22. Februar 2010

Es grünt so grün!

Der erste Blick aus dem Fenster heute morgen hat mir erst ein mal den Atem stocken lassen. 10 cm Neuschnee, ungelogen. Ich kann dieses Wort nicht mehr hören. Zauberhaft, knirschender Schnee unter den Sohlen beim morgentlichen Gassigang, tanzende Flöckchen, die vorsichtig sprießenden Schneeglöckchen wieder sanft unter weiße Watte gebettet.

Aber wir geben uns nicht geschlagen. Bei 3°C war das Meiste der weißen Pracht schon wieder Schnee von gestern und der Frühling leckt weiter beharrlich an den verbleibenden 35 cm, die sich an unberührten Stellen noch türmen. Wir sind zuversichtlich.

Und so kommt es, dass ich jedes grüne Fleckchen im wohligwarmen Zuhause feiere, als wären es die ersten Frühlingsboten. Da wären zum Beispiel die frühlingsfrischen Drachenhausschuhe von Fräulein Schlau.

Oder meine reizende kleine Putzhilfe (mit der gelbgrünen Rotznase) in ihrer neuen maigrünen Glückskleekuscheljacke. So macht Frühjahrsputz gleich viel mehr Spaß.

Dabei ist mir aufgefallen, dass wir im Moment sogar überwiegend grüne Bücher lesen, wenn wir so des Nachmittags auf dem Sofa sitzen und dem dahin schmelzenden Schnee lauschen. Aus dem (ganz wunderbaren) Familienliederbuch singen wir natürlich am Liebsten den Teil mit den Frühlingsliedern (Im Märzen der Bauer...). Und auch das Sams erlebt seine lustigen Abenteuer mit Herrn Taschenbier, der sich zufälliger Weise auch noch in Frau März verliebt.

Und dann wären da noch die echten ersten Frühlingsboten, das echte sprießende Grün, das erste in diesem Jahr. Auf dem Esstisch. Von einer lieben Freundin. Denn: Immer wieder kommt ein neuer Frühling, immer wieder kommt ein neuer März (sagt schließlich Rolf Zuckowski und der muss es ja wissen).

Kommentare:

  1. Herrlich!!! Wenn das Grün nicht zu uns kommt, dann holen wir uns das Grün halt nach Hause!!! :o)

    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  2. ich will frühling und zwar sofort ....und da kann man mal sehen ..wenn ihr hauptsächlich grüne Bücher lest zu zeit, wie sehr sich das unterbewußtsein ...nach früüüüüüüühling sehnt..meines auch ;) liebste Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ich verstehe genau, was Du meinst.... ich wohne in der schönen Oberpfalz und da tauts auch nur langsam..... ich kann noch keine Wiese sehen, und die Frühlingsblümchen verstecken sich unter 20cm grau-braunem Matsch mit Eiskruste - grauslig.......
    Es soll aber werden-Hoffnung.
    Schöne Bilder...
    Sei auf meinen Blogg eingeladen,ich würde mich über einen Kommentar freuen...
    Liebe Grüße
    NETTE

    AntwortenLöschen
  4. Super viel grün. Bei uns ist der Schnee zwar weg. aber jetzt ist es immer noch nicht grün sondern braun und sehr matschig.
    Schönen Abend noch
    liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  5. Toll, Deine "grünen" Dinge im Haus. Bei uns ist es Draussen auch nicht viel mit Grün. Aber langsam taut es.
    Komme immer wieder gerne bei Dir zu Besuch. Dein Blog gefällt mir so.
    Liebe Grüße, MONI

    AntwortenLöschen
  6. Ohje! Ich habe auch über den Schnee geschimpft und ich wünsche ihn nach Berlin zurück! Hier ist alles braun, Wasser und Suppenmatsch!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne