17. November 2010

November Goodies

Nun gut, es wäre ja auch ein Wunder gewesen, wenn wir durch diesen grauen und trübseeligen Herbst gekommen wären, ohne dass uns irgendwelche Viren hinter einer dunklen Straßenecke auflauern (und dunkel ist es ja fast den ganzen Tag) und uns überfallen. Da hilft nur Zweckoptimismus. Also freue ich, dass ich ein bisschen Zeit mit meinen Kindern verbringen kann, auch wenn mir eher nach Bett oder Sofa zumute ist. Und wenn ich kaum einen Ton rausbringe, mein großes Kind aber so mittelungsbedürftig ist und jede Information mit einem auffordernden „Mama?“ schließt, so dass mir bald der Mund austrocknet. Bei verstopfter Nase braucht es da ja nicht viel dazu.

Also habe ich beschlossen, mir einfach ein paar schöne Gedanken zu machen und mich an Dinge zu erinnern, die meine Kindheit geprägt haben. Wie schön, dass sich das (schon gar nicht mehr soooo) kranke Kind gerade Buchstabensuppe wünscht und mich im Supermarkt Backerbsen anspringen. Die gab es immer bei meiner Oma und ich sehe noch heute die altmodischen langen Suppenlöffel, die so groß waren, dass man sie kaum in den Mund gebracht hat und die Teller mit dem gewölbten Rand. Eine schöne Erinnerung.



Neulich habe ich Kassetten ausgegraben, die ich mir vor ca. einem Jahr in einem reichlich nostalgischen Anfall mal beim großen Auktionshaus ersteigert hatte. Ich habe sie in den letzten Tagen geradezu mit Gänsehaut konsumiert. Obwohl ich vorher nicht mal ansatzweise die Handlung hätte wiedergeben können, ist mir jeder einzelne Dialog erschienen, als hätten sich längst vergessene Schubladen mit Erinnerungen wieder geöffnet. Da war plötzlich wieder der Teppichboden in unserem Kinderzimmer und der tragbare orangefarbene P.hilips Plattenspieler – der mit dem Lautsprecher im Deckel. Und endlose Nachmittage mit Tini, Tina und ihrem Bruder Toby, dem Hund Racker und der Großmutter Greiling, die immer so eine gütige Stimme hatte.



Und dann war da noch die wunderschöne Überraschungspost von Frau Glücksmarie, die meinen Royaltick kennt und mich mit einer Exklusiv-Packung „Wedding Chocolate“ so überrascht hat, dass ich vor Freude fast aus dem Schuhen gekippt bin (das allerdings muss wohl an meinem schwächlichen Gesundheitszustand liegen *hüstel*). Das schwedische Prinzenpaar in Zartbitter – kann man sich eine süßere Verschönerung eines grauen Novembertages vorstellen?



Und dann noch die geheimen Geheimnisse, die hier schon wieder per Post eintrudeln. Ich bin entzückt. Und mich eigentlich schon wieder magisch an die Nähmaschine ziehen. Aber vorher muss ich wohl noch ein paar andere Baustellen beseitigen. Diese Killerviren zum Beispiel. Bäh!



Ansonsten finde ich aber, dass sich so der trübe Novermber ganz gut ertragen lässt. Und in wenigen Wochen werden die Tage auch schon wieder länger. Das ist doch zumindest schon mal ein echter Lichtblick, oder? Wir lesen uns!

Edit: die Bilder habe ich übrigens mit meinem neuen Spielzeug und der App Hipstamatic geschossen. Nur wer sich über die blauen Bilder wundert, die in Bloghausen nun fast an jeder Ecke zu sehen sind *hüst*

Edit 2: Falls zufällig jemand "Tina und Tini – Folge 3 und 4” zu Hause in einer staubigen Ecke im Keller oder Dachboden schlummern hat und gern Balast loswerden möchte – ich schreie mal ganz laut HIER! Zum Beispiel im Tausch gegen ein paar Stimmungsaufheller aus dem Hause Hamburger Liebe. Anyone?

Kommentare:

  1. hah! tina und tini mit dem schiff hatte ich als LANGSPIELPLATTE und sie sehr geliebt! und in eurer suppe - sind das kichererbsen? das gibts bei uns kim kiga... und die kinder wollen zu hause auch welche... kann ich da einfach ne tüte voll kaufen und dann einstreuen?

    AntwortenLöschen
  2. *grummel* es steht da - backerbsen.... wer lesen kann usw.

    AntwortenLöschen
  3. Ja dann mal gute Besserung. Und tina und Tini hatte ich ja auch geliebt und diesen tollen Plattenspieler, der steht glaube ich heute noch bei meinem Papa zu Hause rum. In Orange mit viereckigen Lautsprecherlöchern.
    Es lebe die Erinnerung !
    Gruß
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne,
    das hast du so schön geschrieben, über Kindheitserinnerungen, musste dabei auch lächeln. Als Mädchen habe ich ein Tagebuch geführt und wenn ich heute mal darin lese, dann erinnere ich mich auch an manche Dinge (oder auch Gefühle), die ich schon längst vergessen hab. Schade, dass man als Erwachsene irgendwie kaum Zeit mehr dafür hat.
    Ich wünsche dir, dass du deine Killerviren ganz schnell bekämpfst! Gute Besserung!

    Liebe Grüße Natalie

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Tina und Tini und das Geheimnis des schwarzen Hundes. Grusel, grusel. Gehört habe ich sie nie, aber gelesen. Und Bille & Zottel. Und die Schreckensteiner. Hach ja, das waren noch Zeiten.
    Liebe Grüße und gute Besserung.

    AntwortenLöschen
  6. Oh NEINNNNN... "Nüdelchen mit Krümelchen" hat uns unsere verstorbene Oma auch immer gemacht, wenn wir bei ihr waren. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Das war immer so lecker. *schwärm*

    GlG und gute und schnelle Besserung

    Svenja

    AntwortenLöschen
  7. @ Kathrin: Ehrlich? Den musst du unbedingt retten! Ich wollte mir vor ein paar Jahren mal so einen auf e.bay ersteigern – über 50 EUR waren mir aber dann doch zu viel ;).

    @ Mme Ouvrage: Ja, auch hier alle Bücher von Bille & Zottel, viel Hanni und Nanni und Burg Schreckenstein :-)!

    Danke für alle Genesungswünsche!!

    AntwortenLöschen
  8. Meine Güte, ich bräucht jetzt unbedingt diese Bauchwärmsuppe, aber weder Buchstabennudeln noch Backerbesen im Haus... der November bleibt grau:)

    AntwortenLöschen
  9. Neulich war ich mir ja noch nicht ganz sicher ob ich auch mit den beiden zu tun hatte in meiner Jugend, aber jetzt, jetzt hat es laut "ha" gemacht bei der schöööönen Illustration mit dem Eis. Tina und Tini gab es bei uns auch. Als Bücher. Zusammen mit Hanni und Nanni und Bille und Zottel geerbt von der älteren Tochter einer Kollegin. Viel Spaß weiterhin beim Zeitreisen, Suppe essen und gesunden.

    Hannah

    AntwortenLöschen
  10. Genau so ne App hat mir noch gefehlt, merci für den Tipp. Kennst du BlogPress? Die ist auch super, ich erstelle alle meine Blogeinträge mit meinem Spielzeug :-)
    Liebe Grüsse und gute Besserung euch allen, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Ui, Tina und Tini habe ich auch immer gelesen - mein Lieblingsbuch war "Tina und Tini (auf großer Fahrt?)" wo die beiden auf dem Kreuzfahrschiff sind... hach - GELIEBT habe ich das!

    Gute Besserung!!!!!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  12. Ich wünsche Dir Gute Besserung und das der November Blues bald vorüber zieht!

    Die Backrbsen kannte ich noch gar nicht, werde ich aber bei der nächsten Suppe mal ausprobieren - finden meine Kids bestimmt auch interessant.

    Bei uns zu Hause wurde Toast oder Weißbrot gebraten und dann über die Kartoffelsuppeb gestreut

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Jaaa, hipstamatic! Hier auch ein Fan!
    Hast du dir die zusätzlichen Linsen/Filme gegönnt, oder reichen dir (noch?) die aus dem ersten Set? Mich reizt die schwarz-weiß Version...

    AntwortenLöschen
  14. Wie schön...Kindheitserinnerungen werden auch bei mir wach! Tina und Tini...oh jaaa!
    Hoffentlich geht es Dir heute schon besser und kannst die zweite Novemberhälfte nun gesund geniessen! Gute Besserung!
    Herzlichst,
    die martha

    AntwortenLöschen
  15. Ohhh - erahne ich da einen ziemlich coolen Primaten - schön dick eingemummelt?
    Ich bin sehr gespannt!

    Gute Besserung und liebe Grüße
    schickt Sandra

    AntwortenLöschen
  16. leider war tini&tina nicht so mein ding damals. ich habe dafür ALLE kassetten von der hexe schrumpeldei, ihrer tochter schrumpelmei...und dem papagei stumpfenstiel.
    die zählen zu meinem goldschatz und werden nie, nie, nie weggegeben*g
    sollte ich jemals einen papagei besitzen, würde er stumpfenstiel heißen müssen.

    liebe grüße ins hamburger nowemberwetter
    doria

    AntwortenLöschen
  17. Gute Besserung!
    Bei DER Schokolade wäre ich aber auch aus den Latschen gekippt! Toll!

    AntwortenLöschen
  18. Jaaa, großartig! Diese royale Schokolade habe ich auch ausgiebig im Sommer in Schweden genossen! :o))
    Liebe Grüße, lass es Dir schmecken!
    Julia

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne