26. September 2011

Herbstgold

Also, wenn sich der Herbst weiterhin so von seiner Sahneseite zeigt, lasse ich mich vielleicht – aber nur vielleicht! – für den miesen Sommer versöhnen. Oder was auch immer wir da zwischen Mai und August hatten.

Das Wochenende war zumindest schon mal ein goldenes, wettertechnisch zumindest. Und so musste ich wenigstens am Sonntag mal alle Dschörsie-Stapel links liegen lassen und mit meinen Lieben Sonne tanken.

Bevor hier also die Dschörsie-Parade startet, noch ein paar eingefangene Herbstmomente...


Herbstboten


Wellingsbüttler Torhaus


Historisches im Alstertal-Museum


Ohne Worte.


Herbstlicht


Getreidemühle bei Bargteheide


Gaumengenuss in der Alten Rader Schule

Und gleich geht es weiter mit leckeren Stöffchen. Also dran bleiben!

Kommentare:

  1. ja ja ja ich hab schon mächtig appetit ..;) und diese geniale Jacke könnte ich deiner tochter sofort vom leibe reißen, die ist wahnsinnig schön geworden ;) lgtani ...

    AntwortenLöschen
  2. Haha, da wirst du kein Glück haben, denn die gefällt ihr (ausnahmsweise mal) richtig gut :)!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, dieses Licht im Herbst, wenn er dann auch so schön ist wie dieser *grins*, ist gigantisch. Wunderschöne Bilder, Susanne!!

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön. Und vermutlich umso schmerzhafter, dass da ein paar Pfoten fehlen.

    Herzliche Grüße
    Pamela

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne