29. August 2013

Wie ihr euch schonmal ein bisschen Herbstvorfreude auf den Teller holt – Pasta mit Kürbis und Chorizo



Habt ihr es auch schon gemerkt? Es riecht nach Herbst. Dicke Nebelschwaden wabern morgens durch den Garten, in den die Sonne ihre ersten Morgenstrahlen schickt. Auf den Spinnweben glitzern Tautropfen, Altweibersommer.

Mir graut vor der bevorstehenden Dunkelheit, wenn wir uns nach dem Weckerklingeln die Augen reiben. Die Sonne steht schon viel tiefer, nachmittags ist sie golden und lässt die Stoppelfelder leuchten.

Ich mag diese Jahreszeit. Irgendwie finde ich es merkwürdig, bei anderen zu lesen, dass sie in den Sommerferien sind. Uns hat der Alltag schon seit Wochen wieder fest in seinen Klauen und wir reden viel über die bevorstehenden Herbstferien. Nur noch 4 Wochen! Dabei hatte ich als Kind immer bayerische Sommerferien und der Sommer war längst nicht zuende, wenn die Schule wieder begonnen hat.

Gestern war es morgens so frisch, dass ich mir erstmal eine Strickjacke und einen Schal aus dem Schrank geholt habe. Und mittags habe ich mir ein bisschen Herbstvorfreude auf den Teller geholt. War sehr lecker!

Während Mona noch einen wohlverdienten Urlaub auf Sylt genießt, bitte ich euch heute mal zu Tisch.



Pasta mit Kürbis und Chorizo – für zwei Personen:

Nudeln kochen – am besten eigenen sich solche, die man gut mit der Gabel aufpieksen kann.

1/2 Hokaido-Kürbis waschen, entkernen, in Stücke schneiden. Eine Knoblauchzehe hacken. Zwei Chorizo-Würstchen (gerne scharf!) in Scheiben schneiden. Eine kleine Hand voll Salbeiblätter waschen, trockentupfen und in Stücke schneiden – nicht zu klein.

2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Chorizo darin andünsten. Kürbisstücke und Salbeiblätter dazugeben, auf kleiner Flamme zugedeckt einige Minuten dünsten.

2-3 Fleischtomaten in Stücke schneiden. Wer mag, kann sie vorher mit heißem Wasser überbrühen und häuten. Ich gebe sie immer ganz zum Schluss dazu, damit sie nur kurz mit aufgewärmt werden. Dann löst sich die Haut nicht ab.

Wenn der Kürbis weich ist – und das geht schneller als man vermutet – Tomaten dazugeben, mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Zusammen mit den Nudeln draußen im Spätsommerlicht genießen. Guten Appetit!


Kommentare:

  1. Es gibt schon Kürbis? Da muß ich gleich mal gucken gehen, dafür würde ich alles tun! ;-) Danke fürs Rezept teilen!
    An den morgendlichen Hunderunden merk ich gerade am meißten das der Herbst in schnellen Schritten kommt. Der Tau, die Nebelschwaden und irgendwie ist man langsam wieder allein morgens um 7. Im Sommer verirren sich um diese Uhrzeit doch schon so einige Jogger, Radfahrer und Spaziergänger ins Grüne, jetzt sind die Hundebesitzer wieder unter sich. ;-)

    Liebe Grüße Shiva

    AntwortenLöschen
  2. Schon an den "Mann am Herd" weiter getragen, dass ich das auch gerne essen möchte! YummY!

    Merry Christmas ;) ...ähh, schönen SpätSOMMERtag!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Kürbis, nur die scharfen Chorizo-Würstchen müssten bei mir "draußen" bleiben. Scharf geht für mich gar nicht...

    Einen tollen Spätsommertag wünsch ich dir!
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, das sieht aber lecker aus! Ich freue mich schon auf die bevorstehende Kürbiszeit.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    mir NRWlerin geht es genau umgekehrt, ich kann mir kaum vorstellen, dass die Kinder anderswo jetzt schon seit vier Wochen wieder zur Schule müssen. Aber bei uns ist es ja in einer Woche auch wieder soweit... Wir bereiten uns schon kräftig vor. Dein Rezept sieht wirklich toll aus. Werde mal mit dem Bild in der Garten wandern und versuchen so meine Kürbisse zum wachsen zu animieren "Schaut, so lecker könntet ihr enden" ;-)
    Ich freue mich schon es auszuprobieren, vermutlich aber noch mit Kaufkürbis...
    Liebe Grüße Tine von Bones&Needles

    AntwortenLöschen
  6. Hach ich freu mich auf den Herbst! Jetzt hab ich noch einen Grund mehr mich zu freuen. Danke für das Rezept! Liebe Grüsse Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hi ....Das hört sich lecker an ...ohne Wurst auch vegetarisch super lecker ;) man könnte ja noch fürs Röstaroma ....geröstete Kürbiskerne drüber streuen ....yammy...danke für die Anregung. WIr haben noch bis Mitte nächster Woche Ferien und die Herbstferien enden am 2.11 ..HORROR da kommt man in die Ferien schon mit Winterreifen ...so spät Ferien find ich eigenltich auch nicht so dolle ....lgtani

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt so lecker! Ich freue mich sehr auf die Kürbiszeit!

    AntwortenLöschen
  9. Habe das Rezept heute gleich nachgekocht. Vielen Dank dafür. Richtig lecker. Chorizo-Würstchen gabs bei uns im Supermärktchen nicht, aber mit geräucherten Mettendchen auch sehr köstlich.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Annette

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Susanne,

    hier auch mal ein Kompliment von meiner Seite für die echt tollen Fotos! Ich bin immer wieder Begeistert!!!

    Könntest du kurz schreiben was für eine Kamera du benutzt? Ich habe jetzt in ersten Moment nichts auf deinem Blog gefunden.

    Vielen Dank,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      danke für dein Kompliment!

      Die Fotos in diesem Posting habe ich alle mit meinem iPhone 5 gemacht – alle mit der App „Hipstamatic“! Kein Profiequipment also ;)!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne