13. April 2011

Die Abendbrotstory (Teil 3)

Glück muss man haben. Und schätzen. Und genießen.

Kommentare:

  1. Allein schon wegen der schönen Teller sieht das Abendbrot bei ihnen wirklich sehr lecker aus ;o)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. lecker! wie sind die herzen gemacht?
    lg,
    die ja-sagerin

    AntwortenLöschen
  3. Gurke in Scheiben schneiden, mit Plätzchenausstecher Herzen ausstechen, Herzen auf's Brot legen, den Rest in den Mund stecken ;-)!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne,
    sag mal, gibt es Deine Teller zu kaufen? Wie viel Farben gibt es denn da, die sind echt toll und da wir schon einen von dir haben, fühlt sich dieser dann nicht mehr so alleine.
    Viele Grüße alex

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schööööööön! Ich will auch deine zucker-bunten Teller haben :-) Och und das Brot würde grad ebenfalls gut passen... Liebe Grüße aus dem Münsterland...
    Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Brot und Teller sind sehr schööön - aber am schönsten sind die Worte dazu :)
    Danke!
    Bine

    AntwortenLöschen
  7. Ist ja schon lustig, wo man Sie (pardon, Ihre Eulen) überall findet. Ich verstehe zwar kein Wort, aber sogar auf finnischen Websites lacht einem die Hamburger Liebe heimelig entgegen. http://www.myllymuksut.com/index.php
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne