7. Januar 2010

Winterwunder

Ein Traum, dieser Winter. Schnee und er bleibt. Seit vier Tagen gibt es für die Kinder Schlittentaxi, morgens und nachmittags. Mein Rücken erinnert mich jeden Abend daran. Gestern habe ich sogar drei Kinder nach Hause gezogen. Mit einer Hand, denn an der anderen zerrt Schnuffi, aber leider nicht nach vorn sondern überall hin. Schnee scheint besonders aufregend zu riechen. Heute morgen hat das gleiche Kind von gestern quasi am Wegesrand gelauert um auf's Schlittentaxi aufzuspringen. Drei Gören am frühen Morgen, puh. Langsam wird es Zeit, dass Neuschnee fällt. Die schlittenfreundliche Schneedecke auf der Straße verwandelt sich langsam in eine Eisbahn und darauf zieht es sich schlecht. Neuschnee, stellen Sie sich das mal vor: der Hamburger ruft nach Neuschnee! Das ist historisch, denn normalerweise ist man hier im Norden froh, wenn man seinen Kinder überhaupt mal Schnee zeigen kann – und sei es nur für einen Nachmittag lang!

Wenn man bei diesen Temperaturen die Einkäufe nach Hause bringt, muss man sich keine Sorgen um das Gefriergut machen. Eher darüber, dass man einen Eisklumpen statt einen Liter Milch nach Hause trägt.

Gestern habe ich endlich wieder einen Farbdrucker bekommen. Nach drei Jahren oder so. Ich weiß gar nicht, wie ich es solange ohne aushalten konnte. Heute habe ich nicht mal Zeit ihn auszupacken. Hmpf.

Das große Kind hat bald Geburtstag. Dass er schon 6(!) Jahre alt wird, haut mich um. Ich meine, war er nicht vorgestern noch dieses süße kleine Baby, dass ausnahmslos alle angelächelt hat? Ich werde alt.

Nähen sollen heute mal die anderen. Wenn Sie Lust auf weitere maritime Wunderwerke haben, hier hier hier hier hier und hier geht's lang.

Kommentare:

  1. Dafür gibt es hier in Bayern nördlich von München eine Puderzuckerschicht auf den Bäumen und das wars. Echt übel sowas!

    Wir haben auch schon seit einiger Zeit keinen Drucker mehr - und so langsam vermisse ich ihn doch. Vielleicht zum Geburtstag ...

    ... mich erschreckt weniger das Alter der Kinder, als die Tatsache, dass die Zeit so wahnsinnig schnell vergeht seit die Zwerge (naja eigentlich ja schon fast Riesen) da sind!

    AntwortenLöschen
  2. Über Deinen "Schlittentaxi, Wegesrandlauerer und Schnuffi zerrt quer" Bericht musste ich sehr schmunzeln! *grinz*
    Mein "Kleiner" wird bald 9 und wenn ich abends vor dem Schlafen gehen noch mal bei ihm reinschleiche und dieses Riesenkind mit den Riesenfüßen da schlummern sehe, schüttel ich immer wieder den Kopf, weil es doch garnicht sein kann, das meine Augen nicht lügen, oder? Je älter ich werde, desto schneller vergeht die Zeit! Gemein, gemein, gemein!
    LG
    Germaine

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem Gefriergut habe ich gestern auch gedacht und flugs noch eine Packung Langnese Cremissimo in den Einkaufswagen gepackt.

    AntwortenLöschen
  4. hah, neuschnee...da zieht man als nordlicht nach münchen und wat is...der schnee ist im norden...genießen sie es :)!!!

    schöne grüße!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne