8. August 2013

Post aus meiner Küche – zusammen schmeckt's besser!


Genau wie Mona habe ich zum ersten Mal bei der tollen Aktion „Post aus meiner Küche“ mitgemacht, die vor einiger Zeit von Clara, Rike und Jeanny ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile mit riesigem Erfolg – allein in dieser Runde haben sich mehr als 700 TeilnehmerInnen gemeldet.

Die Idee ist einfach und doch so spannend: es werden Tauschpartner ausgelost und diese schicken sich dann gegenseitig Leckereien aus ihrer Küche – immer unter einem bestimmten Motto.

Das Motto diesmal lautete „Zusammen schmeckt's besser!“ und mit von der Partie waren als Initiatoren die beiden Macherinnen von einem meiner absoluten Lieblings-Online-Magazine sisterMAG und der große rote Brause-Riese.

Und nun ratet mal, wer meine Tauschpartnerinnen waren? Na...?

Genau, Thea und Toni, die Sisters sozusagen, meine heimlich angebeteten Styling-Queens. Mal ehrlich – ich kenne keine Frauen in der Online-Welt, die besser, stylischer und stilsicherer gekleidet sind, als Thea und Toni. Dass sie Geschmack haben und den auch leben, beweisen sie Ausgabe für Ausgabe mit ihrem Magazin für die „digitale Frau“. Kein Wunder, sie haben auch noch eine total gutaussehende und junggebliebene Mama und scheinen beide das „looking good by nature and perfect look“-Gen in die Wiege gelegt bekommen zu haben. Geht mir leider völlig ab.

Aber ich schweife total ab... zusammen schmeckt's besser! Während unserem E-Mail-Wechsel stellte sich schnell heraus, dass Thea und Toni genauso bussy sind, wie es scheint. Und was hilft am besten gegen Stress? Eine gemütliche Tasse Tee, Lieblingskekse und Scones. Sagt auch die Queen. Also bereitete ich für die beiden ein Five-o'-clock-Tea-Päckchen, denn das kann ich am besten.

Verziert habe ich alle Verpackungen mit kleinen Zeichnungen von der Queen und einem ihrer Corgies. Schließlich leistet mir Polly auch immer Gesellschaft bei meinem Afternoon Tea. Klar würde sie auch am Liebsten mit am Tisch sitzen und an ihrem eigenen Scone knabbern.



In das Päckchen kam ein Glas selbstgekochte Erdbeermarmelade, gekocht aus selbstgepflückten Erdbeeren. Dafür braucht ihr kein Rezept, oder? Ich mag ja Erdbeermarmelade am Liebsten so wie sie quasi ins Glas wächst und verzichte in diesem Fall gern auf Vanilleschoten, Kokosflocken, Liqueur, oder womit man Strawberry Jam sonst noch so pimpen kann. Pur schmeckt es mir am besten und diese hier hat zusätzlich noch extra wenig Kerne, weil rausgesiebt.



Dann gab es noch Cranberry Scones mit Buttermilch und einer Prise Pfeffer – delicious! Da ich sie aus Zeitnotgründen gleich zweimal gebacken habe, hatten wir auch das Vergnügen. So lecker!

Man nehme:
500g Mehl
100g Butter
80g Zucker
1 Pckch. Backpulver
1/2 TL Salz
1 gute Prise weißen Pfeffer
150g Cranberries
275 ml Buttermilch

dazu Erdbeermarmelade und Butter oder wer hat... Clotted Cream!

Die trockenen Zutaten wie Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen. Die weiche Butter mit den Fingerspitzen hineinreiben, bis keine Butterflöckchen mehr zu spüren sind. Die Cranberries waschen und abtupfen, zusammen mit der Buttermilch zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Spatel unterheben. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh.

Nun den Teig auf einer bemehlten Unterlage ausrollen oder plattdrücken (so mache ich das immer), bis er ungefähr 3 cm dick ist. Mit einem Glas oder einer Ausstechform ca. 5cm große Kreise ausstechen, auf ein Backblech setzen und mit einem Küchentuch zudecken. Zwischendruch nicht zu viel kneten! Nun könnt ihr die Scones ca. eine Stunde ruhen lassen. Gut Ding will nämlich Weile haben.

Nun bepinselt ihr die Oberfläche der Scones noch ein wenig mit Milch und schiebt sie in den vorgeheizten Backofen bei 180°C auf der mittleren Schiene. Nach 20 bis 25 Minuten sollte sie goldbraun und lecker fertig sein.

Am leckersten schmecken sie lauwarm!

Und was natürlich auch nicht fehlen durfte: Shortbread! Als ich das vor Urzeiten mal bei meinem Schüleraustausch in Schottland probierte, fragte ich mich, was die Engländer an diesem süß-salzigem Mürbteiggebäck so besonderes finden. Mittlerweile bin ich süchtig danach. Shortbread gibt es in unzähligen Variationen.

Hier die Lemon-Variaten mit feiner Zitronennote. Ich hoffe, es ist heil angekommen – beim Verpacken habe ich mir besonders viel Mühe gegeben.

Man nehme:
120g gesalzene Butter
80g Puderzucker
200g Mehl
etwas geriebene Zitronenschale von einer unbehandelten, gewaschenen Zitrone

Butter und Puderzucker mit dem Handrührer vermischen. Nun die restlichen Zutaten zügig unterkneten und den Teig – in eine Folie gewickelt – eine Stunde im Kühlschrank parken.

Danach nicht fluchen, denn er ist sehr hart und bröckelig. Eben ein echter Mürbteig. Mit etwas Fingerspitzengefühl schafft ihr es trotzdem, den Teig kurz durchzukneten (nicht zu lange, denn sonst wird die Butter zu weich und er fängt an zu kleben) und auf einer bemehlten Fläche auf ca. 25 x 10 cm auszurollen.

Diese Rechteck schneidet ihr mit einem scharfen Messer oder mit dem Pizzaroller in 2 cm breite Streifen und legt sie mit etwas Abstand auf ein Backblech. Nun könnt ihr die Stangen noch mit der Gabel ein wenig verzieren.

Das Shortbread wird im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C ca. 15 Minuten blassgolden gebacken. Falls euch die einzelnen Stangen doch ein wenig zusammen wachsen, könnt ihr sie leicht mit einem Messer trennen, sobald sie aus dem Ofen kommen. Später werden sie zu hart und zerbrechen beim schneiden.

Das Shortbread hält sich in einer luftdichten Dose ca. 4 Wochen, falls ihr es nicht schon vorher restlos verputzt.

Beide Rezepte sind leichte Abwandlungen aus dem schönen Backbuch Kiss me Cake – very British! – klar, dass ich das besitze, oder? Es ist übrigens nicht nur ein tolles Backbuch sondern auch ein schönes Bilderbuch.


Dazu gab es natürlich noch ein bisschen Earl Grey, den mag ich bei keiner Teeparty missen.


Für Post aus meiner Küche angemeldet habe ich mich blauäugig-erholt vom Liegestuhl aus im Urlaub und war naiv-optimistisch, was die Zeitplanung für nach unserem Urlaub anging. Der Alltag hatte uns allerdings quasi mit einem Haps! einverleibt, noch ehe wir zuhause die Türschwelle überschritten. So dauerte alles ein bisschen länger, aber schließlich konnten wir uns doch noch beide glücklich machen.

Am Liebsten hätte ich ja Thea und Toni zum gemeinsamen Picknick an die Alster eingeladen, aber ich hoffe, das holen wir mal nach. Denn das ist der wunderbare Nebeneffekt von „Post aus meiner Küche“: man lernt nicht nur neue Gaumenfreuden sondern auch noch neue, interessante Menschen kennen. Alleine dafür hat sich das Mitmachen gelohnt! Danke an Clara, Rike und Jeanny für ihre schöne Aktion!

Mein Päckchen kam übrigens gerade mit der Post an, als das kleine Fräulein und ich beratschlagten, was wir wohl essen könnten. So naschten wir uns statt Mittagessen gleich durch die Leckereien, die aus einem riesigen Paket zum Vorschein kamen. Ganz lieben Dank dafür!


Mehr PAMK-Leckereien findet ihr auf dem Pinboard bei Pinterest!

Kommentare:

  1. Jummy.... ich nehm das alles einmal bitte. Aber vor allem das Shortbread. Der Grund warum ich während meiner Au-Pair-Zeit in London gefühlte 10 Kilo zugenommen habe. Würde ich meinen ;-)

    Dein Päckchen ist jedenfalls bezaubernd, v.a. Deine Illus von der Queen!!!! Ich will auch so zeichnen können, HEUL!!!!

    Liebe grüße
    Martina.

    AntwortenLöschen
  2. Hhhhhhhhhhhmmmmmmmm! Sieht toll aus und schmeckt bestimmt noch besser
    Liebe Grüße von
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. oh, das schaut lecker aus.

    Während meines Studiums war ich auch in England - hab mich auch ins Shortbread verliebt :-)

    lg

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne, du glaubst gar nicht, wie wir uns über das Paket gefreut haben. Habe es gleich bei uns im sisterMAG-Büro aufgebaut und jeder, der reinkam, fragt gleich: "Ohhhhh, was ist denn das, das ist ja wunderschön!!!!!". Die Illustrationen haben es mir natürlich besonders angetan. Die Lemon Short Breads haben mich ehrlich gesagt über das Wochenende gerettet, als ich hier allein im Büro saß und keinerlei Essen dabei hatte :).

    Und dann müssen wir noch sagen: was für liebe Worte zum sisterMAG und über uns!! Das haben wir gaaaaar nicht verdient, wir freuen uns so sehr, dass dir das Magazin gefällt und in die Wiege gelegt, ist es wohl nur zum Teil :), wenn ich mich manchmal so im Spiegel sehe. Jedenfalls freuen wir uns, dich jetzt endlich "virtuell" kennengelernt zu haben, mit Toni warst du ja schonmal beim Tapetenkleben *hihi* und das persönliche Treffen folgt hoffentlich bald. Vielen Dank auch fürs Flexibelsein und hab eine wunderbare Restwoche!
    Deine Thea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi genau – Tapetenkleben! Das wollte ich schon immer mal erwähnt haben, erinnert sie sich daran? Und den Dank für's Flexibelsein kann ich nur zurück geben. Nun wird es wohl Zeit für ein echtes Picknick, oder ;)?

      Ganz liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  5. nicht nuR gaumen - auch augenundheRzensfReuden weRden hieR veRschickt.
    deine pamk ist unfassbaR schön.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja soooo niedlich !
    Ich kann mich da nur anschließen . Deine Zeichnungen und die Idee mit der Queen samt Wau
    Ist wirklich toll ! Das Paket hätte ich auch gerne bekommen :-)
    Ich habe diesmal ausgesetzt, weil ich das letzte Mal total in Stress geraten bin.

    Ich bewundere es immer wieder, wenn ich sehe das du es mit Haushalt , Job , Kindern und Hund noch schaffst
    So wunderbare Dinge zu vollbringen .
    Bei mir ist abends oft die Luft raus :-)

    AntwortenLöschen
  7. Mmmhh, das klingt alles herrlich lecker!! Das Shortbread werde ich sicher ganz bald mal ausprobieren. :-) Bei deinem Päckchen hätte ich mich glaub' grad nicht getraut, auszupacken, so schön sind die Verpackungen!!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin leider deinem Rat nicht gefolgt, nicht zu fluchen, aber die zweite Fuhre (die erste ist verbrannt... blöder Mini-Ofen) war echt lecker!!! :-) Das Shortbread werde ich sicher mal wieder machen. Danke noch mal für das Rezept!

      Liebe Grüße

      Löschen
  8. OH MEIN GOTT, hast Du das schön zusammengestellt und herzallerliebst hergerichtet, verziert, verpackt, dekoriert......einfach nur SCHÖÖÖÖÖN !!!!
    Über solch ein Päckchen würde ich mich riesig freuen, mit Liebe gemacht !
    Und die Zeichnungen - KLASSE !!!!
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  9. So bezaubernd. Das sieht nicht nur lecker aus, sondern ist ein Augenschmaus. In Shortbread könnte ich mich ja reinlege und wochenlang baden <3
    Vielen lieben Dank, habe es auf unser PAMK Board gepinnt, ja?

    Ganz liebe Grüße,
    Jeanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern, danke schön :)!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  10. Sieht echt so liebevoll und Super lecker aus! Da würde ich gerne auch mitmachen! Denke aber mit meiner glutenallergie ist da no-Way!
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      Allergien kann man bei der Anmeldung angeben. Thea hat für mich komplett laktosefrei gebacken!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  11. So tolle Post hätte ich auch gerne von Dir erhalten. Sie traumhaft schön aus; hast Dir wirklich Mühe gegeben.
    Da würde ich auch gerne mal mitmachne.

    LG

    AntwortenLöschen
  12. I just stumbled upon your blog and had to first say I agree with you "Hamburg ist der schoensen Stadt der Welt" and second your pictures are beautiful and go so well with your great ideas. I'll be checking back often to keep up with my German (should be writing this in German, but it's late and my brain has already shut down) and to get a glimpse at Hamburg...I lived there as an exchange student 20 years ago for one whole school year and loved every minute of it.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh thank you very much, you're so welcome! I read on your blog, that you taught German at school as well. Thumbs up :)!

      Best,
      Susanne

      Löschen
  13. ZUCKER! Ich bin gerade dabei deinen Blog zu durchforsten... Fühle mich so wohl hier :) und diese Verpackungen bzw. deine Zeichnungen sind einfach mega süß! Ich komm bald wieder ;)

    Liebste Grüße, Nela

    www.hellonela.com

    AntwortenLöschen
  14. Ohhh, das ist ja wirklich ein wunderhübsches Super-Päckchen. Ich liebe die Queen!! Zumindest auf Deinen Zeichnungen. Und die Corgies erst. Ist das niedlich.
    Ganz liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  15. Ui, schaut das alles lecker aus, und so schön hergerichtet!
    Ich glaube, dass ich da auch einmal etwas nachbacken werde ;)

    Liebe Grüße,
    Angie

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne