22. August 2013

Mona serviert euch heute ein leckeres Picknick am Strand! Aber vorsicht: es könnte in den Zähnen knirschen – der Wind ist einfach umwerfend (schön)!

Wir wohnen an der niederländischen Grenze, so nah, dass ich theoretisch sogar rüberspucken könnte (was ich aber nie tun würde, ich liebe Holland). Somit ist es auch nicht weit zur niederländischen Küste und der herrlichen Nordsee, nämlich auf den Kopf 2 Stunden mit dem Auto. Wir planen mit unseren Freunden in jedem Sommer an einem Samstag eine Tagestour dorthin. Dafür halten wir uns zwei-drei Samstage frei und hoffen, dass einer das ideale Wetter bietet. In der Woche vorher wird regelmäßig die Wetter-App aktualisiert und der 3. August schien der perfekte Tag für unseren Trip zu sein. Nun war es aber so, dass wir alle fixiert auf das Sonnensymbol und die Temperatur-Anzeige waren und keiner auf die Windstärke geachtet hat. Und so kamen wir um 10 Uhr morgens am Strand in Bergen aan Zee an und neben strahlendem Sonnenschein und einem knallblauen Himmel, erwartete uns Windstärke 8! Holla die Waldfee!


Der erste Versuch eine Strandmuschel aufzubauen scheiterte zunächst am „sich gegenseitig anbrüllen“ im Wind und dann nach 30 Minuten am Bruch einer Fiberglasstange und brachte die Erkenntnis, dass es bei diesem Wind mit der eigenen Strandmuschel nicht gemütlich sein wird und daher mieteten wir uns stabile Windbreaker inkl. Liegen an der Strandbude. Erleichtert vielen wir, erschöpft vom Strandmuschelkampf und dem Sand, der um die Beine peitschte, auf unsere Liegen und in den Windschatten.

Nun kam aber die, bzw. meine nächste Herausforderung gegen den Wind. Mein geplantes Picknickshooting. Dieses sollte stattfinden, bevor wir Hunger bekommen. Und somit erlebte ich mein extremstes Shooting in meinem kurzen Blogger-Leben, Windstärke 8, ohne Sonnenbrille (sonst sah ich gar nichts auf dem Kameradisplay) und auf allen Vieren im Sand. Doch den Sand am Ende des Tages in allen Ritzen des Körpers zu haben, hat sich zum Glück gelohnt. Die Kitesurfer baten eine großartige Kulisse und die peitschenden Wellen ein fantastisches Naturschauspiel.



Im Anschluss wurde der Picknickkorb auch geplündert und da der Sand eh schon überall saß, machte es auch nichts, wenn er dann ein wenig zwischen den Zähnen knirschte.

Es gab Melonensalat, Rosmarinkartoffeln und Kumquats mit Joghurt.



Hier die Rezepte:

Melonensalat
Das Fruchtfleisch einer Viertel Wassermelone, 3 Aprikosen und 1 Mozzarellakugel in mundgerechte Stücke schneiden. Mit 100 g Rucola und mit einem Dressing aus 6 El Olivenöl, 2 EL Himbeeressig und etwas Honig vermischen.

Rosmarinkartoffeln
Bereits vorgekochte, kleine Kartoffeln in der Pfanne anbraten und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Schmecken auch kalt sehr lecker.

Kumquats mit Joghurt
Naturjoghurt mit etwas Zucker und Zitronensaft verrühren und über die Kumquats geben.

Um 22 Uhr Abends waren wir wieder Zuhause und alle zogen unter der wohltuenden Dusche das gleiche Fazit: Es war ein wunderbarer Tag, der nach einer Wiederholung schreit (Aber gerne auch mit weniger Wind)!

Ich wünsch Euch was,
Mona

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die bildlich verbreitete Urlaubsstimmung :o)
    viele Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  2. Da ich selber ein Küstenbewohner bin und weiss wie das ist 》 die Fotos sind super schön♡♥♡ da hat sich alles gelohnt!!!
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  3. Schon su lehsen dass "mein" land dir so gut gefahlt! Und.... ich wohne da ganz in die nahe... 30 bis 45 minuten entfernt! Dein picknick sieht verd*mmt lecker aus!

    LG aus Die Niederlande

    Winda

    AntwortenLöschen
  4. Schon su lehsen dass "mein" land dir so gut gefahlt! Und.... ich wohne da ganz in die nahe... 30 bis 45 minuten entfernt! Dein picknick sieht verd*mmt lecker aus!

    LG aus Die Niederlande

    Winda

    AntwortenLöschen
  5. Das ist doch ein Strandtag. Mit einem vollen Picknickkorb sind wir auch immer losgezogen.
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  6. Wir können auch über die Grenze spucken ;) Gerade eben sind wir aus unserem Kurztrip aus Domburg zurück. Das Meer ist immer eine Reise wert egal wie windig, sonnig oder nass es ist. Deine Rezepte sehen super aus, werde ich ausprobieren. Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  7. Yummy, Dein Picknick sieht toll aus!!!

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  8. Die Fotos sind klasse. :-)

    Liebe Grüße! Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Hallelujah ... Aber der Einsatz hat sich gelohnt. ;-)
    xx
    Jenny

    AntwortenLöschen
  10. Das hört sich nach einem richtig tollen Tag an <3

    die Bilder sind grandios ;-)

    Danke für die leckeren Rezepte.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Eindrücke! Trotzdem - die arme Strandmuschel ;)

    AntwortenLöschen
  12. oh, herrlich.
    schöne Bilder! machen Lust gleich wieder in den Urlaub zu fahren...
    und ich liebe den Norden ja so sehr! http://www.sapperlot-earny.blogspot.de/2013/08/deutsche-inseln-tipps-gesucht.html ;))

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Aufnahmen und ... mir läuft grade das Wasser im Mund zusammen :-)
    Die Leckeren werde ich beim nächsten Picknick hier am Rhein auf die Decke zaubern ... viel lieber wäre Lissy und mir aber der geliebte Nordseestrand :-(
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Hach, wenn ich die Bilder sehe, würde ich am liebsten gleich wieder ans Meer fahren. So einen Holland-Kurztrip sollte ich auch wieder einlegen. Wo wohnst du denn, Mona? Denn von mir aus sinds auch nur 2 Stunden bis ans Meer und die Grenze ist genauso weit entfernt wie bei dir.
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne