11. März 2009

Schnipsel

- Das kleine Kind ist wieder gesund, tatsächlich war es nur ein Tag mit 40°C Fieber und am Samstag war wieder alles paletti.

- Jetzt hab' ich den Staffelstab übernommen und eine dicke Schnupfennase. Scheint ein sehr innerfamiliäres Ding bei uns zu sein, dass IMMER einer daran glauben muss.

- Mama mit Schnupfen ist zwar nicht schön, aber viel besser als Kinder mit Schnupfen.

- Die Arbeitsberge schrumpfen nur langsam. Zudem juckt es mich einfach zu sehr, mich an die Nähmaschine zu schwingen.

- Täglich entdecke ich neue tolle Sachen im www.

- Morgen muss er dran glauben, mein Freund der Baum. Wir sind traurig und froh zu gleich. Ein Nachruf wird folgen.

- Tausend Dank für die vielen lieben Genesungswünsche. Ich glaube, das hat wirklich geholfen!

- Danke auch für die vielen Freundschaftsawards, die ich bekommen habe, leider habe ich total den Überblick verloren. Nachdem ich ihn nun auch schon so ziemlich auf jedem Blog auf meiner (im Moment leider sehr sporadischen Blogrunde) gesehen habe, bleibt er hier stehen.

- Der Stoffmarkt war nichts für schwache Nerven. Fand ich. So viele Leute. So viele Stoffe. Trotzdem habe ich drei Tüten nach Hause getragen und freue mich schon auf dem Markt im Sommer.  

- Nähtechnisch zieht hier langsam der Frühling ein.  

Kommentare:

  1. der fingernagel sieht so aufgepimpt richtig edel aus und so eine mütze könnte ich auf meiner deutschland-tour gebrauchen. ihr armen, wie wenig frühling hier doch herrscht!!! ich will zurück auf meine insel muss hier aber ein bisschen arbeiten und krankenschwestern etwas über ätherische öle erzählen.

    AntwortenLöschen
  2. naja... soetwas ähnliches kenne ich, tannen können schon einem den letzten nerv rauben!!!! ich spreche da aus eigener erfahrung.

    Auf den Stoffmarkt freue ich mich auch schon. allerdings dauert das noch ein wenig bis er zu mir kommt...

    schönes wochenende wünscht Alexia

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne