16. Februar 2009

Die Wogen der Großstadt

Wir haben uns treiben lassen auf den Wellen der Metropole. Von Ost nach West, von hier nach dort. Von der kleinen Einkaufsstraße am Prenzlauer Berg zur Konsummeile am Ku-Damm. Von großen Restaurants in kleine Cafés. Vom Flagship Store ins Museum, vom Wasser an die Mauer. Wir haben nicht auf die Uhr gesehen und uns immer wieder von der U-Bahn ansaugen lassen, um an einem anderen Ort weiter zu flanieren. Wir haben den Tag Tag sein lassen, haben Zeitung gelesen, geplaudert, geschwiegen.

Es war schön. Und es war wichtig. Das ist mir erst so richtig bewusst geworden, als wir im Zug saßen. Man kann nicht immer nur Mama und Papa sein. Mit Kindern und Beruf gibt es manchmal zu wenig Du und Ich. Und als wir auf dem Nachhauseweg im Zug saßen – voll mit Eindrücken und Bildern – und so ein kleiner Zwerg am Fenster mit großen Augen die Züge auf dem Gleis nebenan bestaunt hat, da haben wir uns ganz sehnsüchtig angeschaut. So ein kurzes Wochenende weg sein reicht schon, um wieder Lust auf das Chaos zu Hause und das zu bekommen, was man am liebsten hat: die eigene Familie.

Obwohl das Wetter eher trüb und kalt war, gibt es jede Menge (viel zu viele) Fotos für den Blog. Hier.

Kommentare:

  1. Dann war´s wohl sowas wie "Fügung", dass der Geburtstag ausfiel...

    Tolle Bilder hast du mitgebracht.

    Eine schöne Wochen noch

    Viele Grüße
    Britta :o)

    AntwortenLöschen
  2. Berlin, eine schöne große Stadt.
    Ich hab 19 Jahre dort gelebt, vor 11 Jahren sind wir wieder nach Schleswig- Holstein gezgen. Hat sich aber viel verändert dort, wir waren letztes Jahr für ein paar Tage dort.
    Bin über Mädchenschatz zu deinem Blog gekommen ;0)
    Komme bestimmt jetzt öfter.
    Eine schöne Woche wünsch ich!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Richtig und gut habt Ihr das gemacht. Genauso habe ich letzten Oktober empfunden, als der Göttergatte und ich ein WE in Amsterdam waren. Einmal Mann und Frau sein...und sich nach zwei wundervollen Tagen wieder auf die Kids freuen!
    LG, Bine

    AntwortenLöschen
  4. Schön, daß Ihr soviel erlebt habt! Ich denke ja immer, daß die Berlinbesucher mehr an einem Wochenende sehen, als wir in einem halben Jahr :-)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne