12. Juli 2012

Cornish beach life

Stellt euch vor, das Meer hat ca. 12 bis 14 Grad, der große Zeh ist augenblicklich schockgefrostet. Also gefühlt. Die Luft hat angenehme 16 Grad, auch auf dem letzten Bild.

Alles eine Sache der Gewöhnung, wie schon gesagt. Die Engländer kennen ja prinzipiell nix, die laufen auch im Dezember in kurzen Röckchen und blaugefroreren cornedbeef legs durch die Gegend. Und halten ihre Babys völlig schmerzbefreit – Eltern wie Säuglinge – ins eiskalte Wasser. Das Kleingemüse nicht zwangsläufig in winzige Neoprens gehüllt sondern eher in niedliche knappe Badehöschen oder Schwimmanzüge. Brrr...

Aber der Ozean ist magisch und für alle gleich. Die Gedanken können unendlich weit ziehen, die Möwen kreischen, die Luft riecht nach Salz. Die Surfer warten auf die perfekte Welle.

Das Wetter ist dabei völlig schnuppe.












Kommentare:

  1. ..falls es Dich tröstet..wir waren in Marokko und hatten teilweise auch nur 21 Grad....lagen mit Wolldecken am Strand ;0)...ja und das in Afrika ..LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Trotz frischem Wind sind es tolle Fotos ! Und durch deine Beschreibung höre ich plötzlich draußen die Möwen rufen und die Luft riecht salzig .... Ich habe Fernweh !

    Man muß einfach das Beste aus dem Wetter machen.......

    Liebe Grüsse

    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Gute Bilder!! "Aussichten" sind vielversprechend. LG Jana

    AntwortenLöschen
  4. wie wahr wie wahr liebe Susanne,
    die Engländer kennen da wirklich nichts.
    Im KIGA von Sohnemann war Sommerfest
    und eine Engländerin kam mit ihrem 6 Woche altem Baby,
    ohne Mütze ohne Socken und es war sehr kalt.
    Und ich hab mir noch gedanken gemacht ob Marie (4Monate)
    nicht zu leicht angezogen ist mit ihrem Kleidchen.
    Aber sogar ich hatte eine Jacke an, Die die doch immer die Hitze hat.

    Tolle Einblicke in Eurem Urlaub, danke!

    LG aus Norwegen
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Tja, so ist das auf der Insel.
    Wenn wir noch vor Kälte schnattern, haben die Briten schon gefühlten Sommer. :-)
    Mir tun die Kinder allerdings auch manchmal leid.
    Aber irgendwie überleben sie auch.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  6. Der Kerl im geliebten Bayer-Trikot ist aber nicht etwa ein Hamburger, oder???
    Tausend Dank für die wunderschönen Bilder, sie sind gerade echte Urlaubseinstimmung für mich :-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  7. du magst es wahrscheinlich nicht glauben aber nach nun schon 6 wochen dauerhitze (um die 36° grad)würde ich so eine "erfrischung" mal als recht angenehm empfinden!grandiose fotos!!!
    lg teresa

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, schöne Dukomentation des Strandlebens.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hammer Bilder, wie immer! Was du so aus Alltagssituationen herausholst ist echt der Wahnsinn!

    LG luettweepetit

    AntwortenLöschen
  10. tolle bilder! ja, die dänen verhalten sich ganz ähnlich; fellstiefel und Jacke ab August und T-Shirt im Winter :-)
    bei uns ists momentan ähnlich, das meer ist schön frisch, riecht nach salz und jod, anders als das mittelmeer
    liebe grüsse und viel spass noch
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne