26. Februar 2012

Der perfekte Käsekuchen {sonntagssüß}


Versprochen ist versprochen – hier ist er nun, der perfekteste aller Käsekuchen. Finde ich. Als ich das Rezept zum ersten Mal probiert habe, fühlte ich mich beim ersten Bissen (des noch lauwarmen Kuchens) augenblicklich im Kuchenhimmel. Der Kuchen ist mit einer Menge Eier gemacht, aber die gehören da einfach rein. Er ist so locker und duftig wie eine Sommerblumenwiese.

Aber am besten, ihr probiert das selbst mal aus. Wie schon am vergangenen Montag angedeutet – dieser Kuchen ist heute schon längst Vergangenheit. Aber wie gern hätte ich den jetzt zum Sonntagskaffee. Stattdessen hier schon wieder kranke, schalfende Häschen auf dem Sofa seufz.

Das Rezept habe ich seinerzeit auf chefkoch.de gefunden, aber einiges abgeändert.


So geht das...

Zutaten:

Für den Teig:
140 g Butter
70 g Zucker
1 Ei
250 g Mehl
1 Prise Salz

Für die Füllung:


180 g Zucker (evtl. einen Teil des Zuckers durch Bourbonvanille-Zucker ersetzen)
1 Becher Sahne
1 EL Mehl
6 Eier
500 g Magerquark
250 g Sahnequark
etwas geriebene Zitronenschale oder Citroback
 

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig sehr schnell und gut zu einem Mürbeteig verkneten. Den Mürbeteig in einer Klarsichtfolie verpackt in den Kühlschrank legen.

Für die Füllung zuerst die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker so lange schaumig rühren, bis der Zucker sich komplett gelöst hat. Jetzt nach und nach beide Quarksorten und die Sahne zugeben und gut vermischen.

Nun den Teig in eine gefettete Springform (26 cm) drücken. Hierbei den kompletten Rand mit Teig hochziehen.

Anschließend das Eiweiß steif zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen. Den Esslöffel Mehl darüber sieben und mit dem Eischnee vorsichtig unterheben. Nun die Füllung in die Springform gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 75 Minuten backen. Nach etwa 30 Minuten den Kuchen vorsichtig mit Alufolie abdecken. Am besten eine Art Zelt formen, so dass die Folie den Kuchen nicht berührt. Denn sonst besteht die Gefahr, dass die Folie festbackt.

Den Käsekuchen vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen. Schmeckt aber auch lauwarm himmlisch...

Zubereitungszeit: 40 Min.


Auf der Geburtstagstafel am letzten Sonntag hat er neben all den anderen Leckereien eine gute Figur gemacht.




Die Initaitive Sonntagssüß wird heute übrigens schon ein Jahr alt! Herzlichen Glückwunsch an die Initiatoren Nina, Katrin und Julie! Warum hab ich euch nicht schon früher gefunden? Na, besser spät als nie. Heute sammelt übrigens Fräulein Text alias Nina alle Sonntagssüßchen.

Einen schönen Sonntag euch allen!

* * * * * * * * * * 

Ach ja, morgen früh gibt es mal wieder zauberhafte neue Stoffschätzchen. Macht euch auf was gefasst!

Kommentare:

  1. Oh, der Kuchen sieht aber lecker aus! Danke für das Rezept. Ich werde es mal ausprobieren. Den Sonntagsgruß habe ich jetzt schon auf einigen Blogseiten gesehen. Das ist ja eine nette Idee.
    Dir auch noch einen schönen Sonntag und gute Besserung
    dem kranken Häschen.
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt lecker und sieht auch so aus! Käsekuchen ist prima, am liebsten mag ich den bodenlosen. Aber diesen hier werde ich auch mal testen. Ist schon gespeichert. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm, Käsekuchen... Meine Tochter und ich sind bekennende Käsekuchenfans und für jedes neue Rezept dankbar, das wir ausprobieren können :)

    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Käsekuchen...ich bin dabei!
    Ich liebe Käsekuchen...er ist einfach perfekt und wie du ihn beschreibst, da läuft mir gleich wieder das Wasser im Mund zusammen...
    Ich muss leider noch ein bisschen warten, denn bei mir stehen Brownies im Ofen und backen noch vor sich hin....

    Genieße den Sonntag, auch mit kleinen kranken Häschen.
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmm, danke. Das werde ich sicher mal ausprobieren. Ich backe so viel, zwei-/dreimal die Woche, aber ein Käsekuchen war in all den Jahren tatsächlich noch nie dabei. Eigentlich unfassbar, oder?

    Liebe Sonntagsgrüße, von Kindkrank-Couch zu Kindkrank-Couch,
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Da ist es direkt schade dass ich keinen Käsekuchen mag. Der sieht aber trotzdem total lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich erschrecke auch manchmal vor der Eieranzahl, aber du hast Recht die gehören da einfach hinein ;) lecker ;) ...in unseren Käsekuchen kommen noch dünn geschnittene Apfelschnitzlein hinein ...und der heißt dann hier Oma Elsi's Käseschmaus ! ;) lg und danke für dein Rezept tani

    AntwortenLöschen
  8. mmmh, das ist aber auch lecker! So ähnlich ist mein Rezept auch, muss ich unbedingt mal wieder backen!
    Wünsche euch weiterhin gute Besserung und einen schönen Abend noch,
    Imke

    AntwortenLöschen
  9. Der Kuchen sieht himmlich aus, bei mir reisst leider der Käsekuchen immer, daher sieht er oft nicht so schön aus, wobei das Rezept von meiner Oma auch toll und lecker ist. Danke für Dein Rezept, probiere ich auf jeden Fall aus!!!!!
    Schönen Sonntag abend und liebe Grüsse
    limone

    AntwortenLöschen
  10. Bei Michas Stoffecke kann die Stoffe schon bewundern. Soooooo schöööööön!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  11. Oh, ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe Käsekuchen!!! Den könnte ich nächste Woche eigentlich mal wieder backen :) Tolle Idee!
    Hier gehts zu meinem Sonntagssüß!

    Liebe Grüße,
    lindsch

    AntwortenLöschen
  12. Danach habe ich schon lange gesucht!
    Das wird garantiert ausprobiert :)
    Ich sag schon mal DANKE!!!
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  13. danke für die glückwünsche und schön, dass du diesen feinen kuchen beisteuerst. ich schicke im gegenzug beste geneseungswünsche!

    AntwortenLöschen
  14. Hach ja, Kuchen in Erinnerung ist nicht das Gleiche wie Kuchen auf dem Teller. Aber auch schön...

    Da hat der Knochen aber hübsche Bilder gemacht, gibt es neben Bildstabilisator eigentlich keinen Tischdeckebügelausgleichseffekt?

    Gute Besserung an alle die krank sind! Hier gab es gestern auch nur Kekse.
    Hannah

    AntwortenLöschen
  15. ich habe gestern diesen käsekuchen nachgebacken, ein traaum! leider ist er gerissen, war aber trotzdem superlecker. direkt war die ganze familie da und hat geschwärmt. danke!

    AntwortenLöschen
  16. Zu meinem Geburtstag morgen habe ich Deinen tollen Käsekuchen nachgebacken. Toll ist er geworden, ich hoffe, er schmeckt auch so lecker. Danke für's Teilen!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne