5. September 2013

Mona verrät euch heute ihr Rezept für leckeres Brot mit Hefe und Malzbier. Und das geht gar nicht schwer!

 Heute habe ich eine Mission, denn bei vielen löst das Wort Hefe immer noch Panik aus. Brot selber backen! Auch hier ziehen viele lieber die Köpfe ein und wagen sich nicht ran. Meine Mission ist den „Angsthasen“ unter euch  die Furcht zu nehmen und zu beidem zu ermutigen, Brot backen mit Hefe. Ich habe ein Rezept ausgesucht, das euch den Respekt vor beidem nehmen soll. Es gibt ein Malzbierbrot mit einer knusprigen Kruste (sichert euch die leckeren Endstücke!) und einem leicht malzigen Geschmack.

Alles was ihr braucht, ist eine normale Kuchenkastenform und eine Küchenmaschine. Mit einem Handrührgerät mit Knethaken geht es sicherlich auch, nur müsst ihr das Gerät aber gut festhalten, auf der Arbeitsfläche per Hand zu kneten empfehle ich nicht, da der Brotteig sehr klebrig ist. Ebenso braucht ihr folgende Zutaten:

250 g Dinkelmehl
250 Weizenmehl
1 Würfel Hefe
2 TL Salz
80 Sonnenblumenkerne
340 g Malzbier
2 EL Haferflocken
Etwas Margarine für die Form


Und so geht’s:

Dinkelmehr, Weizenmehl, Hefe, Salz, Sonnenblumenkerne und das Malzbier 10 Minuten zu einem Teig verarbeiten. Die Kastenform ausfetten zwei Drittel der Haferflocken hineinstreuen, so dass sie am Boden und den Wänden kleben bleiben. Den Teig in die Form geben mit den restlichen Haferflocken bestreuen. Die Form abgedeckt mit einem Tuch 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 190 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Form auf der untersten Schiene in den Ofen schieben und 45 Minuten goldbraun backen. Das Brot aus der Form lösen und vor dem Anschneiden auskühlen lassen.





Als ich das erste mal alle Zutaten für mein erstes Mehrkornbrot im Bioladen gekauft habe, war ich dann doch verdutzt, wie hoch der Preis war und eigentlich wollte ich für ein selbstgebackenes Brot nicht mehr zahlen als beim Bäcker. Daher mein Tipp, geht zu dm, dort gibt es Körner und Mehl günstig von der Marke Alnatura. Den Hefewürfel bekommt ihr im Supermarkt im Kühlregal. Na ja und Malzbier und Wasser brauche ich wohl nicht zu erklären ;-).

Lasst das Brot gut auskühlen und genießt es dann mit allem, was ihr mögt. Herzhafter Aufschnitt oder süße Marmelade. Die Endstücke mit der knusprigen Kruste sind wie gesagt besonders lecker.

Wenn ich mit dem Rezept nur einer/m von Euch die Angst vor Hefe nehmen konnte, ist meine Mission Backt mehr Brot mit Hefe! geglückt!

Ich wünsch Euch was,
Mona

Kommentare:

  1. Boah. Das sieht super aus und mit Malzbier stelle ich mir dieses Brot einfach großartig vor. Das will auf jeden Fall ausprobiert sein!
    Allerdings muß erst eine neue Form an den Start, die alte hat im letzten Durchgang das Brot ungefragt mit Silberflitter überzogen :-(
    Beste Grüße und vielen Dank!
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mona,
    ich glaube Du hast mich gerade verführt und ich muss beim nächsten Einkauf unbedingt die Zutaten vervollständigen ;o)))
    Ganz Lieben Dank
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, das sieht ja lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Oh das klingt so superlecker. Ginge eigentlich auch Trockenhefe? Ich verwende diese fast lieber als die andere, aber allein schon wg dem Malzbier probier ich das direkt mal aus mit der anderen Hefe ;D
    LG und besten Dank für das Rezept
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich wüsste auch gerne, ob das auch mit Trockenhefe funktioniert, denn jene habe ich immer im Hause im Gegensatz zum Hefewürfel.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  5. Das klingt lecker. Ich backe schon sehr lange unser Brot selber und bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Vielen Dank für das tolle Rezept, ich werds ausprobieren :-)

    Lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Das macht mir jetzt richtig Lust aufs Backen ;)) Mit Hefe habe ich kein Problem, habe ganz früher wo die Kinder noch mini waren sogar Brot mit Sauerteig gebacken.... Irgendwie war dann ab dem Zeitpunkt als Nummer 3 auf der Welt war kein Zeit mehr und später hab ich es dann auch nicht mehr versucht....
    Heute mittag!! werde ich backen! *g*
    Danke dir für das Rezept liebe Mona!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Ratet, was gerade im Ofen steht!

    Ergebnisse dann später im Blog.

    Vielen Dank für das Rezept :-)

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, gesehen, gebacken und schon gebloggt! Klasse! Liebe Grüße, Mona

      Löschen
    2. Sehr, sehr lecker (hatte aber auch kein Hefetrauma zu bewältigen :-))

      Schnell gebacken und vermutlich schnell gegessen!

      Löschen
  8. This looks delicious. I am currently in the process of making some Finnish rye bread with a sourdough starter. I am eagerly waiting to see if it will turn out. :D

    Adriana | http://birchandleaf.blogspot.no/

    AntwortenLöschen
  9. Hört sich sehr lecker an. Mit Malzbier probiere ich das unbedingt aus. Nur auf die Sonnenblumenkerne muss ich verzichten, meine große isst nichts mit "kerne" drin und das seit ich denken kann. Aber egal wird auch so bestimmt lecker! Danke Anja

    AntwortenLöschen
  10. Gute Idee mit Malzbier... ich liebe Brot backen, aber das kannte ich auch noch nicht ;-) Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Sieht sehr lecker aus! AAAAber ich will mal was anmerken. Ich backe eig gern mit Hefe und es gelingt auch meistens :D Wenn du nen würfel hefe nimmst, löst du den dann vorher nirgends auf? und stimmen 340g Malzbier oder meinst du ml? Wobei das warscheinlich aus gleiche rauskommen wird etwa. Aber das mit dem Auflösen frage ich mich gerade besonders!
    Lg Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, den Hefewürfel habe ich noch nie im Wasser aufgelöst, egal welches Brot ich backe und die Angabe in Gramm beim Malzbier ist korrekt. Viel Spaß beim Backen. Liebe Grüße, Mona

      Löschen
    2. Hallo,
      das Brot sieht wirklich sehr lecker aus. Meins ist gerade im Ofen. :-) Ich hoffe, dass es mir gelungen ist! Ich habe mich gewundert, dass ich das von dir erwähnte Wasser im Rezept nicht finde. Ich backe häufiger Brot und der Teig kam mir dieses Mal auch ziemlich fest vor. Muss an Flüssigkeit nur das Malzbier in den Teig, oder auch noch Wasser?
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    3. Hallo,
      das Brot sieht wirklich sehr lecker aus. Meins ist gerade im Ofen. :-) Ich hoffe, dass es mir gelungen ist! Ich habe mich gewundert, dass ich das von dir erwähnte Wasser im Rezept nicht finde. Ich backe häufiger Brot und der Teig kam mir dieses Mal auch ziemlich fest vor. Muss an Flüssigkeit nur das Malzbier in den Teig, oder auch noch Wasser?
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    4. Liebe Sabine, alle Zutaten, die Du benötigst, stehen im Rezept. Es wir kein Wasser benötigt, das Wort Wasser ist mir im Text dazwischen gerutscht, sorry. Liebe Grüße, Mona

      Löschen
  12. Aha ! Ich wußte es doch es muss sie geben, Rezepte mit Malzbier für Menschen wie mich (die überhaupt kein Malzbier trinken mögen). Hier steht eines und ich wandere seit Wochen darum herum und weiß nicht was tun damit, aber Brot backen geht schliesslich immer ! Hervorragende Idee, wird ganz schnell nachgemacht :-) Vielen Dank und liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  13. Das liest sich wirklich gut, das werde ich nachbacken. Ich backe sehr gerne und sehr häufig unser Brot selbst.

    Lieben Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Mona, das sieht herrlich aus. Angst vor Hefe habe ich glücklicherweise nicht und Dein Brot muss in meinen Ofen :D

    AntwortenLöschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab's heute mal ausgetestet und kann nur sagen: MJAMMI !!! Wirklich sehr lecker. Ich backe ja schon seit einiger Zeit eigene Brote, aber das Malzbier gibt dem ganzen noch mehr Pfiff. :) Kann ich nur empfehlen!

    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Wird morgen ausprobiert!!Ich liebe selbstgebackenes Brot..und dann noch so Schnelles..das müssen wir testen!!Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Hallo!
    Super leckeres Brotrezept!!
    Eine Dose Malzbier + einen Schluck Wasser ist genau die richtige Menge.
    Ich habe es gester ganz aus hellem Mehl gebacken ud es schmeckt super!!
    Viele liebe Güße Iris!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne