28. Februar 2008

Sie meint es wirklich ernst.

Schau an. Die Kleine will nun endlich groß werden. Da liegt sie zwar mit ihren 11undeinbisschen Monaten noch immer wie eine Flunder auf dem Boden und kriegt und kriegt den Bauch nicht hoch (sie würde ja zu gerne krabbeln), aber sie hat wohl die Vorzüge eines ungestörten Nachtschlafs entdeckt.

12h Schlaf nonstop. Respekt.

Für mich hatte die Sache allerdings leider einen Haken: da Papa mal wieder wegen Frühaufstehens zu unchristlicher Zeit auf dem Sofa genächtigt hat, war mein rechter rechter Platz frei. Und ich schwöre: ich habe nicht geflüstert „... da wünsche ich mir den Großen herbei!“. Trotzdem kam er irgendwann angeschlichen, hat sich neben mir breit gemacht – und wenn ich BREIT schreibe, meine ich auch BREIT – und hat für den Rest der Nacht schlimme Geräusche gemacht (schniefen, niesen, husten rascheln, stöhnen, schnarchen, wälzen). Die Kleine hat das nicht gestört. ABER MICH!

Ich sehne mich nach meinem Bett. Sofort.    

1 Kommentar:

  1. Ich wünsche Dir für die nächste Nacht angenehme Ruhe und viel Platz!

    Ich speichere mal deinen Link ab, wenn Du nichts dagegen hast.

    Gruß
    Gela

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne