3. September 2013

Was Hübsches für's Hinterteil – damit dein Fahrradsattel trocken bleibt und auch noch schick aussieht – Fahrradsattelbezug-Tutorial


Heute gibt es mal wieder ein Tutorial-Tuesday-DIY-Projekt (ein TTDYIP sozusagen...), das ich für brigitte.de gemacht habe. Zwischen den Cake Wheels und dem heutigen Projekt ist eine ziemliche Weile vergangen, aber ich gelobe Besserung! Hab schon viele neue Ideen. Heute schicke ich euch mal wieder an die Nähmaschine! Husch husch, ab ins Nähzimmer!

* * * * *


Dein Fahrrad ist alt und braucht dringend einen Farbklecks? Dein Fahrrad ist neu und der Sattel morgens immer nass? Dein Fahrrad ist hübsch, der Sattel leider nicht? Aus welchem Grund auch immer du etwas für dein Fahrrad – oder auch nur für deine gute Laune, wenn du morgens zur Arbeit/in die Uni/in die Schule fährst – tun willst... vielleicht ist ein neuer Sattelbezug die Lösung! Auf jeden Fall ist er Schutz, Hingucker und Gute-Laune-Bringer in einem und ein easy peasy Nähprojekt. Geht schnell und macht Spaß!

(1) Alles was du brauchst, sind:

- Rollschneider und/oder Schere
- Lineal
- Maßband
- weißes Papier und Bleistift oder ein Schnittmuster (siehe auch Punkt 2)
- Gummilitze oder eine Nylonkordel und einen Kordelstopper
- ca. 100 x 40 cm Wachstuch

Übrigens werde ich immer wieder mal darauf angesprochen, ob das Hamburger-Liebe-Wachstuch, das es auf Stoffmärkten zu kaufen gibt, eine Fälschung sei. Denn Hilco hat bis jetzt noch kein Wachstuch produzieren lassen. Nein ist es nicht, ich kann euch beruhigen! Es gibt einen Hilco-Kunden, der Hamburger-Liebe-Popelines in Eigenregie veredeln und daraus ein schönes Wachstuch herstellen lässt, das sich toll verarbeiten lässt, bei 30°C waschbar und linksseitig sogar auf Stufe 1-2 bügelbar ist. Gibt es übrigens hier und hier auch online zu kaufen!

Aber ihr wolltet ja einen Fahrradsattelbezug nähen, ich schweife ab...


(2) Falls ihr kein Schnittmuster selbst erstellen wollt, habe ich hier ein Universal-Schnittmuster für euch, das für sehr viele Sättel passen sollte.

Wollt ihr einen maßgeschneiderten Bezug für euren Sattel, geht ihr wie folgt vor:

- löst den Sattel aus der Halterung
- nehmt euch ein Din A4 Blatt und zeichnet parallel zur langen Seite mit dem Lineal eine Linie über die ganze Höhe des Blattes
- legt nun den Sattel so auf das Blatt, dass die Linie oben und unten direkt auf der Hälfte des Sattels liegt (Achtung: perspektivisch bedingt ist beim Foto die rote Linie nach links verschoben. Tatsächlich liegt der Sattel aber direkt mittig auf der Bleistiftlinie)
- fahrt nun mit einem Bleistift um die Hälfte des Sattels, die auf dem Blatt liegt, und haltet den Bleistift einigermaßen senkrecht
- nun nehmt ihr den Sattel weg, begradigt ein wenig eure „Zitterstellen“ und zeichnet die Hälfte nochmal mit einem kräftigere Strich nach


(3) Bevor ihr das Schnittmuster ausschneidet, messt ihr mit einem Maßband oder einem flexiblen Lineal den (halben) Umfang des Sattels auf eurer Zeichnung. Die gerade Linie rechts nicht mit messen! Dieses Maß x2 plus 1 cm Nahtzugabe ergibt die Breite des Streifens (B), den ihr später an das Oberteil näht.

Um die Höhe zu ermitteln, messt ihr die dickste Stelle eures Sattels (H), addiert 5 mm Nahtzugabe und 25 mm für den Tunnelzug (also B + H + 30 mm), durch den ihr später das Gummiband oder die Nylonkordel fädelt.


(4) Nun schneidet ihr euer Schnittmuster aus uns schneidet das Satteloberteil im Bruch plus ca. 5-7 mm Nahtzugabe zu. Außerdem schneidet ihr einen Streifen nach dem Maß zu, das ihr bei Punkt (3) ermittelt habt.

Wenn ihr das Universalschnittmuster verwendet, druckt ihr das aus – achtet darauf, dass die Maße des Kontrollkästchens stimmen – schneidet das Oberteil im Bruch zu und zusätzlich einen Streifen 85 x 11 cm. Markiert euch die obere und untere Mitte mit einem Trickmarker oder Bleistift auf der linken Seite des Oberteils. Markiert euch ebenfalls die Mitte beim Seitestreifen.


(5) Nun faltet ihr den Seitenstreifen in der Hälfte rechts auf rechts und näht mit Geradstich von oben bis 2 cm vom unteren Rand. Somit schließt ihr den Seitenstreifen zu einem Ring.

Faltet diese Naht auseinander und legt die untere Kante ca. 15 mm weit links auf links, damit der Tunnelzug entsteht.


(6) Da Wachstuch nicht franst, könnt ihr den Seitenstreifen einfach mit Geradstich knappkantig (min. 1 cm vom Falz) einmal rundherum absteppen. Da man Wachstuch nicht mit Stecknadeln festheften kann, müsst ihr beim Nähen einfach ein bisschen festhalten. Notfalls könnt ihr die Kante auch mit Stylefix fixieren.

Wachstuch näht sich leichter, wenn man einen Teflonfuß (auch Gleitfuß oder Antihaftfuß genannt) für die Nähmaschine hat. Diesen bekommt ihr für euer Modell im Nähmaschinen-Fachhandel oder online (z.B. hier). Muss man aber nicht.


(7) Nun legt ihr Naht eures Seitenstreifens mit der Kante, an der sich NICHT der Tunnelzug befindet, an die hintere Mitte des Oberteils – rechts auf rechts. Beginnt nun, beide Teile mit Geradstich aneinander zu nähen. Überprüft zwischendurch immer wieder, ob sich Sattelspitze des Oberteils und die markierte Mitte des Seitenstreifens genau treffen. Wenn nicht könnt ihr während dem Nähen ein bisschen korrigieren. Es ist wichtig, dass ihr ziemlich genau eine Nahtzugabe von ca. 5-6 mm einhaltet, denn sonst ist am Ende eine Seite zu lang und beide Teile passen nicht aufeinander. Aber ihr schafft das!

Am Ende zieht ihr noch mit einer Sicherheitsnadel die Nylonkordel ein. Sie sollte ca. 10 cm länger sein, als euer Seitenstreifen breit. Wenn ihr das Universal-Schnittmuster verwendet, sind das ca. 95 cm. Schneidet die Kordelenden nach dem Einziehen nochmal knapp sauber ab und flammt sie mit einem Feuerzeug kurz ab. So fransen sie nicht aus. Nun könnt ihr beide Kordelenden in den Kordelstopper fädeln und den Sattelbezug auf rechts werden.


Der Vorteil einer Nylonkordel ist die Haltbarkeit. Wenn ihr den Sattelbezug immer auf eurem Sattel lasst – sieht ja auch recht hübsch aus – dann wird eine Gummilitze spätestens dann schnell porös, wenn das Fahrrad einen Sommer lang bei hohen Temperaturen draußen in der Sonne stand. Wer allerdings nur ab und zu mal seinen Sattel vor Feuchtigkeit oder Regen schützen will, kann gern auch ein Gummiband verwenden.

Nun denn... fröhliches, buntes Radeln allerseits!





Kommentare:

  1. Oh wie fein !
    Ich wusste gar nicht, das es auch Wachstuch von deinen
    Tollen Stoffen gibt :-))
    Das eröffnet einem ja ganz viele neue Möglichkeiten :-D
    Sieht Super aus !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wusste ich auch lange nicht ;)!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  2. Super!
    Vielen Dank für die ausführliche Anleitung,!
    Verständlich und klasse bebildert.
    Wie immer bei dir: ich liebe ja auch dein Kissen mit Hotelverschluß-Tutorial!!!!

    Also jetzt muss mal eine selbstgemachte Satteldecke her!

    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich sehr! Viel Spaß bei der Satteldecke ich bin schon gespannt, was ihr alle für eure Drahtesel zaubern werdet!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  3. Cool, genau das richtig bei dem Pieselwetter - und mit dem Wachstuch das überrascht mich auch, das hab ich noch nicht gesehen, wo kann ich das kaufen?
    lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh man wer lesen kann ist klar im Vorteil, du schreibst ja sogar mit Link wo ich bestellen kann.....puh da war ich wohl noch nicht richtig wach :)gleich mal bestellt ......hihih

      Löschen
  4. Deine Anleitung ist super und wow, es gibt deine Stoffe auch beschichtet?!
    Ich habe mir vor einigen Wochen auch einen Sattelbezug gemacht, aber beim nächsten mal werde ich wohl auch eine Kordel durchziehen, anstatt Gummiband :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Danke Dir, oh ja tolle Idee, im Moment wird immer eine Plastetüte drüber gestülpt wenn es regnet (habe einen Ledersattel) und mit dem Teil sieht es natürlich viel schöner aus.
    Wachstuch von Deinen Stoffen - Danke für den Link! Schööööööööön

    Dir einen schönen Tag!

    VG alex

    AntwortenLöschen
  6. So sieht der Sattel noch viel hübscher aus! Super, dass es den tollen Stoff auch als Wachstuchvariante gibt.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Ach, wie nett. Jetzt weiss ich endlich, was ich sinnvolles mit mrinen Wachstuchrest machen kann.
    Herzlichst
    Herzliebchen
    PS: Erstes Weihnachtsgeschenk-Projekt gesichert...

    AntwortenLöschen
  8. Vielen herzlichen Dank für die tolle Anleitung !
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Lustig ich hab mir grad gestern auch einen genäht aus Wachstuch, an sich genauso wie du, nur eben wie du beschrieben hast mit Gummiband. Deiner sieht aber auch super super schick aus. LG :)

    AntwortenLöschen
  10. Oh, vielen Dank für die Anleitung. Ist ja genial!!! Wird sofort abgespeichert!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  11. Oh, das sieht super aus. Ich brauche wohl doch endlich mal eine Nähmaschine ;)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  12. DAs gibt's nicht, im Urlaub dachte ich das musst du dir nähen, mein Po war ständig nass, vielen Dank für das Tutorial, jetzt geht's einfacher!!!1

    AntwortenLöschen
  13. Wie genial ist das denn!? Seit einiger Zeit hab' ich nämlich einen Gelsattelbezug, der etwas unangenehm zum Sitzen ist, wenn er nass wird, also habe ich mir immer mit einer hässlichen Plastiktüte beholfen.
    Bezüge aus Wachstuch habe ich auch schon in irgendeinem Laden gesehen, die Idee fand ich durchaus gut, allerdings waren die Bezüge nicht so schön. Daher kommt mir deine Anleitung hier jetzt gerade recht! Genial! Vielen Dank, das wird möglichst bald ausprobiert, bevor die Regensaison wieder so richtig los geht.
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  14. ♥ daaaaaaaaaaaaaaaanke für den tollen TIPP!!!...ich geh dann mal shoppen!!!! ....ich liebe deine stoffe ;) ...ggggggggggggglg jessi ♥

    AntwortenLöschen
  15. Oh, wie toll!
    So was wollte ich tatsächlich schon länger probieren.
    Mit deiner Anleitung wird es sicher prima gehen :)

    Vielen Dank,
    Lieben Gruß, Midsommarflicka

    AntwortenLöschen
  16. Perfektes Timing!
    Ich hate so einen Bezug weit oben auf der To-Sew-Liste!
    Danke!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Frau HaHaEl!

    Danke für's Abschweifen - endlich wieder ein schönes Wachstuch! Danke danke!

    LG Diana

    AntwortenLöschen
  18. Oh so ein Tutorial habe ich schon lange gesucht!
    Dankeschön dafür!
    *liebste Grüße
    Danny

    AntwortenLöschen
  19. Soooo toll!! Danke danke danke für dieses tolle Tutorial! Ich schleiche schon seit über einem Jahr um ein Werbegeschenk herum, so eine Billigsattelhaube, weil ich sie zerschneiden und neu machen sollte! Und trotzdem ist es noch nie dazu gekommen! Das Schnittmuster ist also schon ausgedruckt und jetzt husche ich schnell rüber zu den Stoffpiraten und bestelle mir Wachstuch :) Und dann werden die perfekten Geschenke geboren. Für mich und viele andere! Tausend Dank!

    AntwortenLöschen
  20. Während ich mir ja schon mal so einen Bezug gebastelt habe, denke ich bei den tollen Bildern: Woah, cool! Was ist das für ein tolles Fahrrad? :D

    AntwortenLöschen
  21. Supi, das wollte ich eh sowieso schon längst mal ausprobieren und meine Kinder wollten auch schon langem einen haben. Jetzt habe ich keine Ausrede. Ich werde auch Gummiband nehmen...

    AntwortenLöschen
  22. Da ich in den nächsten Monaten vermutlich für meinen normalen Alltag nur aufs Fahrrad angewiesen sein werde, freue ich mich sehr über die Möglichkeit etwas Buntigkeit ins allmorgendliche Strampeln zu bringen. Kommt ganz oben auf die to-sew-Liste.
    Danke! LG
    Tine von Bones&Needles

    AntwortenLöschen
  23. So einen Sattelbezug wollte ich schon immer mal haben: für den trockenen Po und weil's einfach nur schön ist ;0) Vielen Dank für das Tutorial!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  24. Neeeeiiiiinnnn ich klicke jetzt nicht auf diesen LINK...Finger weg! Ich habe vorhin beim Aufräumen festgestellt, dass das Stoffregal auch aufgeräumt nicht leerer wird...Du machst mich schwach. Das Wachstuch ist mir gestern schon irgendwo im Netz untergekommen und ich war irritiert (auf die Finger Klopfff - nur mal kucken bitte!!)Bin dann mal weg :-)

    LG
    decofine

    AntwortenLöschen
  25. Woooow, das ist super schön :)


    Danke!

    AntwortenLöschen
  26. Oh nein ich war kucken...noch! Ich habe die meisten Stoffe davon liegen, konnte aber bisher keine Kosmetiktaschen damit machen, weil meine lieben Freunde und Kollegen darauf bestehen, dass innen Wachstuch zu sein hat.

    Vielen Dank auch für das Tutorial, wollte nämlich gerade aus anderem Wachstuch einen Sattelschutz nähen. Bei Deinem Stoff bräuchte ich zusäzlich noch eine Alarmanlage :-). Sonst ist das Fahrrad am Bahnhof bald wieder ohne Mütze.

    So, jetzt geh ich shoppen!

    AntwortenLöschen
  27. Tolle Anleitung! Und mit farblich perfekt passendem Nagellack!! :-)
    Danke dafür
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  28. Ich hab' das Schnittmuster gerade mal ausprobiert - geht supereinfach und wieselflink! Und weil meine Nähmaschine gerade so surrte, kam noch ein Überzug für's Fahrradschloss hinterher ;)
    Liebe Grüße von
    Susanne vom duft(t)raum

    AntwortenLöschen
  29. Hey,
    super schönes DIY! Muss ich mal ausprobieren. ;)
    Love
    Tabea

    http://wolkedrei.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  30. Total schöne Anleitung, vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  31. Just found your blog. What a great idea. I always just used one of those market plastic bags to protect the saddle from the rain.

    - Adriana | http://birchandleaf.blogspot.no/

    AntwortenLöschen
  32. Hallo, womit ist der Stoff beschichtet?

    AntwortenLöschen
  33. Hallo, Danke für all die tollen Tipps, die ich bei meinem ersten . und bestimmt nicht letzten- Besuch hier schon mitnehmen konnte!
    Den Sattelbezug mach ich auf jeden Fall und den schmalen Halsausschnitt hatte ich für mich schon fast aufgegeben, jetzt bin ich aber hochmotiviert, es nochmal zu probieren:-)

    AntwortenLöschen
  34. Wow, tolle Anleitung muss ich gleich mal ausprobieren :) Ich liebe ja den radsport in all seinen Einzelheiten und Komponenten wobei ich das nötige immer hier online kaufe, aber gegen so einen individuellen DIY Sattel hätte ich auch nichts einzuwenden ^^ da fällt man wenigstens ein bisschen auf. Genau das richtige für mich :)
    Lg, Moni

    AntwortenLöschen
  35. ohhh wie schön... kannst mir mal sagen was das mit der "box" aufsich hat? und wie mach ich eigentlich diese buttons wie facebook usw auf den blog... habe erst ganz neu einen....
    kreacaro.blogspot.com... vielleicht kannst mir da mal helfen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du box.com, wo ich das Schnittmuster zum Download anbiete? Das ist ein kostenloser Dienst, wo du Dateien zum Download zur Verfügung stellen kannst.

      Das mit den Buttons ist nicht mal eben in drei Sätzen erklärt – sorry! Da sind ein paar grundlegende Html-Kenntnisse erforderlich. Aber das kannst du dir bestimmt ergooglen. Viele Dinge, die ich auf dem Blog verändert habe, habe ich so auf diversen Blogs und in Foren gefunden. Einfach mal ein bisschen recherchieren ;)!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  36. fantastische anleitung! habe gerade mal zwei für meine mama und mich genäht. allerdings aus wachsdecke, aber das ging auch. die kordel lässt sich zwar nicht ganz so leicht zuziehen, aber es geht ;)

    AntwortenLöschen
  37. Ganz ♥lichen Dank für die tolle Anleitung und die fantastischen Bilder!
    Da bekommt man doch direkt Lust seinem H....n was Gutes zu tun ;o)
    Liebste Grüßlis
    Gabi
    http://stich-schlinge.de

    AntwortenLöschen
  38. Super Anleitung! Hast du vielleicht noch nen Tipp, wie man den Bezug noch polstern kann für den zarten Popo? ;-P

    AntwortenLöschen
  39. Danke für die Anleitung, nach einem Stoffprototypen habe ich es auf Wachstuch gewagt, mein zweites Näh-Projekt in meinem Leben - es ist gelungen! Danke und mein Fahrrad ist jetzt das Schönste ;)

    AntwortenLöschen
  40. Ui, was für eine tolle Anleitung. Da weiß ich ja schon, was meine Mama (die viel Rad fährt) zum Geburtstag bekommt <3 Hauptsache die klaut dann nicht irgendjemand, wenn das Fahrad irgendwo geparkt ist :S
    Eine Frage noch. Muss das Wachstuch in der Länge 40cm und in der Breite 100cm sein oder geht es auch umgekehrt?

    Liebe Grüße und vielen Dank für das Tutorial :)
    Nicole

    AntwortenLöschen
  41. Vielen Dank für die ausführliche Anleitung und das Schnittmuster!
    Ich habe mich daran gewagt und das Geschenk ist sehr gut angekommen: http://loh-la.blogspot.de/2015/01/bunter-fahrradanzug.html

    Vielen lieben Dank!!! :-)

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
  42. Danke für das hübsche Schnittmuster:-)
    Ich scheitere allerdings leider gerade daran, das lange gerade Teil an der Satteloberfläche zu befestigen - das Maß habe ich vom Schnittmuster ohne Nahtzugabe genommen, wie beschrieben, nun ist es zu kurz...
    Oder habe ich einen Denkfehler??
    Würde mich über eine Antwort freuen,
    liebe Grüße,
    Ruth

    AntwortenLöschen
  43. HALLÖLE, Ich wüsste zu gern wie ich das gute Stück zwar nach Regen abnehmen kann, es aber dennich vor Langfingern geschützt ist???

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne