11. August 2008

Immer wieder

Neue Woche, neues Glück. Mein ehemaliger Handarbeits-Blog scheint nun dauerhaft zum Forum für (Haushalts-) Katastrophen-Berichte aller Art mutiert zu sein.

Kurz: Der T-Mann war am Samstag da. Ich habe mir vorher nicht die Mühe gemacht, mich in Schale zu werfen oder einen Kaffee bereit zu stellen – ich wusste ja, es wird unangenehm. Also habe ich in Pyjamahose und ungekämmt die Tür geöffnet. Nach ein paar Minuten eifrigem Rumgefrickel meinte der Jungspunt, dass der Fehler an meiner Telefonanlage liegen würde, die wäre ja wohl schon ein wenig älter. Hat er nicht ganz unrecht, 8 Jahre ist für eine Telefonanlage Marke T*** schon steinalt. Normalerweise leben die nämlich Garantiezeit + zwei Tage, bevor sie an einer vorprogrammierten Sollbruchstelle kaputtgehen.

Tatsächlich gingen auch die zwei Apparate im Büro wieder, nach dem er sie dirket in den NTBA gesteckt hat. Was mich allerdings stutzig macht, ist die Tatsache, dass ich seit heute morgen wieder  deutlich hörbare Störgeräusche in der Leitung habe. Mal sehen wie lange das hält. Jedenfalls hatte ich mich schon an den Gedanken gewöhnt, nun auch noch eine neue Anlage kaufen zu müssen.

Ich versuche zu verdrängen, dass neuerdings der Trockner leckt. Immer eine kleine Pfütze drunter nach jedem Trockenvorgang. *grmpf*

Die Küche hingegen entwickelt sich zu einem echten Lustspiel. Scheinbar sind wir da an einen Verkäufer geraten, der sich gerade im freien Fall die Karriereleiter bergab befindet. Bei diesem ganzen Heckmeck beginne ich schon langsam Mitleid für diesen Kerl zu entwickeln. Er verstrickt sich immer mehr in Lügen und Widersprüche, so dass einem ganz anders wird.

Mittlerweile spreche ich nicht mehr mit der Filiale in Hamburg, sondern nur noch mit dem Servicecenter in Flensburg. Und selbst denen rollt es schon die Zehennägel auf. Letzte Woche Dienstag hat er uns angeblich die fehlenden Mülleimer per Post (!) geschickt. Vermutlich via Amerika, denn bis heute sind sie nicht bei uns angekommen.

Suburbia liegt wohl doch GANZ WEIT DRAUSSEN.

Kommentare:

  1. Hey, immerhin HAST Du eine Telefonleitung!

    Wir sind vor sechs Monaten in unser neues Haus eingezogen und warten noch immer auf eine Telefonleitung. Mexiko halt!

    Es heisst, dass es im Oktober soweit sein soll... Aber das glaube ich erst wenn ich meinen ersten Anruf im "neuen" Haus erhalte. Seufz.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    na jedenfalls ist überhaupt jemand gekommen. Und das soll schon was heißen...du weißt ja, dass ich eigentlich nicht daran geglaubt habe...Immerhin!!
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne