13. August 2012

Krautsand


Ja, richtig gelesen – Krautsand! Die Elbinsel Krautsand ist eigentlich eher eine ehemalige Elbinsel, denn mittlerweile hat sie sich so weit ans Festland angeschmiegt, dass man sie kaum mehr als Insel bezeichnen kann. Lediglich ein schmaler Streifen Süderelbe trennt die Insel noch vom Festland.

Am Wochenende, als wir sowieso im Alten Land unterwegs waren, haben wir mal einen kleinen Abstecher gewagt.


Hinter dem Deich, der nach einer schweren Sturmflut entstand, liegt ein ruhiger, 4 km langer Sandstrand, an dem man baden, Drachen steigen lassen oder einfach nur dicke Pötte beobachten kann, die die Elbe rauf und runter ziehen und deren Bugwellen erst Minuten später an den Strand rollen.





Ein herrliches Plätzen so vor den Toren der schönen Stadt am Wasser, mit ganz viel Himmel.


Zurück ging es im Abendsonnenschein mit der Elbfähre von Wischhafen nach Glückstadt, das übrigens auch einen Abstecher wert ist!



Dabei musste ich gestern immer an dieses wunderschöne Bilderbuch denken: Baby Dronte. Es erzählt die Geschichte von Käptn Lüttich und seinen Mannen, die nach einem Zusammenstoß auf der Elbe mit ihrem Schlepper „Krautsand“ ziemlich klamm sind und dringen ein paar Kröten für die Instandsetzung des selbigen bräuchten. Da scheint der Fund von einem Ei gerade recht zu kommen, aus dem ein Dronte-Baby schlüpft. Dronte oder Dodos waren lustige und zutrauliche Vögel, die auf Mauritius lebten und von Seefahrern schon vor 300 Jahren ausgerottet wurden.

Aber in dieser drollig erzählten Geschichte von Käptn Lüttich und seiner brummigen aber liebenswerten Besatzung siegt Herz und Freundschaft über Geld und Baby Dronte muss sein Dasein fortan nicht in einem Zoo fristen. Meine Kinder lieben dieses Buch und auch das kleine Filmchen aus der „Sendung mit der Maus“.

Kommentare:

  1. ..........soooooo schön sind die Bilder und ich war dieses Jahr noch nicht in Hamburg!!!!!!

    Liebe Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  2. WIE WUNDERSCHÖÖÖÖÖN es doch bei uns ist ;-))
    das Buch klingt aber auch bezaubernd, wie traurig dass es das nicht mehr gibt. naja, vielleicht noch gebraucht irgendwo!
    Wir haben das Wochenende auch sehr genossen, v.a. endlich mal abends wieder draußen sitzen, das gab es ja noch nicht allzu oft!

    Sonnige Grüße
    Martina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch Martina, das Buch gibt es noch! Klick jetzt mal auf den Link, ich habe einen falschen gesetzt *ups*! Der Hanser-Verlag hat das Buch wieder aufgelegt, es wäre auch wirklich zu schade, wenn es diesen Klassiker nicht mehr zu kaufen gäbe!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  3. Moin Susanne :)

    Dann warst du ja ganz in unserer Nähe, wenn du im Alten Land warst :) Da komme ich nämlich her ♥ Krautsand ist herrlich ♥

    Ganz liebe Grüße aus dem Umland von Hamburg ;)
    Eladu

    AntwortenLöschen
  4. sehr schöne Tour .... mir spukt gerade eine Radtour durch den Kopf :-D
    Und diese einsamen Elbstrände sind sowieso fantastisch. Urlaubsfeeling vor der Stadt.
    Einen schönen Wochenstart wünscht

    Emely N

    AntwortenLöschen
  5. ja, das Buch lieben wir hier auch schon lange. Wusste gar nicht, dass es ein Maus-Filmchen dazu gibt. Da werden wir dann mal nach suchen.
    Liebe Grüße
    Mme Ouvrage

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist z.B. auf der DVD „Die Maus 3 – Bei der Maus zu Haus“ mit drauf. Einfach mal bei Amaz*n eingeben ;).

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  6. Hmmm, das ist wirklich schön bei Euch. Ich bin ja so ein Meer-Typ, ich glaub ich wohn am falschen Fleckchen ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Dat Ole Land is mien to hus! ;(( und nu bün ik in SH,aver ok schoin. Wenn ik dien´ Bilder seh, bün ik aver een beeten bedröbbelt. Föhl mi dor jümmer noch mehr to hus ;) Schoine Bilder hes du mokt, mien Deern!
    schoin´Dag
    Janine

    AntwortenLöschen
  8. Ach, da bekommt man gleich Sehnsucht bei diesen tollen Fotos. Wirklich eine schöne Ecke im Norden.
    Liebe Grüße!
    Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Containerschiffe sind große Klasse. Die erinnern mich immer an schwimmende Patchworkdecken.....schöner Strand.
    Liebengruß Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, schwimmende Patchworkdecken ist klasse! Stimmt genau :))!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  10. Hach ja... Ich bin 1979 mit meiner Vorschulklasse (!) auf Krautsand auf Klassenreise gewesen *g*
    Allerdings sind die meisten Erinnerungen daran so tief versunken, dass sie wohl erst wieder zum Vorschein kommen, wenn ich dement werde....

    AntwortenLöschen
  11. Fernweh... So schön sind deine Bilder!
    Und ich war doppelt angetan davon, haben wir hier doch ein älteres Bilderbuch liegen von einem Bauern Dietrich, der auf der Insel Krautsand wohnt ("Als die Milch sauer wurde"). Ich dachte immer, der Name wäre erfunden und gehört nicht zu so einem wunderschönen Fleck.

    AntwortenLöschen
  12. Hach wunderbar...unser Urlaub im Norden ist eigentlich erst 3 Monate her...und doch scheint es wie eine Ewigkeit wenn man im dunklen Süden lebt.

    AntwortenLöschen
  13. Oh jaaaa, da kommen Erinnerungen hoch... 1984 Chorfreizeit auf Krautsand. Das war ein heißes Gebäude! Das Wasser aus den Hähnen musste man lange laufen lassen, bis der Rost raus war, der Holzfußboden war leicht löcherig, so dass man von der Mädchendusche oben runterkucken konnte in die Jungsdusche unten! *ggg*
    Und "Baby Dronte" kennen wir hier auch, absolutes Lieblingsbuch! Am besten liest man das mit so einem plattdütschen Slang vor, denn kümmt dat richtig got.
    Leeve Gröten
    Charlotte

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne