14. Juni 2011

Yummy Strawberries

Juni ist der Erdbeermonat! Mittlerweile kann man zwar schon fast das ganze Jahr Erdbeeren kaufen, aber mal ganz ehrlich... abgesehen davon, dass die armen Dinger, die man im Winter im Supermarkt kaufen kann, nie im Leben echte Sonne gesehen und warme Sommerluft geschnuppert haben, einfach nur rot aussehen und nach Wasser schmecken – zu echtem Erdbeergenuss gehört einfach Sonne, Terrasse, barfuß im Gras laufen und Hollerblütenlimo trinken. Und mein Geburtstag. Seit dem ich denken kann, gab es an meinem Geburtstag Erdbeerkuchen. Ok, bis zu meinem Geburtstag ist es noch ein bisschen hin (aber nicht mehr lange). Aber Erdbeeren werden hier jetzt wieder täglich gefeiert. Ganz klassisch als Erdbeerkuchen, Törtchen und Marmelade. Aber auch als selbstgemachtes Erdbeereis, Milchshake oder püriert zum Pfannkuchen.

Und wer Erdbeer Eli kennt, kennt auch die Freebie-Etiketten für selbstgemachte Erdbeermarmelade. Schon 2.326 mal runtergeladen! Ich hoffe, keiner hat Bauchweh bekommen von so viel Erdbeermarmelade *lach*.

Am langen Pfingstwochenende haben wir die erste Marmelade in die Gläser gefüllt. Vom Erdbeerfeld in Suburbia. Nachbarschaftserdbeeren sozusagen. Und weil die selbstgekochte Marmelade im letzten Jahr gerade mal bis August gereicht hat und wir den Winter mit selbstgekaufter Marmelade überstehen mussten, werden wir noch ein paar Einkochrunden einlegen müssen.

(Etikettenstanzer und totalecker-Stempel von hier!)


In diesem Jahr können wir die Marmelade noch besonders hübsch betüdeln. Nämlich mit Erdbeer Elis am laufenden Meter. In vier süßen Geschmacksrichtungen: Hellblaurot, Grünpink, Rosarot und Rosapink. Und das tolle: die sind wirklich das ganze Jahr über süß!

Wer lieber Erdbeeren pur genießt, für den gibt es noch ein schmales Band mit ganz viele leckeren Erdbeeren. In den gleichen Geschmacksrichtungen wie oben (Rosarot wird gerade noch geerntet).

Dann gab es bei uns am Wochenende auch noch Erdbeertörtchen.

Und weil ich die Erdbeerteller schon eine Weile im Schrank liegen habe und sie die Erdbeerzeit schon zweimal verpasst haben, werfe ich sie mal ganz schnell über den Ladentisch! Wer zuerst kommt, isst seinen Erdbeerkuchen zuerst! Von den Kuchenplatten habe ich zwei, sie kosten 17 Euro und haben einen Durchmesser von 280 mm. Die Erdbeerteller verkaufe ich als Set – 4 Stück für 50 Euro. Es sind kleine Dessertteller mit einem Durchmesser von 195 mm. Erdbeerfans bitte per E-Mail an mail(ät)hamburgerliebe(dot)com.

Guten Appetit! (Demnächst kommt noch was erdbeeriges – was verrate ich aber nocht nicht flöt)

Edit: Die beiden Kuchenplatten sind leider schon verkauft!

Kommentare:

  1. ich hoffe das meine email angekommen ist :O)
    hätte seeehr gern einen erdbeerkuchen teller....

    AntwortenLöschen
  2. Oh Schmatz so viele Erdbeeren! Danke für dein Mail, also bin ich doch nicht so dooof! Die Teller sind sehr süß und die Bänder sowieso!

    LG Roswitha

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja wo ihr hier schon einmal beim Ordnern seid so einen Teller hätt ich dann auch gern also den Großen mit den Törtchen im Bild ..;) lgtani

    AntwortenLöschen
  4. Ich LIEBE Erdbeeren...aber leider ist hier in Italien die Erdbeerzeit schon wieder vorbei...lecker post!!!

    LG Teresa

    AntwortenLöschen
  5. Lecker Erdbeeren!! Marmelade habe ich auch schon gekocht, aber deine tollen Etiketten kannte ich noch nicht! Schwups runtergeladen, vielen Dank!!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne