13. August 2009

Da schneide ich mir mal eine Scheibe ab.

Was tun mit der dicken Berta? Der Vorschlag, daraus Zucchini-Schnitzel zu machen, hat mir schon sehr gut gefallen, dafür hatte ich heute Mittag keine Zeit. Wegen meinem akuten Dauerdröhnschädel hatte ich kurzfristig einen Termin beim Osteopathen ergattern können, aber der Bauch war leer und jeder Arztbesuch erträgt sich leichter mit einem satten, zufriedenen Gefühl – wenigstens in der Magengegend. Da fiel mir beim verzweifelten Blick in den Kühlschrank nach verwertbaren Resten der Mozarella mit MHD 12.08.09 in die Hände und da wußte ich es: ich werde die dicke Berta schön langsam scheibchenweise vernaschen.

Dafür brauchen Sie (bitte schon mal den Grill vorheizen!): getoastetes Schwarzbrot mit Butter bestreichen, je Scheibe Brot eine 1 cm dicke Scheibe von einer Riesenzucchini in etwas Olivenöl in der Pfanne vorbraten, Butterbrot mit einer Scheibe Salami (oder luftgetrockentem Schinken) belegen, darauf die Zucchinischeibe, darauf ein paar Scheibchen Tomaten, darauf etwas Rosmarin, Salz, Pfeffer aus der Mühle, darauf Mozarella und ab damit unter den Grill, bis der Mozarella Blasen wirft und ein goldbraune Kruste bekommt. Achtung, das kann dann ganz schnell gehen. Schmeckt sehr lecker, geht rasend schnell und ist ein Schmackofatz-Snack, der ein sattes, zufriedenes Gefühl in der Magengegend... na, Sie wissen schon.

Und für Zucchinischnitzel ist immer noch mehr als genug übrig von dieser Zucchinibombe.

Kommentare:

  1. liebe Susanne...
    mmmh lecker dein Zucchinischnitzel und dann noch gesund. danke für das rezept, werde es bei gelegenheit ausprobieren.

    liebe grüsse eve

    AntwortenLöschen
  2. Oh mein Gott!! Das Wasser läuft mir im Mund zusammen.
    Bis auf das Schwarzbrot hab ich alles da...

    lg Stephanie

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne