1. Februar 2012

Winterwarm

Ganz schön eisig draußen, neech? Aber schön. Ich mag das ja, wenn unter den Füßen der Schnee knirscht, auch wenn wenn die Schneemassen im Norden leider ziemlich überschaubar geblieben sind. Nicht mal Schlittentaxi ist drin dieser Tage. Aber dann laufen wir halt in den Kindergarten, lassen uns den Tropfen an der Nasenspitze festfrieren und uns von den kleinen weißen Atemwölkchen den Weg leiten. Die Sonne steht schon wieder höher am Himmel und Schneeglöckchen und Winterlinge recken vorwitzig ihre kleinen Blüten ins winterliche Morgenlicht.

Die Tulpen waren ein bisschen übereilig – ob sie das nicht bereuen werden? Dieter und Nachfolger wollen ja noch ein bisschen bleiben. Mir soll's recht sein.


Drinnen mag ich es ja gern warm, denn ich bin von Natur aus eine Frostbeule. Leider ist unser altes Häuschen nicht gerade ein Energiewunder und so muss man schon immer konsequent alle Türen schließen, um nicht unnötigerweise das Treppenhaus, das Klo oder das Bad mit zu heizen. Wer braucht schon ein warmes Bad!? Also freunde ich mich während dieser Hundskälte lieber kurzfristig mit einer dicken Strumpfhose an und Stulpen sind ohnehin serienmäßig. Dicken Schal um, Puschen an die Füße und abends geht nichts über eine Decke auf dem Sofa.

Und dann wärmen wir uns noch von innen. Mit heißem Tee zum Beispiel, der neuen Schwung verspricht (inspirierend soll er auch noch sein!), und den weltbesten – selbstverständlich selbstgebackenen – Scones nach dem beliebten Rezept von Frau Müllerson. Lecker. Da schwelge ich schon gleich wieder in Urlaubserinnerungen und Vorfreude auf den nächsten Urlaub – wieder auf der königlichen Insel, versteht sich. Eigentlich wollte ich was ganz anderes backen, mal was neues ausprobieren. Aber das kleine Fräulein bestand beharrlich auf Scones. Was will man machen?



Kommentare:

  1. die Scones sehen verdammt lecker aus, die muss ich auch mal probieren ;)
    Aber trinke auch ne Tasse Tee mit, die wärmt hier grad meine kalten Finger ;)

    Liebe Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Brrrrrrrrrrrrrr, bei uns im Süden ist es auch eisig kalt, aber irgendwie ist es auch echt schön, vor allem die Kids sind begeistert und freuen sich an dem lang ersehnten Schnee. Die Scones sehen ja lecker aus, haben wir noch nie ausprobiert, aber irgendwann ist ja immer das erste Mal. Einen wunderschönen Wintertag und ganz liebe Grüsse rosa & limone

    AntwortenLöschen
  3. Jau, bei uns ist es hier im Sauerland auch eisig kalt. Lecker sieht dein Gebäck aus und hast du da wirklich eine Charles&Diana-Gedenktasse? ;)
    Liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab ich wirklich. Ich hab sogar zwei :o)!

      Löschen
  4. Mmmh, Scones. Das mit der Kälte in der Wohnung kenn ich auch. Einkuscheln und Tee sind da wirklich die besten Heilmittel. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  5. Ich beneide dich um deinen Becher! Ich war mal kurz davor im Sommerurlaub eine Dose mit Hochzeitsbild von Diana und Charles zu klauen, konnte es mir aber noch verkneifen :)

    AntwortenLöschen
  6. Nun knurrt mein Magen. ;-)

    Guten Appetit und liebe Grüße!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht total schnell, man sollte nur Butter und Erdbeermarmelade im Haus haben, dann ist alles perfekt ;)!

      Löschen
  7. Hallo Susanne...Scones stehen auch noch auf meiner Liste...Sieht lecker aus...Aber die Tasse...Der Knaller..Wunderbare Bilder..Habe gestern ganz ähnliche geschossen ;-) Aber mit Cookies...

    Liebste Grüße
    Claudi

    Ps.: Ist meine Mail angekommen?

    AntwortenLöschen
  8. "Drinnen mag ich es ja gern warm".... *seufz*

    Ich gelobe hiermit feierlich, in Zukunft immer immer rechtzeitig neues Heizöl zu bestellen.


    Darf ich mich bei Dir aufwärmen? ;o)



    Ich grüsse Dich ganz lieb,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmmh...hört sich lecker an, die werd ich auch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  10. Woher wusstest du dass ich seit 3 Wochen nach einem befriedigenden Scones-Rezept suche um mich auf meinen London-Trip in 2 Wochen vorzubereiten?
    Danke!!!
    [wer mag kann auch selbst Süßrahmbutter aus der Sahne machen, einfach in einem leeren Marmeladenglas schütteln und dann durch ein frisches Geschirrtuch die Flüssigkeit abseihen, mmmh]
    Es grüßt fraupanne.

    AntwortenLöschen
  11. Hmmmm, ich liebe diese Scones! Bedeutet die Dose, dass man sie auch lagern kann? So weit kam es hier bisher noch nicht, fände ich aber praktisch..

    Ach so, und ein warmes Bad brauche ich scheinbar auch nicht. Ich habe jedenfalls keines ;-) Also die Restfamilie behauptet gegenteiliges, aber ich friere *bäh*

    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina, frisch und noch warm schmecken die Scones natürlich am besten. Aber da wir nur zu zweit waren (das kleine Fräulein und ich) als wir gebacken haben, hatten wir natürlich einige übrig. Die Kids haben sich dann am nächsten Tag drauf gestürzt.

      Ich finde übrigens, ein kaltes Bad geht gar nicht ^^!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  12. Oh, die Dose habe ich auch, sie ist wunderschön......
    Am Rand von Ruhrgebiet gibt es nur Kälte, keinen Schnee. Aber ich habe im Wohnzimmer dank Feuerchen 26 kuschelige Grad!!!
    Liebe Grüße Britta

    AntwortenLöschen
  13. Die Tasse - Hach!
    Liebste Grüße,
    Naomi

    AntwortenLöschen
  14. Boah Mensch, Scones....die wollte ich schon lange mal ausprobieren....muss gestehen die sind in London völlig an mir vorbeigegangen......und lecker Tee, genau das richtige bei der Kälte !
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  15. "Neuer Schwung.....jeder Moment ist jung!" wow......wo gibt's den Tee?! :-)Gruß Bine

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne