14. Dezember 2010

Jahresendstress?

Nein nein. Ich erzähle nun nicht das gleiche wie jedes Jahr. Wie auf allen Kanälen. Weihnachtsfeierstress, Geschenkestress, Backstress, Weihnachtspoststress. Gibt's alles nicht hier. Sag' ich jetzt mal so. Wir Großen schenken uns nichts. Und das ist auch gut so. Jeder hat sowieso schon alles und Wünsche erfüllt man sich am Besten selbst.

Plätzchen gebacken haben wir nur um des Backens Willen. Das Butterzeug wollten wir noch Verzieren, aber andere Dinge waren wichtiger und im Moment schmecken die Plätzchen auch ohne bunten Zuckerguss und bunten Streuseln.

Die Weihnachtsfeiern haben wir schon abgehakt – der Mann im Büro, die Kinder in Kindergarten, Schule und Hort. Ein Glück. Und einer der seltenen Momente im Jahr, wo ich froh bin, keine Kollegen zu haben. Peinliche Auftritte von stark alkoholisierten Menschen, wegen derern Entgleisungen man an Fremdschämen mehr leidet als an dem dicken Kopf am Morgen danach, bleiben mir so erspart.

Trotzdem färbt die Hektik und Jahresendstimmung – wir müssen noch ganz schnell... – irgendwie ab. Eine innere Unruhe macht sich breit. Hab' ich was vergessen? Wollte ich doch noch?

Gestern war ich morgens kurz im Einkaufszentrum, um dem Weihnachtsmann die Geschenkeinkäufe für die lieben Kleinen abzunehmen. Der Gute hat ja auch ganz schön was um die Ohren. Einkaufszentrum in der Vorweihnachtszeit ist Höchststrafe. Sogar am Montag Morgen. Die Menschen schauen nicht weniger gehetzt als am Adventssamstag kurz vor Ladenschluss. Ab 10 Uhr werden die Ellbogen ausgepackt und gedrängelt, was das Zeug hält.

Gott sei Dank konnte ich alles schnell abhaken, was auf den Wunschzetteln stand. Fräulein Schlau lässt mich schmunzeln und ich danke ihr heimlich, dass ich keine rosa Plasikbabys in rosa Stramplern mit rosa Rassel kaufen musste. Ich kaufe nämlich eigentlich viel lieber ein Pla.ymo Polizeiauto, ein Rennauto aus Bauklötzen (L.ego) oder ein Pl.aymo Feuerwehrauto mit Drehleiter.

Bei den Kampfkreiseln für den großen Bruder ist es mir schon deutlich schwerer gefallen. Aber ich fürchte, da muss Mama durch und einfach mal die Zähne zusammen beißen. Auch diese Adventszeit wird vorüber gehen und weiterhin versuche ich die schönen Seiten an ihr zu genießen. Ins Einkaufszentrum muss ich zum Glück nicht mehr.

Kommentare:

  1. :-)

    Toll geschrieben!
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  2. oh, ich bin beeindruckt.. KAMPFKREISEL sind im Nahegelegenen Süden nämlich restlos ausverkauft und werden nicht mehr vor Februar geliefert! :o(
    eine schöne geschenkeinkaufszeit wünscht weiterhin
    Stephi hyggelig

    AntwortenLöschen
  3. Wir recht Du hast, ich versuche auch zu entschleunigen wo es geht und ich hoffe, daß meine kleine Tochter so ähnlich wird wie Deine, zumindest, was die WEihnachtswünsche angeht

    Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wenn ich das nur auch könnte. Bei mir kreiselt es ständig im Kopf, was ich noch tun muß, wen ich unbedingt beschenken "muß", wen ich nicht vergessen darf, was ich noch nähen müsste und sticken. Was kaufe ich ein, welche Geschenke fehlen?

    Einen Vorsatz hab ich schon für kommendes Jahr:
    Endlich mal früher anfangen Kleinigkeiten zu nähen und zu bunkern um sie ganz gemütlich Ende des Jahres verschicken zu können......

    Alles Liebe
    Myri

    PS: Was nicht heißt, dass jeder wo ich wollte was bekäme. Ne, dieses Jahr läuft irgendwie kaum was rund und bei vielen bleibt es bei den lieben Wünschen.....*seufz*

    AntwortenLöschen
  5. Ich bewundere echt Familien, in denen das klappt, dass man nur die Kinder beschenkt! Wie oft habe ich das auch schon angeregt, und es wurde dann auch (scheinbar) angenommen. Ich halte mich dann dran, und plötzlich kommen dann von allen Seiten die sogenannten "Kleinigkeiten"! Argh... So sind wir also wieder beim "Wir-schenken-uns-alle-was"!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Jaja, der Weihnachtsstress...ich schaffs ja ganz gut den ein bisschen zu umgehen, hab aber auch keine Kinder (nur Katzen ;-))

    AntwortenLöschen
  7. es freut mich, daß Du genauso wenig gerne rosa Zeugs kaufst wie ich. Aber wie ist es bei Euch? Wirst Du trotzdem von Verwandten übergangen mit dem Hinweis "ist ja schließlich ein Mädchen", "da mußt Du jetzt durch" oder "das muß so sein"??? Ich könnte jedes Mal k****...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne