11. Juni 2013

Tutorial Tuesday: Schrägband selbermachen oder wie produziere ich mal schnell 27 Meter Wimpelkette ohne ins Schwitzen zu geraten


Neulich feierte mein kleines Fräulein ihre Abschiedsparty zusammen mit den anderen Schulkindern-to-be und ihrer ganzen Kindergartengruppe. Wir „Abschieds“-Eltern hatten uns überlegt, was wir für die Gruppe organisieren könnten und das war auf Grund der lange anhaltenden Schlechtwetterphase bis vor ca. drei Wochen gar nicht so einfach. Da mein kleines Fräulein unbedingt ihre ganze Gruppe zu uns nach Hause einladen wollte (un-be-dingt!!), habe ich angeboten, die Party gleich zu uns zu verlegen. Die Kita ist quasi umme Ecke und die Knirpse sind alle schnell her gelaufen. Mit Erzieherinnen und Abschiedseltern waren das 24 Kinder und 10 Erwachsene. Ja, unser Garten ist groß.

In einem Anflug von chronischer Selbstüberschätzung dachte ich mir, dass ich ja für die Deko mal schnell ein paar Wimpelketten nähen könnte, das sieht bestimmt hübsch aus. Nachdem ich schon mit dem Wimpel zuschneiden begonnen hatte, überschlug ich mal so Pi mal Daumen, wie lange denn die Wimpleketten sein müssten, um all das zu dekorieren, was ich mir vorstellte. 50 Meter. 50 Meter!?

Eigentlich hätten mir für die 50 Meter (und was ich mir sonst noch so alles vorstellte) drei Tage gefehlt – obwohl mein Mann irgendwann mitleidig zur Zickzackschere griff um mir beim Wimpel ausschneiden zu helfen. Um Schrägband zu kaufen oder zu bestellen, war es schon zu spät, also musste ich auch das selbst machen. Geht aber easy peasy und wenn man ein bisschen Zeit hat, macht es sogar Spaß. Alles, was man dazu braucht, ist ein Lineal, einen Rollschneider, einen Schrägbandformer (meiner ist ein „18er“, d.h. er produziert ein 18 mm breites Schrägband) und ein Bügeleisen.

Es gibt sicherlich haufenweise Tutorials im Netz, aber ich erkläre denen, die es noch nicht gemacht haben, fix wie das geht.

Ihr benötigt dafür ein etwas größeres Stück Stoff. Ich wollte ja viel Schrägband produzieren und habe somit einen 0,5 Meter Mini Bizzi genommen. Praktisch an dem Muster ist auch, dass ich ohne lange zu messen immer 4 Kästchen breit meine Streifen schneiden konnte. Die waren dann 38 mm breit, ideal also für den Schrägbandformer.

Ich lasse immer an der ersten Ecke (links unten) ca. 25-30 cm Platz und beginne mit den diagonalen Streifen. So bleibt euch wirklich nicht viel Rest übrig und auch die kurzen Streifen lassen sich prima aneinander nähen.


Schneidet die Streifen immer diagonal, auch wenn es vermeintlich viel Stoff kostet. Das Schrägband lässt sich so mühelos auf um Kurven und Rundungen formen.


Die Streifen schneidet ihr an den Enden gerade ab. Nur der Anfang darf abgeschrägt bleiben – so lässt sich das Stoffband leichter in den Schrägbandformer einschieben.


Die Enden von zwei Streifen legt ihr Ecke auf Ecke rechts auf rechts aufeinander und näht an der gestrichelten Linie entlang. Die Spitze schneidet ihr ca. 5 mm zur Naht ab. Ich vernähe den Faden am Anfang und am Ende nicht, das kostet nur Zeit (und die war ja sowieso Mangelware). Da der Anfang und das Ende der Naht ohnehin innen liegen, wenn ihr das Schrägband vernäht, kann auch nichts aufgehen.

Wenn ihr alle Streifen aneinander genäht habt, bügelt ihr die Kanten auf der linken Seite auseinander.

Jetzt kommt das Origami-it's-Magic-Faltgerät zum Einsatz! Schiebt das abgeschrägte Ende des Bandes mit der linken Seite nach oben in den Schrägbandformer und zieht es an der schmalen Seite vorsichtig heraus. Die nun gefaltete Seite bügelt ihr ganz langsam, mit Druck und Bedacht – und schön auf die Finger aufpassen! – glatt. Ganz Wagemutige bügeln mit Dampf, aber davon würde ich Schrägband-Anfängern abraten. Ganz intuitiv hat man seine Finger zu nah am Bügeleisen. Ich spreche da aus Erfahrung...


Nun müsst ihr nur noch ein paar Wimpelchen hineinnähen und fertig ist das bunte Gute-Laune-Gebimmsel für Draußen oder Drinnen oder was auch immer ihr verschönern wollt. Vielleicht wolltet ihr euch aber mit dem Schrägband auch schon immer ein paar neue Topflappen nähen. Das war zumindest in der 5. Klasse meine erste Begegnung mit Schrägband. Meine waren auf einer Seite in gelben Vichykaro, auf der anderen Seite in Rot. Das Schrägband war langweilig weiß. Das geht jetzt viel hübscher!

Um nochmal die Kurve zur Abschiedsparty zu bekommen: nach 27 Metern habe ich aufgegeben. Den Rest haben wir mit 100 bunten Luftballons kompensiert, das sah auch toll aus. Die durfte dann mein Mann aufpumpen. Hat auch gar nicht lange gedauert...

Das Fest war wunderschön, das Wetter perfekt und alle waren glücklich. Wir haben gespielt, gegrillt, Kuchen gegessen und ich bin mir sicher, die Kids werden diesen schönen Tag noch lange in Erinnerung behalten. Und das bestimmt nicht nur wegen der Wimpelketten. Aber wir Selbermacher haben schon manchmal komische Ticks, oder?

Kommentare:

  1. Moin liebe Susanne!

    50 Meter Wimpelketten!? :-O Boah! Ich hätte, glaub ich, nicht mal sieben Meter zustande gebracht! :-D *lol*
    Euer Garten sieht wirklich seehr einladend aus! Das war bestimmt ein oberkuhles Fest!! :-D
    Heb Dir die 27 Meter Wimpelketten bloß gut auf! Damit kannste echt gut angeben! :-P *grins*

    Liebe Grüße!
    Sanni (c:

    AntwortenLöschen
  2. ...oh weia...alles mal fix schnell aus dem Zylinder zaubern. Mal ehrlich - das können doch nur Frauen und die rennen sich dann echt die Hacke ab, weil es soll ja richtig gut aussehen, genau so, wie man es sich in seinem Kopf ausgedacht hat......kenn ich, wenn was in der Rübe drin ist, dann muss das auch genau so sein ;o)
    Die Wimpelkette sieht klasse aus, richtig schöööön und zusammen mit den Luftballons ist die Deko voll gelungen. Einen sehr schönen Garten habt Ihr da !
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist der Hammer, wie mein 2,5-jähriger Neffe sagen würde. Ich sage da eher: wunderwunderhübsch!! Bin direkt verliebt. Auch in den Garten und das auf dem Bild zu sehende Haus. Ein Träumchen. :-)

    Sonnigste Grüße!
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    auf deinem Blog ist es richtig schön,
    gibt viel zu sehen und auch nach zu machen,
    ich hab beschlossen, hier bleibe ich!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. ein bisschen irre muss der mensch sein, oder wie wars das ^^

    AntwortenLöschen
  6. oh das sieht toll aus!! Und 27 Meter, da wäre doch noch was gegangen oder? ;-)) GLG

    AntwortenLöschen
  7. Genial! Wieviel Arbeit ihr euch gemacht habt! Aber es hat sich gelohnt, die Fotos sehen toll aus! Ich währe allerdings nie auf den Gedanken gekommen, so einen wunderschönen, guten, teuren Stoff für Wimpelwebband zu zerschneiden....

    herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Super tolle Idee und die Kinder hatten bestimmt einen traumhaften Tag.
    Sonnige Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  9. das sind so Ideen, auf die ich auch 3 tage vorher kommen könnte :-D
    Und hinterher merkt's keiner, außer man macht jemanden darauf aufmerksam. Meine Tochter hat dann früher, wenn ich kurz vorm Zusammenbruch war, gesagt. Du mit deinem "Schöner - Wohnen - Tick!" Und heute: Ruft sie an: "Kannst du mal für die Geburtstagsfeier....". Irgendwas bleibt hängen von der schönen dekoration ( im doppelten Sinne ).
    Es grüßt dich herzlich
    Astrid aus Köln

    AntwortenLöschen
  10. Hast Du jetzt nur für mich gemacht, gelle? ;-))

    DANKE!!!!

    AntwortenLöschen
  11. Danke für den Schrägbanderfahrungsbericht- das kleine Schloßkind hier hat sich so eine Wimpelkette für´s Spielhaus gewünscht... ich fang dann besser jetzt schon mal an :)

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbar könnte such ich sein.
    Gruss Eva

    AntwortenLöschen
  13. Hihi, doch, das kenne ich. Es musste so ein See-Ungeheuer a la Nessi aus Loch Ness sein als Geburtstagskuchen für die Party im Kindergarten. So mein Plan (nicht der der Tochter). Nachts um 11 dachte ich, was hab ich mir da nur eingebrockt, das Ding hatte noch so gar nichts von Nessi. Mit viel Filz und Fantasie hab ichs tatsächlich noch hingekriegt und das Staunen am nächsten Tag im Kindergarten war die grösste Freude für mich :o)

    Aber gehören die einzelnen Wimpel nicht noch näher zusammen? ;o)))))

    Wunderwunderschöne Wimpelketten, das hast Du fein gemacht!

    Liebe Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
  14. Oh, das sieht aber schön bei euch aus! So einladend fröhlich.
    Ich näh den Stoff vor dem ausschneiden zusammen, dann hat man sich das Streifen aneinandernähen gespart. So: http://natronundsoda.net/klamotten/cns/klamottenpage.html?id=268
    Aber 50 Meter würde ich mir im Leben nicht antun. Und dann auch noch auf den letzten Drücker. Respekt!
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Geschichte Ich musste Schmunzeln... denn die Selbstüberschätzung geht bei mir mit meiner Motivation auch immer Hand in Hand. :-)
    Schön, dass es ein tolles Fest war! Und die Wimpel sehen klasse aus!
    Liebe Grüße aus Berlin,
    Ricarda

    AntwortenLöschen
  16. Kompliment, für das Durchhalten, das Dekorieren aber auch für die schöne Idee mit den Wimpeln, Eure Kita war bestimmt mächtig glücklich über soooo ne tolle Einladung

    liebe Grüße
    Konstanze

    AntwortenLöschen
  17. Ich kann auch immer nicht nein sagen .....klar mach ich alles !!!! So hab ich schon manche Nacht zugebracht ;-)
    Hihi, aber es macht ja auch Spaß

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön! Die Arbeit hat sich gelohnt - und die nächste Gartenparty kommt bestimmt!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht ja traumhaft aus bei euch! Da würde man am liebsten gleich bei euch mitfeiern ;-)!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Karin Chräglibär & Klabauterkids

    AntwortenLöschen
  20. ja ja....das Schrägband und ich...da gibt es bei mir auch so ein paar Geschichten und ich brauchte lange um mich daran wirklich zu erfreuen...aber es wird und unsere Freundschaft klappt so langsam...tolle Fotos

    Bella

    Mein herzensüßer Blog

    AntwortenLöschen
  21. Wunder- wunderschön!
    Sie macht toll was her deine Wimpelkette - deine Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt!!! :-)

    AntwortenLöschen
  22. Hihi! Geht mir genau so! Bei uns steht morgen Klassenfest an! Ich wollte auch erst noch Wimpelketten machen...und Sitzkissenbezüge...und bemalte Stöcke (als Blumenstrauß-Ersatz)...und neu lackierte Bierzeltganitur...und noch einen bunten Fahrrad-Felgen-Teelicht-Leuchter...
    Aber den Leuchter und die Wimpelkette sind auf der Strecke geblieben. Weil ich mir zum Glück gesagt habe, es muß nicht alles sein! Vor allem nicht innerhalb von ein paar Tagen Organisationszeit.
    Und trotzdem wird es sicher schön!
    Bei Euch sah es jedenfall super aus!!
    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  23. Toll, wie schade, dass wir keinen Garten haben, die Deko ist wirklich klasse.

    Aber Du hast mich auf eine Idee gebracht, so ein Balkon macht sich mit Wimpelkette sicher doppelt so hübsch.

    AntwortenLöschen
  24. hihi, erinnert mich an meine fernweh-party, an der ich mich auch dekomäßig etwas übernommen hatte. gelohnt hat es sich, so wie bei dir augenscheinlich auch. :-)
    aber ich kommentiere hier, weil ich dir danken wollte, dass ich jetzt weiß, dass es dieses schrägband maschinchen gibt. man was hab ich mir einen abgebrochen um, lätzchen zu verschönern...
    und auch sonst, so tolle stoffe <3 DANKE
    viele Grüße annette

    AntwortenLöschen
  25. wow - was für eine Arbeit - ich gestehe, ich kaufe das Schrägband in allen möglichen Farben ein - so habe ich aber auch immer genug Auswahl zur Hand, wenn ich welches brauche - siehe "Gute Laune T-Shirt" in meinem letzten Post auf meinem Blog! Tolle Bilder und wunderschöne Wimpelkette. Viele liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  26. Der Garten ist wirklich wunderschön geworden ♥

    Lieben Gruß, Ricarda

    AntwortenLöschen
  27. wow die Deko ist perfekt.. super toll und nein ich glaube ich werde keine Wimpelkette in unseren Garten machen oder doch auf Terrassia...überleg... Liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  28. Eine supercoole Girlande, da kommt die gute Laune ja von selber!!

    AntwortenLöschen
  29. Ich liebe es Wimpelketten zu nähen. Man kann immer so schön kombinieren mit Farbe und Muster.. hach. Jetzt hast du mich wieder angespornt, dabei habe ich doch schon zwei hier hängen!

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  30. Hahaha,
    ich muss mich leider grad kaputt lachen :-))))))
    Mein Mann musste auch schon'mal Wimpel ausschneiden, weil ich mir dass auch seeehr kurzfristig überlegt hatte...

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  31. Ich habe es ja schon bei Instagram gesehen und gedacht " wie verrückt muss man sein, sich das anzutun". Jetzt hast du das Tutorial aber hoffentlich nicht auch vor der Party gemacht, oder?
    Ich habe mal irgendwann zwei Meter Wimpelketten für die Schule gemacht, aber 27 Meter? Nee...
    War sicher eine tolle Party für dein Mädel und Glück mit dem Wetter hattet ihr ja wohl auch.
    Liebe Grüße,
    Bine

    AntwortenLöschen
  32. Das "Ich nähe noch 'mal eben so' gefühlte 100 Dinge" Gefühl, kenne ich. :D
    In deinem Fall muss ich sagen, es hat sich defintiv gelohnt. Die Wimpelkette ist wunderschön geworden. ♥ Überhaupt gefällt mir die ganze Gartendeko wahnsinnig gut. ♥ Meine Tochter kommt nächstes Jahr in die Schule und ich bin mir sicher, sie hätte sich auf eurer Feier auch amüsiert. :)
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet
    Tina (Gipsy Loves Candy Apples)

    AntwortenLöschen
  33. Die Anleitung ist supertoll und sehr verständlich geschrieben - vielen Dank! Nun denke ich doch tatsächlich mal über so einen Schrägbandformerdings nach ;)
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  34. pu sovviel Arbeit machst du dir Respekt
    meine Tochte brachte aus Holland eine wunderschöne Wimpelkette mit und vieles andere mehr

    da gibt es die schönsten Dekoartikel, wir sind da noch sehr verschlafen
    eine Geschäftsidee??!

    aber warum Schrägband bei geraden Stoffkanten,
    ich kenne es nur für Rundungen
    Grüße von Frauke



    AntwortenLöschen
  35. ooooh toll! So wundervoll dekoriert!
    Die Wimpelkette ist traumhaft! Bei 27 Metern ziehe ich respektvoll meinen Hut!

    Liebe Grüße

    Frl. Päng
    von
    www.bunteknete.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Susanne,
    Euer Garten ist ein Traum und die Wimpelkette auch!!!!
    Was ich mich immer frage: braucht man wirklich SCHRÄGband, für eine Wimpelkette, oder hätte man in diesem Fall den Stoff auch GERADE zuschneiden können!
    LG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  37. Klasse Idee. Die Wimpelkette ist großartig. Danke für das Tutorial. Werde ich sicher demnächst probieren.

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  38. Suuuuuper schön! Und mal ehrlich, weniger als 27 Meter - was will man denn damit ;)
    Danke fürs Tutorial!
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  39. Ganz toll die Wimpelketten und ein Traumgarten, wie mir scheint!

    Viele Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  40. wenn ich vor dem tippinähen gewusst hätte, dass es ein schrägbandfaltgerät gibt, hätt ich mir unglaublich viel falt-steck-bügelarbeit erspart - wow! danke fürs zeigen!
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  41. Du machst wirklich tolle, hilfreiche Tutorial, danke dafür! ������

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne