10. Juli 2012

Out of the rain, into the rain.

Dieser Sommer mag einfach kein Sommer sein, schade eigentlich. Also zumindest da, wo wir sein wollen.

Großbritannien erlebt den schlechtesten, regenreichsten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen und wir sind mittendrin. Kommen nach langen 1.600 Kilometern wieder nach Hause und was erwartet uns? Eine ganze Woche voller Regen. Voraussichtlich. Weiter schauen wir lieber nicht. Also verbringen wir unsere Ferien mit Schlechtwetterprogramm.


Was Cornwall angeht, wo wir auch in diesem Jahr wieder unseren Urlaub verbracht haben, ist das eine komische Sache. Es ist und bleib ein magischer Ort. Auch wenn sich über uns die schwarzen Wolken getürmt haben, nachts der Regen laut auf auf das Oberlich von Küche und Bad prasselte, so dass wir manchmal kaum ein Auge zutun konnten: wir würden gern wieder kommen. Vielleicht nicht gleich im nächsten Jahr, denn irgendwann müssen wir auch mal Sonne tanken. Aber irgendwann bestimmt.

Irgendwie sind wir schon so verenglischt, dass wir uns trotz des schlechten Wetters zum Frühstück auf die Terrasse setzen – eben mit Regenschirm. Und die Kids? Denen machte das schlechte Wetter am allerwenigsten aus. Jeden Morgen vor dem Frühstück: Wann können wir endlich sörfen?

Ok, dann staden wir eben bei einer steifen Brise, nass von oben und von unten, im Regenmantel und mit Gummistiefeln in der Bucht und sahen dem Nachwuchs zu, wie er sich sich im tosenden Atlantik bei wohligen 12-14°C mit dem Bodyboards purem Vergnügen hingab. Alles eine Frage der Einstellung.

Nun werde ich mich mal den 1.200 Fotos (öhm, scheinbar hat mich auch das schlechte Wetter nicht davon abgehalten) und den Wäschebergen im Keller widmen und die restlichen Ferien genießen.

Bis demnächst also bei Earl Grey und Clotted Cream Shortbread!


Kommentare:

  1. Cornwall würde auch gerne mal bereisen und gegen Regen habe ich im Allgemeinen nichts. Aber Du hast schon Recht, wenn es nur regnet, reicht´s auch irgendwann mal. Bin gespannt auf Deine Urlaubsbilder.

    Liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen
  2. Ach nach England. Das möchte ich auch gern mal. Und wie hat meine Mama immer gesagt? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Und wie ich mir vorstellen kann, seid ihr mit Neoprenanzügen, Regenjacke und Schirm ganz gut aufgestellt gewesen :)
    Aber dennoch kann ich verstehen, dass mana uch mal Sonne raucht. Ich kann daher nur einen Ausflug in den schönen Süden empfehlen. Hier scheint die Sonne!

    Liebe Grüße...ich versuche Sonnenschein mitzuschicken ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ihr würdet euch auch als prima happy Camper gut machen! Willkommen zurück und viel Spaß bei der Urlaubsnachbereitung

    AntwortenLöschen
  4. Never ever go anywhere for the weather anyway ;) Welcome back!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist schade! Wir waren mal in Ungarn am Balaton-da wars auch nicht prickelnd...im Hochsommer beim Camping-Sturm und Regen. Also die Tüte mit dem Humor auspacken-aber gabs ja in England bestimmt in jedem Laden-den pechschwarzen, in extra trockenen... ;-D LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das ist echt schade, dass es scheinbar nur geregnet hat. So möchte man seinen Sommerurlaub eigentlich nicht gerne verbringen, oder?! Aber was sagte meine Oma schon damals: es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung!
    Warm und Wasserdicht eingepackt übersteht man auch so Wetter.
    Schöne Ferien noch und LG Janine

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde, das englische Wetter ist sowieso nicht so schlecht wie sein Ruf.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  8. Es neeeervt! Mein Töchterchen ist auch schon vorgewarnt, fliegt morgen nach Edinburgh, die Freunde dort schreiben auch nur REGEN, REGEN, REGEN...tsss...!

    Trotzdem schöne Ferien & LG vom KleinenLieschen

    AntwortenLöschen
  9. Bei uns geht's Ende Woche nach London... ob ich doch die Gummistiefel einpacken soll?...
    Liebe Grüsse und gutes Daheimankommen! lealu

    AntwortenLöschen
  10. *lach*
    Genau darüber habe ich heute morgen noch sinniert, über diesen miesen britischen Sommer. Denn was grenzt an Großbritannien, auf der anderen Seite des Meeres - und wo kommt also das an, was vom englischen Regen übrig ist? In der BReTAgNe. Nicht umsonst namensähnlich. Und wer fährt da demnächst hin??
    Rischtisch....
    Wir haben glücklicherweise ein Wohnmobil dabei und nix gebucht - ich überlege schon ernsthaft, ob wir nicht gleich an den Südatlantik durchfahren sollen. Regen haben wir nämlich eigentlich zuhause schon genug :-P

    Willkommen zurück und viel Spass indoor,
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  11. Möchtest du dir ein bisschen England-Feeling zu Hause schaffen?
    Habe ein Original-Scone Rezept von einer lieben, really-british Freundin, das ich dir gern posten kann.
    Für Clotted Cream gibt es in Deutschland - nach Aussage meiner Freundin - leider nicht die richtigen Zutaten.
    Mit Erdbeer- oder Himbeermarmelade + Frischkäse geht's aber auch ;)

    LG, Cordula

    AntwortenLöschen
  12. Wir waren letzten Mai in Conrwall und hatten ganz viel Sonne (und ein bisschen Regen und Nebel)! Also nicht aufgeben, beim nächsten Mal ist das Wetter bestimmt besser :-) Ich bin schon gespannt auf deine Fotos, denn wie du finde ich Cornwall einfach magisch - egal bei welchem Wetter.

    AntwortenLöschen
  13. Respekt, bei dem Foto frieren mir ja schon beim Hinsehen sie Zehen ab!

    Fieserweise muss ich sagen, dass im Süden Deutschlands die Sonne lacht. Vielleicht probiert ihr ja mal den Bodensee? Da kann man zwar nicht Surfen, aber zumindest Bötchen fahren ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Jule

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt bekomme ich langsam Angst. Wir fahren nämlich nächste Woche nach Cornwall. Ich habe meine Familie überredet und hoffe jetzt mal nicht, dass ich das bereuen werde :-( Dieser Sommer muss doch irgendwann einmal gut werden, oder?

    In jedem Fall freue ich mich aber auf die Magie, die Du beschrieben hast. Und wenn die auch bei schlechtem Wetter zu spüren ist, dann habe ich doch auch wieder ein wenig Hoffnung...

    AntwortenLöschen
  15. Herzlich Willkommen zurück, endlich gibt es wieder was von dir zu lesen und zu sehen! Ich war schon ein bißchen auf Entzug! Wir sind ja mehr mit Schottland als mit England verwurzelt, aber das Wetter ist dort meistens auch nicht besser! Darum geht´s dieses Jahr mal wieder Richtung Süden, bei diesem Sommer genau das Richtige.

    LG von luettweepetit

    AntwortenLöschen
  16. Oje, so viel Regen! Da wünsch ich euch doch mal viel Sonnenschein zum wieder warm werden! Und dass Kinder viel härter im nehmen sind als Erwachsene, besonders wenn sie einen spannenden Sport für sich entdeckt haben, ist doch völlig normal ;-)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  17. Die Hitze sitzt bei uns-am allersüdlichsten Rand des deutschen Sprachraumes- fest. Beim Arbeiten ist das echt anstrengend- ich gebe euch gerne was davon ab und freue mich schon auf -kühle- Cornwallfotos!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne