15. Dezember 2010

Good Knight, sleep tight!

So der Original-Titel des rasanten Abenteuers im Galopp von David Melling, dessen Illustrationen ich liebe! Der „Good Knight“ (der gute Ritter) muss einen wichtigen Auftrag erfüllen...

Die deutsche Ausgabe heißt Gut gemacht, jetzt gute Nacht.


Ich leihe mir hier einfach mal die Rezenssion eines Lesers auf A.mazon, denn die trifft es gut:

Der Prinz hat eine kleine Schwester bekommen und die kleine Schwester viele tolle Geschenke. Doch seitdem die dicke königliche Katze das schönste unter all den Geschenken, ein flaumiges-flauschiges Kuschelkissen, zerrissen hat, hört die kleine Prinzessin einfach nicht mehr auf zu schreien. Gut, dass der mutige königliche Ritter sofort zur Stelle ist.

Mit Schild und Pferd macht er sich auf den Weg in den dunklen Wald, um eine neue flauschige Füllung für das Kissen zu suchen. Ob er bei den Bären, Wölfen und dem Federvieh auch das richtige findet? Oder braucht die kleine Prinzessin vielleicht etwas ganz anderes? Mit federleichten Worten erzählt Autor David Melling die spannende Geschichte vom kleinen Prinzen und seinem tapferen Ritter, der auf seiner märchenhaften Reise in einen Wald kommt, in dem die knorrigen Bäume Gesichter haben und die weise Eule den besten Rat weiß.

Die Illustrationen von David Melling sind wunderschön, detaillreich und witzig, man entdeckt immer wieder Kleinigkeiten, die alle die Geschichte mitspielen – man betrachte nur den Löwen auf des Ritters Schild!

Ein weitere wunderschöne Geschichte von David Melling ist Der Gute-Nacht-Kuss, der daneben ging– meine Kinder lieben die Geschichte beide! Neulich haben wir uns auch mal die Die Geisterbibliothek
aus der Bücherhalle ausgeliehen und waren auch von diesem Buch begeistert.

Kommentare:

  1. Ich finde diese Buchvorstellungen ja soooo gemein!!! ;-) (Wie viel Bücher darf man seinen Kindern zu Weihnachten maximal schenken??? ;-) )

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir für die tollen Buchvorstellungen ;) habe schon einmal zugeschlagen durch deine Vorstellung ;) ...ich könnte das ganze Zimmer mit Büchern tapezieren...wir haben auch eine Bücherreikarte, aber ein eigenes Buch ist dann doch am schönsten, wenn man weiß welche Abenteuer einen hinter dem Cover erwarten....lg Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Eines der Lieblings-Bücher von der Liebreizenden ist:
    PAPA!
    http://www.amazon.de/gp/product/3407760035/ref=s9_simh_gw_p14_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=0A9471WHGS8HA314F7AJ&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128

    WUNDERSCHÖN!

    AntwortenLöschen
  4. @ Katrin & Tanja: Also ich finde ja, bei Spielzeug, Naschi und Fernsehen/Computer sind gaaaanz deutliche Grenzen zu setzen. Nicht aber bei Büchern. Das kenne ich auch so aus meiner Kindheit. Meine Kinder sind Großkonsumenten, was Bücher angeht und natürlich haben auch wir eine Bücherhallen-Karte, mit der wir auch Taschenweise das Lesefutter nach Hause schleppen. Aber wir kaufen trotzdem auch immer wieder eigene Bücher. Erst gestern habe ich mit der Lehrerin von meinem Großen gesprochen und auch sie hat mir bestätigt, dass es nichts tolleres als Bücher für Kinder gibt (gleich nach Bewegung an der frischen Luft). Hier gibt es also kein Limit und ich habe gestern auch noch mal einen ganzen Stapel Bücher bei A. bestellt – für unter'n Weihnachtsbaum :-).

    @ Ex: Sieht ja auch sehr vielversprechend aus ;-)! Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  5. Bücher sind ein Schatz, der die Phantasie so ein Leben lang prägt
    danke für die schöne Vorstellung
    Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Dann sehe ich das jetzt mal als Freigabe für den Amazon-Warenkorb an, der dank Dir zusammengekommen ist! ;-)

    Wir haben auch Unmengen von Büchern und die Kinder bringen auch wöchentlich je zwei aus der Schulbibliothek mit.

    AntwortenLöschen
  7. David Melling ist cool! Mit den Erstklässlern haben wir "Die wilden Strolche" gelesen und gespielt - herrlich!
    Bine

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann das nur unterschreiben, bei Fernsehen, Süßigkeiten & Co. gibt es deutliche Grenzen. Aber die Finger von den Büchern kann ich nicht lassen und kaufe mir regelmäßig Nachschub und dasselbe gilt auch für den Junior. Bücher gibt's bei uns auch außer der Reihe. Wenn ich was tolles finde, das "alte" Buch schon min. 100 mal gelesen wurde ;-) oder warum auch immer. Und der Kurze dankt es mir mit einer blühenden Fantasie und jede Menge Freude an Geschichten und Büchern.

    Danke für den tollen Tipp. Ich hab meinen Warenkorb auch gefüllt :-)

    LG
    Anne

    P.S.: Kennen Sie Dr. Brumm schon? Auch sehr zu empfehlen.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne