispiel 5 Stunden Miniaturwunderland. Puh, am Ende dieser Woche bin ich so platt, dass ich nun gut und gern ein bisschen Urlaub hätte. Ich berichte euch demnächst noch ein bisschen von unseren Ausflügen.

Heute ist aber erstmal der 12. Oktober dran. Der begann – wie schon erwähnt – dunkel und trüb mit reichlich Schlafsand in den Augen. Statt Kaffee und Frühstück habe ich ein paar Präsente für eine liebe Freundin eingepackt, die heute Geburtstag hatte.


Und weil sie den sonst jedes Jahr in der Schweiz verbringt, habe ich sehr gern die Pferde gesattelt und bin zu früher Stunde durch den Regen nach Eimsbüttel gebraust, um sie ganz persönlich zum Geburtstag zu drücken!


Im Café Osterdeich gab es ein sehr leckeres Etageren-Frühstück, heiteres Geplapper und reichlich Kaffee. Da hatte ich doch glatt vorübergehend das scheußliche Wetter draußen vergessen.


Auf dem Nachhauseweg besorgte ich noch schnell ein paar Blümchen für die Lehrerin von Fräulein Schlau. Die hatte nämlich in den Ferien Geburtstag. Dinge, die mal als Elternsprecher eben so auf dem Zettel hat. Das Gute daran: ich hab mich auch gleich mit ein paar hübschen Dahlien belohnt. Die liebe ich sehr und konnte sie in letzter Zeit immer schwer finden. Auf dem Markt waren sie schnell ausverkauft und der Blumenladen hatte selten welche. Warum eigentlich? Früher fand ich, dass Dahlien die totalen Rentnerblumen wären. Jetzt hätte ich selbst gern welche in meinem Garten. Die sehen so richtig knuffig aus!


Zuhause angekommen, habe ich schnell mein Kleingemüse eingepackt und wir sind zu einer Parkour-und-Freerunning-Vorführung gefahren. Das war nur eine ganz kleine Vorführung der Zirkusschule, in die meine Kinder gehen. Ich hatte die Zirkusdirektorin neulich im Supermarkt getroffen und sie fragte mich, ob wir nicht die Abschlussvorstellung des Ferienkurses besuchen wollten, das wäre doch bestimmt was für meinen kleinen Glücksritter. Bingo! Er war hin und weg und wollte natürlich auch gleich mitmachen. Der Ferienkurs war leider erst für Kinder ab 11 Jahren, aber wer weiß? Vielleicht gibt es bald auch eine Gruppe für Jüngere. Wer wissen möchte, was Parkour ist, schaut sich am besten mal dieses Video an. Natürlich haben die Kids in der Turnhalle mit Matten, Kästen, Sprungbrettern etc. parkourt und nicht auf Häuserwänden. Das kommt dann erst bei den Fortgeschrittenen lach!

Weil ein Helfer kurzfristig ausfiel, fand ich mich plötzlich hinter dem Waffelstand wieder und habe Waffeln gebacken, bis der Teig alle war. Dummerweise war das ziemlich viel Teig. Ich glaube, die Vorstellung war schon seit zwei Stunden zuende und ich habe immer noch Waffeln gebacken.


Meine Knirpse fanden das natürlich total knorke und haben schön parkourt, bis alle Geräte aufgeräumt waren. Dann war es leider auch schon zu spät, zum Bauernhof in den Hofladen zu gehen. Der hatte nämlich schon zu.


Half also nur noch ein kurzer Abstecher in den Supermarkt.

Zuhause hätte ich mich dann gern mal ein bisschen entspannt und die Füße hochgelegt. Stattdessen musste ich Denksport betreiben.

Ganz ehrlich, dieses Maschengezähle finde ich ganz schön anstrengend. Aber das große Kind quengelt schon seit dem Sommer, seit dem wir auf einem Flohmarkt MyBoshi-Wolle erstanden haben, dass ich endlich mit der versprochenen Mütze beginnen soll. Hmpff. Zum Glück habe ich bei Frau Kännchen dieses Video gefunden. Macht zumindest den Anfang leichter.



Erschwerend hinzu kam allerdings, dass ein Kind neben mir saß und jede Masche kommentiert hat und ich die Papierflieger des anderes Kindes kommentieren und dessen Flugeigenschaften bewerten sollte. Seufz.


Dann also lieber Abendessenkochen. Aber zuerst die Blumen angeschnitten und in die richtige Vase gestellt. Dafür war heute Nachmittag keine Zeit.


Nach dem sehr leckeren Abendessen – Kürbislasagne – durfte ich mich dann leider noch immer nicht auf's Sofa schwingen sondern musste noch ein Geburtstags-T-Shirt für den best buddy von meinem kleinen Glücksritter pimpen. Genäht hatte ich es zum Glück schon.



Ich glaube, ich brauche dringend Urlaub. Oder Schlaf. Oder beides. Und Sonne. Ganz dringend!

Vielen Dank für's Gucken! Mehr 12 von 12 gibt es wie immer bei Frau Kännchen, die hoffentlich gerade einen schönen Geburtstagabend verbringt!

Kommentare:

  1. Hihihi, wie lustig, wenn man erst den einen und dann den anderen Blog ließt :-)
    Beide am Geburtstagsfeiern . Wie schön !
    Fleißig , fleißig bist du heute gewesen bei dem Hamburger Schietwetter :-)))

    AntwortenLöschen
  2. Na, das nenne ich mal einen ausgefüllten Samstag!
    Oder war es der ganz normale Wahsinn?
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. ....bei dem Programm gehört Dir ja glatt ein Orden ! Der ganze Tag vollgepackt mit Action ;-)
    Hört sich alles schön an, was Du gemacht hast und Du hattest sicherlich viel Spaß dabei, anstrengend ist das aber trotzdem, da kann man abends beruhigt und zufrieden in´s Bettchen und in den Tiefschlaf fallen.
    Der Oktober ist bei uns auch leider alles andere wie golden, nach dem kurzen Sommer sehnt man sich immer noch nach Sonne und wenigstens ein wenig Wärme, gell ?
    LG und einen schönen Sonntag
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Na da war ja ganz schön was los! Ging mir gestern ebenso, und hab in der ganzen Hektik auch noch mein Handy vergessen, gab also bei mir keine 12 von 12. Ich wünsche Dir einen relaxten Sonntag!
    Liebes Grüßchen
    Katrin

    AntwortenLöschen
  5. praller tag mit leckerem frühstück und tollen fotos :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  6. Ich lese immer wieder gern hier.
    Unsere Kinder müssen nächste Woche noch durchhalten, dann haben auch wir 2 Wochen Ferien. Bei dem Wetter graut mich schon ganz dezent ;O)

    Dir und deinen Lieben noch einen schönen Sonntag
    Leeve Jrööß
    Schnulli

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Bilder (trotz schlechtem Licht ;) ) und ein voller Samstag....ich frage mich oft, was ich eigentlich den ganzen Samstag gemacht habe, bevor unsere Zwergenmaus zur Welt kam...
    Und dennoch ist man doch nach so einem Tag mit sich und der Welt zufrieden, oder?

    Liebe Grüße,
    Katifee

    AntwortenLöschen
  8. Kreisch!!! So ein wunderbares Waffeleisen aus den 70igern habe ich auch im Schrank!
    Ich hoffe, du kannst heute die Füße hochlegen.
    Einen schönen Sonntag!
    Eva

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das hört sich nach einem Supermuttisonntag an! Respekt...spätestens beim Abendessen hätte ich kapituliert und es hätte nur Pasta Pesto gegeben...! Wir haben heute nur das Lagerfeuer geschürt und Sojawürstchen, die Norweger normale Würtschen gegrillt.

    AntwortenLöschen
  10. Wow! schoen zu lesen, dass es anderen genauso ergeht mit drei kleinen Wilden... Ich hab aber eine Frage: Was ist das fuer ein tolles Papierfliegerfaltbuch? Das muss ich unbedingt haben!!! Mein grosser steht total auf solche Papierflieger... Kennste ja, gell... :) Ich danke dir jetzt schon fuer deine Antwort, die rettet mir dann naemlich einige solche Samstage vor dem Superau...
    herzlichst
    giuanna

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Susanne.
    Danke für die tolle Anleitung.
    Klingt wirklich nach Spaziergang....
    Vielleicht bestelle ich jetzt hier bei dir mal eine Anleitung, wie ich Reißverschlüsse in Kosmetiktäschchen einnähe. Der Reißverschluss an sich ist nämlich noch immer mein Angstgegner......
    Schönen Tag
    Silke.

    AntwortenLöschen
  12. Puh, was für ein voller Tag!
    Hach, ich liebe deine 12 von 12(s) ;) Ein kleiner Einblick in den ganz normalen Wahnsinn, den es offensichtlich überall gibt! Und ich hab noch nicht mal Kinder :) Aber das geht auch ohne ganz gut...

    Ich freu mich schon auf den nächsten 12. (...und der kommt ja meistens schneller als man gucken kann!)

    Viele liebe Grüße
    Theresa

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne